Archives

Urlaub 2016 in Dalmatien: verlassener Flugplatz Zaton

Neben den typischen touristischen Zielen in Kroatien wie den Nationalpark Krka und den Nationalpark Kornati habe ich in diesem Urlaub auch wieder einige Lost Place besucht. Über die verlassene Aluminiumfabrik habe ich euch ja bereits berichtet. 2. Lost Highlight in diesem Jahr war ein verlassener Flugplatz in der Nähe von Zaton nördlich von Zadar.

Lost Flugplatz Zaton |

Der Flugplatz liegt ziemlich genau zwischen Zadar und Nir im Norden von Dalmatien. Früher war dies eine große Militärbasis. Dieser wurde dann allerdings kurz vor dem Krieg aufgegeben -bis auf die Landebahn, welche im Jugoslawienkrieg immer noch zum Starten und Landen genutzt wurde.
Heute sind die weitläufigen Straßen noch mehr oder weniger gut erhalten. Die Gebäude sind teilweise auch noch gut in Schuss – teilweise aber auch komplett zusammengefallen wie nach einem Tsunami.
Beim Besuch des verlassenen Flugplatzes war ich aber nicht alleine. Immer wieder sind Autos oder Motorräder an mir vorbei. Die Landebahn schein angesichts der langen Strecke eine gut genutzte Rennbahn zu sein. Außerdem wird diese als Parkplatz für einen angrenzenden Strand genutzt.

Wenn man den Lost Flugplatz in Zaton besucht sollte man allerdings vorsichtig sein und nicht die vorgegebenen Wege verlassen. Auch heute sollen hier noch Landmienen liegen, die einem bei Auslösen das ein oder andere Körperteil wegreißen können. Außerdem ist äußerste Vorsicht geboten auf dem Gelände, da es hier von teils giftigen Spinnen und Schlangen nur so wimmelt…

Bilder vom Flugplatz Zaton |

Video der Landebahn in Zaton |

Urlaub 2016 in Dalmatien: Nationalpark Krka

Neben dem Nationalpark Kornaten war ich im diesjährigen Kroatien Urlaub auch wieder im Nationalpark Krka, den ich 2011 schon mal besucht hatte. Diesmal bin ich allerdings nicht nur bei den Wasserfällen hängen geblieben, sondern habe mir noch weitere Punkte in diesem riesigen Nationalpark angesehen.

Nationalpark Krka |

Auf knapp 110 km² zwischen Knin und Skradin findet sich der kroatische Nationalpark Krka. Dieser wurde 1985 gegründet und beheimatet ca. 860 Pflanzen und 220 Tierarten. Der Eintritt hat sich in den letzten 5 Jahren enorm erhöht. Damals noch bei 95 Knoten zahlt man heute stolze 150 Knoten pro Nase. Der Nationalpark umfasste einige Stationen. Die meist bekannte und auch meist besuchte sind die Krka Wasserfälle. Auch es gibt noch weit aus mehr zu sehen:

Krka Wasserfälle Skradinski buk |

Der bekannteste Wasserfall findet sich zwischen Skradin und Lozovac. Hier liegt eine 800 Meter lange und 17 stufige Felsformation. Diese läd zum Wandern sowie zum Baden ein. Gesagt sei hier aber, daß man dies nicht unbedingt während der Hauptsaison im Juli/August machen sollte, da man hier nur noch durch geschoben wird.

Roski Slap |

Auch hier kann man eine ca. 30 Minuten lange schöne Runde wandern oder die vielen Stufen hinauf die Steilwänden erklimmen, um den schönen Ausblick auf die kleinen Wasserfälle und die Natur zu genießen. Hier fließt die Krka zwischen steilen Felswänden über spitze Steine und Felsen. Das Wasser wird dann gefangen, umgewirbelt und zurückgeworfen in die insgesamt 12 Kaskaden.

Manojlovacki slap |

Nationalpark Krka
Nationalpark Krka

Eher versteckt liegt der größte See des Krka Nationalparks Visovacko jezero, der in die 2 beeindruckenden Wasserfälle Manojlovacki slap (Gesamthöhe 59,6m) fließt. Nach einem kurzen Fußweg kommt man zum Aussichtspunkt, an dem man die beiden Wasserfälle beobachten kann. In den Sommermonaten entnimmt sich das Wasserkraftwerk dort das Wasser.

Kloster Krka |

Im Kloster Krka leben heute noch orthodoxe Mönche, die jungen Männern eine Schule im Kloster bieten. Sie leben dort weitestgehend autark mit Vieh und eigenem Anbau. Dem Kloster ist dennoch bewusst, daß Touristmus ein wichtiger Punkt ist, welcher ihnen auch den ein oder anderen €uro/Knoten in die Kasse spült.
Das Kloster wurde auf den Fundamenten eines alten Eremitenklosters errichtet. Die kleine Kirche im Inneren wurde im byzantischen Stil errichtet. Leider sind dort nur noch wenige Wandmalereien aus damaliger Zeit vorhanden. Im wirklich alten Gewölbekeller wurden diverse Gräber ausgehoben. Dort sind noch einige Gebeine von lang verstorbenen Menschen zu sehen.

Burnum |

Am nördlichen Teil des Krka Nationalpark liegt das um Christ Geburt rum erbaute altrömische Militärlager Burnum. Das alte Amphitheater diente einst der XI. Legion des römischen Militärs Claudiae Piae Fidelis und der IV. Legion Flaviae Felix als Sitz. Das Amphitheater ist heute noch sehr gut erhalten und erinnert an die über 2000 jährige Geschichte.

