Archives

Selbstversuch: mein Leben mit Weight Watchers | die 7. Woche

Sieben lange Wochen sind nun schon um, seit ich mit dem Weight Watchers Punkte Plan angefangen habe. Einige Erfolge haben sich schon gezeigt – wenn auch immer nur kleine. Nun wieder zu meinem Bericht der letzten Woche.

 

Ernährung |

Ich muss sagen, die letzte Woche habe ich mir noch viel mehr Obst rein gehauen als die Wochen davor. Ich habe immer noch das Gefühl, daß ich nach den normalen Mahlzeiten nicht wirklich satt bin. Und bevor ich mir irgendwas Punktelastiges rein schiebe greife ich zu Banane, Apfel & Co.

Ich muss außerdem gestehen, daß ich in der letzten Woche 2 mal gesündigt habe. Am Montag und am Dienstag hatte ich so unerträgliche Kopfschmerzen, daß ich einfach nur Zucker gebraucht habe. Also habe ich an jedem der beiden Tage nachmittags je 6 Merci weg gefuttert.

Ansonsten habe ich mich ganz normal ernährt. Einen Sattmacher-Abend mit Schinkennudeln gab es wie immer.

 

Punkte |

Bis auf Montag und Dienstag mit meinen Mercis bin ich ganz gut im Limit geblieben. Ich habe in dieser Woche 19 Wochenextra Punkte verbraucht. Sportlich war ich eher weniger unterwegs. Da kam ich nur auf 2 zusätzliche Aktivitätenpunkte.

 

Gewicht |

Meine eher weniger konsequente Woche hat sich dann auch gleich quittiert heute morgen beim Wiegen. Leider war das Ergebnis das bisher schlechteste. Aber immer stand immer noch ein Minus auf der Waage. Hier die Zahlen dazu:

Abnahme seit letzter Woche: 0,13 %

Abnahme seit Start WW: 4,54 %

 

Fazit |

Ich kann nicht sagen, daß ich mich über das Ergebnis freue. 0,13 % ist ja fast nichts. Aber immerhin es ist nach unten gegangen und nicht mehr geworden, was ich kurzfristig letzte Woche schon befürchtet hatte.

Diese Woche geht es dann in den Urlaub. Ich werde dort meine Waage und die Punkte-App natürlich dabei haben. Ich hoffe, daß ich mich da gut durch schlagen werde. Auch wenn ich mein erstes Etappen-Ziel leider nicht erreichen konnte.

Selbstversuch: mein Leben mit Weight Watchers | die 6. Woche

6 Wochen sind nun schon her, daß ich mit Weight Watchers angefangen habe. Das klingt erstmal gar nicht so lange. Aber wenn man grundlegend etwas in seinem Leben ändert, dann ist das durchaus eine recht lange Zeit.
Hier nun also meine Erfahrungen aus der vergangenen Woche mit dem Weight Watchers Plan:

 

Ernährung |

Wie auch die Wochen zuvor war ich relativ konsequent. Ich habe allerdings etwas weniger Obst als in den Wochen zuvor gegessen. Ansonsten habe ich immer mal wieder gewechselt von dem, was ich esse. Meistens gibt es dann aber doch irgendeinen Salat oder Gemüse mit irgendwas dazu.

Was ich in den letzten Woche immer wieder festgestellt habe ist, daß ich Öl nicht mehr vertrage. Auf dieses verzichte ich nun also erstmal.

 

Punkte |

Auch diesmal habe ich neben meinem Tagessoll ein paar Wochenpunkte verbraucht – diesmal nicht ganz die Hälfte. An Aktivitätenpunkten kamen in der letzten Woche 12 hinzu. Mir fällt es auch zunehmend schwerer Essen zu finden, daß in den Punkteplan passt. Ein bißchen bin ich gelangweilt von den immer gleichen „wenig Punkte“-Lebensmitteln. Allerdings fehlt mir zum richtig Kochen auch die Zeit und Lust.

 

Gewicht |

Irgendwie war mir schon klar, daß es nicht ganz so viel sein wird. Und dann hat heute morgen meine Waage auch noch so richtig gesponnen. Beim 1. Wiegen sagte sie mir, ich hätte gar nix abgenommen, beim 2. Mal plötzlich über 2 Kilo. Und so sprang die dann auch die nächsten Versuche hoch und runter. Ich habe dann einen Wert genommen, der denke ich am Besten das Ergebnis zeigt. Nur wenig abgenommen, aber immerhin ein bißchen – so wie ich mich auch fühle. (Und wenn es doch mehr waren, dann freue ich mich nächste Woche umso mehr *g*)

Abnahme seit letzter Woche: 0,27 %

Abnahme seit Start WW: 4,41 %

 

Fazit |

Eigentlich war das Ergebnis der letzten Woche nicht so berauschend. Allerdings bin ich seit gestern ein bißchen im „Höhenflug“, da mir 2 Hosen und 1 Rock, die mir seit ungefähr 2 Jahren nicht mehr gepasst haben jetzt wieder passen. Ok, lange Sitzen damit möchte ich noch nicht, aber zumindest krieg ich alles recht lässig zu. DAS motiviert wirklich richtig, weiter zu machen.

