Archives

Selbstversuch: mein Leben mit Weight Watchers | die 14. Woche

So auf zur nächsten Woche mit dem Weight Watchers Ernährungs-Punkteplan. 14 Wochen ist ja jetzt doch schon eine ganze Weile, und bisher funktioniert es auch noch ganz gut. Eine Stagnation konnte ich bisher (außer im Urlaub) nicht erkennen. Das ermutigt mich dann natürlich ungemein, weiter zu machen.

Aber lest hier nun meinen Bericht über die vergangene Woche mit Weight Watchers:

 

Ernährung |

Wie auch schon in den letzten Woche hat sich meine Ernährung nicht viel geändert. Ich esse immer noch ganz viel Obst, Gemüse und Salat – und dazu dann meistens irgendwelche „Beilagen“, meistens aber eher in Form von Eiweiß und nicht in Kohlenhydraten. Wenn ich dann aber mal Kohlenhydrate esse (meistens Nudeln), dann gleich richtig viele.

Hier wieder 2 Beispiel-Ernährungstage aus der letzten Woche:

Mittwoch:
Morgens: 30 gr Alnatura Hafer Crunchy Schoko, ca. 100 ml Milch 1,5 %
Mittags: 5 Mini-Frühlingsrollen, 6 Temaki-Sushi mit Gurke und Philadelphia mit Sojasoße, Gurkensalat mit Johurtdressing
Abends: 140 gr Brot, 4 TL Halbfett-Margarine, 1 Tomate, 1 Stück Gurke, Joghurtdressing
Snack: 1 Mini Caramel-Schokoriegel, 37 gr Schokolade

Samstag:
Morgens: 2 Scheiben Toast, 1 TL Halbfett-Maragrine, 1 Scheibe Salami, 1 Gewürzgurke
Mittags: 250 gr Kaisergemüse (TK), Joghurtdressing, 1 kleine Kartoffel
Abends: Sattmacher-Nudeln, Tomatensoße (3 EL Tomatenmark, 3 EL Wasser, Gewürze, Zwiebel)
Snack: 2 Soja Schoko-Pudding, 2 Bananen

 

Punkte |

In dieser Woche habe ich wieder ein bißchen mehr von den Extra Punkten verbraucht. Am Ende sind mir 14 Punkte von meinem Wochen-Budget übrig geblieben. Sportlich war ich ja auch ein kleines wenig und habe mir 6 Aktivitäten-Punkte geholt, die ich natürlich habe stehen lassen.

 

Sport |

Letzte Woche kam ich leider wieder nicht wirklich zu so viel Sport, die Arbeit an sich, das Bloggen nebenbei und die Hausarbeiten lassen da nicht mehr so viel Zeit zu – naja gut, Zeit vielleicht schon, aber keine Lust. *g*
Einen Tag habe ich dann aber doch was gemacht. Ich war am Feiertag für 1 Stunde im Fitnessstudio und habe eine Einweisungsstunde absolviert. Das heißt 10 Minuten Rad fahren zum Aufwärmen und dann ca. 8 Kraftgeräte á 2×15 Wiederholungen.

 

Gewicht |

Ich habe immer noch das Phänomen, daß ich Abends nach der Arbeit weniger wiege als am Morgen. Ich kontrolliere das immer noch ein bißchen, aber gebe jetzt nicht so viel darauf. Trotzdem ist mein Wiegezeitpunkt für Weight Watchers Dienstag Morgen nach dem Aufstehen und vor dem Frühstück.

In dieser Woche ging wieder ein gutes Stück weg. Ich merke auch selber, daß gerade wieder ein „Schub“ ist und es recht gut läuft. Und hier das Ergebnis der Woche 14 in Zahlen:

Abnahme seit letzter Woche: 0,97 %

Abnahme seit Start WW: 7,66 %

 

Fazit |

Ich habe das Gefühl (wie oben schon beschrieben), daß es aktuell einen Aufschwung gibt. Vielleicht kommt dieser durch das wöchentliche gezielte Training in Studios. Vielleicht ist auch mein Stoffwechsel gerade einfach nur sehr aktiv.
Auf jeden Fall baut es mich sehr auf die aktuellen Zahlen zu sehen. Knapp 1 % in einer Woche abzunehmen – ohne Hungern oder übermäßigen Sport – ist doch wirklich gut, oder ?

So langsam passen mir auch weitere Klamotten nur noch dürftig. Vor allem Shirts und Röcke werden langsam ein bißchen zum Problem. Nur gut, daß ich meine Kleidung von vor ein paar Jahren aufgehoben hab, als ich noch bißchen weniger war.

Ein bißchen Angst habe ich davor, wenn es mal stagniert. Ich hoffe sehr, daß ich dann nicht die Disziplin und das Durchhaltevermögen verliere. Außerdem habe ich etwas Bedenken davor, was ist, wenn ich mal mit Weight Watchers aufhöre. Einige haben mir nun schon gesagt, daß man dann schnell wieder zunimmt.
Aber auch da denke ich, daß das eine Einstellungssache ist. Wenn man das, was man währende der Zeit mit Weight Watchers lernt auch später umsetzt, dann kann eigentlich gar nicht viel passieren.

 

Selbstversuch: mein Leben mit Weight Watchers | die 5. Woche

Die Zeit vergeht – schon ist die 5. Woche mit Weight Watchers Punkte Plan vorbei und es kommt mir vor, als hätte ich doch erst angefangen. Diese Woche war etwas durchwachsen. Aber lest selbst.

 

Ernährung |

An die neue Ernährung habe ich mich ja weitestgehend schon gewöhnt. Das „normale“ Essen (was mit vielen Punkten behaftet ist) fehlt mir kaum noch. Viel mehr ist es die Menge der Nahrung, die mir manchmal zu schaffen macht. Aber mit den Sattmacher Mahlzeiten, die ich ab und zu einlegen (meist mit Nudeln) geht es eigentlich ganz gut.

Auf meine 5 Portionen Obst und Gemüse bin ich unterschiedlich gekommen, mal habe ich mir verdrückt, mal hat es nicht bis dahin gereicht. Allerdings lässt meine Calcium Zunahme sehr zu wünschen übrig. Ich hab einfach noch nicht den Dreh raus, wie ich den Tagesbedarf decken kann ohne Probleme mit meinen Punkten zu bekommen.

 

Punkte |

Ich muss zugeben, daß ich in dieser Woche nicht ganz so konsequent war wie die Wochen zuvor. Von meinen Wochenpunkten habe ich doch glatt die Hälfte verfuttert. Es gab nur 2 Tage, an denen ich das Tages-Soll nicht überschritten habe. Dafür habe ich diese Woche ganze 13 Aktivitätenpunkte gesammeln, die natürlich nicht verfuttert wurden.

Was mir diese Woche sehr aufgefallen ist, daß mich diese Punktezählerei doch momentan etwas nervt. Ständig muss ich erst nachlesen, zählen, wiegen bevor ich etwas einfach essen kann. Inzwischen steht schon ab und zu die Küchenwaage neben mir am Esstisch, damit ich ja nicht „bescheiße“.

 

Gewicht |

Diese Woche war etwas erfreulicher. Ich habe mich am Donnerstag (heimlich) schon mal auf die Waage gestellt und da war es schon ein bißchen weniger. Meine Erwartungen an meinen heutigen Wiegetag waren allerdings nicht besonders hoch, eher angepasst an die Ergebnisse der letzten Wochen. Deshalb war ich mehr als überrascht über das Ergebnis. Es stand zwar immer noch keine 1 vor dem Komma, aber es ist mein bisheriges Top Ergebnis.

Abnahme seit letzter Woche: 1,2 %

Abnahme seit Start WW: 4,15 %

 

Fazit |

Mein Fazit aus der letzten Woche – ich bin ein bißchen genervt über dieses Punkte Zählen, aber der Erfolg gibt dem Konzept schlicht weg recht. Von daher heißt es ganz klar WEITER MACHEN !