Ein bißchen Sorge habe ich vor dem Urlaub. Aber wenn man da ein bißchen aufpasst, dann wird das schon werden. Da wir ja in einer Ferienwohnung sind  (und nicht in einem Hotel mit Buffet), sollte der Punkteplan auf jeden Fall machbar sein.

 

Conny im ReichswaldEigentlich bin ich ja kein Freund von „Selbstdarstellung“ – vor allem nicht
mit dem ein oder anderem Pfündlein zu viel. *g* Aber für die Doku ist
immer mal wieder ein Bild vielleicht gar nicht so schlecht. Daher hier noch
ein Bild von unserem Ausflug gestern Nachmittag in den Lorenzer Reichswald.

Selbstversuch: mein Leben mit Weight Watchers | die 2. Woche

Nun habe ich die 2. Woche mit Weight Watchers hinter mich gebracht mit mehr oder minder gutem Erfolg. Auch diesmal habe ich mir eigentlich mehr erwartet – aber lest von Anfang an:

 

Ernährung |

So langsam komme ich mit der neuen Ernährung recht gut zurecht. Ich muss zwar immer noch alles ausrechnen und versuchen optimal zu kombinieren, aber es geht. Mit dem vielen Obst komme ich inzwischen aber ganz gut zurecht.

 

Punkte |

Auch diese Woche habe ich wieder gut haushalten können mit meinen Punkten. Diesmal habe ich 5 Extra-Punkte verfuttert, die ich aber im Gegenzug mit Aktivitäten auch wieder reingeholt habe. Manchmal ist es etwas schwierig, daß man am Ende auch (gedanklich) satt ist, aber wenn man richtig kombiniert dann klappt das ganz gut.

 

Gewicht |

Wie auch schon letzte Woche hat mich das Wiege-Ergebnis heute etwas enttäuscht. Ok, immerhin steht ein Minus davor… Aber ich habe zumindest auf eine Zahl vor dem Komma gehofft und auch erwartet. Letztendlich waren es magere 0,52 % weniger im Vergleich zur letzten Woche. Und im Vergleich zum Start sind es 1,3 %.

 

Fazit |

Auch wenn ich diese Woche wieder etwas enttäuscht wurde gebe ich noch nicht auf. Mit ein bißchen Geduld wird die Zahl auf der Waage mit Sicherheit im Laufe der Zeit noch wesentlich geringer.

Selbstversuch: mein Leben mit Weight Watchers | die 1. Woche

Nun habe ich eine ganze Woche mit dem Programm von Weight Watchers hinter mir. Deshalb möchte ich euch natürlich erzählen, wie es mir dabei so ergangen ist.

 

Ernährung |

Was ich auf jeden Fall gelernt habe: Essen ist nicht gleich Essen. Vor allem die Sachen, die man gerne mal ist – in meinem Fall Nudeln, Salami, Geflügelwurst… – darf man nur in begrenzten Mengen essen.

Wo man hingegen richtig zuschlagen darf ist Obst, Gemüse und Salat. Davon darf man so viel essen wie man möchte jeden Tag.

Meine Ernährung hat sich erstmal dahingegen verändert, daß ich jede Zutat bevor ich diese verwerte in der Weight Watchers App nachschlage, ob ich mir diese überhaupt „leisten“ kann. Außerdem wiege ich nun jedes Essen, um genau einzugeben, was und wie viel ich zu mir genommen habe.

Was mir relativ gut geholfen hat bisher sind die Weight Watchers Rezpete, die man Online nachlesen kann. Das gute daran ist, daß die Gesamtpunktzahl direkt bei den Gerichten dabei steht und man dann gut einschätzen kann wie viel Punkte man damit verballert.

Punkte |

Also ich war in dieser Woche sehr diszipliniert. Nur an 2 Tagen habe ich jeweils 1 Punkt mehr gefuttert. Habe also von dem Wochenbonus insgesamt nur 2 Pünktchen angegriffen. Dafür habe ich doch Sport nochmal 4 hinzugearbeitet, die ich nicht verfuttert habe.

Gewicht |

Tja, heute ist Wiegetag. Und ich war doch sehr enttäuscht heute morgen. Magere 1,04 % sind weggegangen. Für andere sicherlich ein Traum – das bestimmt, wenn die Zahl auf der Waage dreistellig erscheint. Aber für mich ist das Ergebnis wirklich enttäuschend. Nicht mal 1 Kilogramm war das. Obwohl ich sehr konsequent war.

Fazit |

Ich gebe aber nicht auf, schließlich habe ich erstmal für 3 Monate bezahlt und so lange mache ich das jetzt. Vielleicht muss sich ja mein Körper noch an die neue Ernährung einstellen.