Geocaching Tipps für Mitteldalmatien – Kroatien

Auch dieses Jahr hat es mich wieder nach Kroatien in den Urlaub verschlagen. In 10 Tagen konnte ich einiges von der Gegend erkunden – und natürlich auch wieder meinem Hobby, dem Geocaching, nachgehen. Und auch dieses Mal habe ich meine Caches für euch aufbereitet. Solltet ihr also mal in der Gegend sein: nehmt gutes Schuhwerk, viel zu trinken und Laune auf Caches mit !!!

Und hier nun meine Geocaches rund um Sv. Petar bei Biograd na moru in Kroatien !

Geocache Krka
Geocache in Krka

GCP7JE | HE-LI-WATERFALLS

Dieser Cache kostet schlappe 150 Knoten Eintritt ! Am Besten besucht man diesen Cache nicht während der Hauptsaison, denn da hat man absolut keine Chance, die Dose aus ihrem Versteck zu holen. Wenn ihr euch aber schon die Mühe macht, dann fahrt danach auf jeden Fall noch die anderen Orte des Nationalparks ab. Mehr Infos dazu folgen noch in einem extra Beitrag zu meinem diesjährigen Besuch im Krka Nationalpark und den Krka Wasserfällen.
Gefunden am 10.08.2016

Geocache Lake House
Geocache Lake House

GC5D3DH | Lake House (Lost Place)

Ein Lost Place wie zu Hauf in Kroatien… War ein schneller hin und mit an einem netten See. Kann man mal hin fahren… Muss man allerdings nicht. Der See gegenüber ist ganz nett, der Ort aber eigentlich für die Katze. Daher eben auch nur ein schneller Hin und mit. :-) Ach ja, und des Lost Place darf und braucht man auch nicht betreten – lohnt sich nicht ^^
Gefunden am 11.08.2016

 

The Ruins of Obrovac
The Ruins of Obrovac

GC3P1H9 | The Ruins of Obrovac

Nettes Örtchen am Rande des Meeres. Ein kurzer Aufstieg ist hier nötig, es gibt aber einen vernünftigen Weg, so daß man den Cache gut erreichen kann. Es gibt auf jeden Fall einen tollen Ausblick hier oben ! Nehmt euch bei dem Besuch etwas Zeit um die Ruine zu erkunden. Sehr interessantes Objekt oben auf dem Hügel.
Gefunden am 09.08.2016

 

Starokrscanska dvojna bazilika
Starokrscanska dvojna bazilika

GC2CYJA | Starokrscanska dvojna bazilika

Absolut cooler Platz. Ohne Cache wäre ich nie hier her gekommen. Man erkennt noch genau die Grundmauern der alten Basilika (naja, eigentlich waren es ja 2, die zusammengefasst wurden) und fast reist man dort in der Zeit zurück. :-) Eine genaue Beschreibung des Ortes und was hier mal stand gibt es auch in einem gesonderten Beitrag demnächst hier zu lesen.
Gefunden am 11.08.2016

 

Geocache Templari
Geocache Templari

GC1832M | Templari

Erst sagte das Navi: noch 500 Meter. Ok, der Weg war nicht befahrbar, aber 500 Meter sind ja ein Klacks… Denkste… über 2 km waren es am Ende mit teilweise echt steilem Anstieg. Auf keinen Fall Flip-Flop geeignet ! Am Ende aber wieder ein cooler Platz mit fantastischer Aussicht ! Hier traf ich dann noch ein österreichisches Paar mit Hund, das mir mit einem Stift für den Log aushelfen konnte. :-)
Gefunden am 13.08.2016

 

Geocache medieval box
Geocache medieval box

GC31NH1 | medieval box

Dieser Cache stand eigentlich gar nicht auf meiner Liste, war aber ein toller hin und mit :-) Wenn ihr also in der Gegend seit, ruhig mal kurz anhalten und rüber laufen. Es gibt direkt einen Parkplatz von dort aus ein mit Holz ausgelegter kurzer Pfad geht. Die Ruine dort ist zwar nicht geöffnet, aber der Weg zum Cache ist ja nicht weit – lohnt sich also trotzdem.
Gefunden am 13.08.2016

 

Geocache Sunny Paradise
Geocache Sunny Paradise

GC14FDP | sunny paradise

350 Knoten pro Nase hat mich diese Fahrt über die Kornaten zu Dugi Otok und den Silbersee gekostet. Insgesamt 9 Stunden war ich unterwegs und habe nicht mal Delphine gesehen… :-( Dann natürlich noch den erschwerlichen Weg über Stock und Stein Richtung Cache genommen… Am Ende aber dann doch belohnt und wirklich wirklich wirklich fantastischen Ausblicken !!! :-)
Gefunden am 14.08.2016

 

Sv. Martin - Mystic Place - TB_Hotel Airport Zadar
Sv. Martin – Mystic Place – TB_Hotel Airport Zadar

GC4C9XY | Sv. Martin – Mystic Place – TB_Hotel Airport Zadar

Dieser Weg führte vorbei an einer mega fetten super Spinne !!!! Im Cache lag leider kein Travelbug, den ich hätte mitnehmen können. Die Dose konnte ich aber trotzdem loggen. :-) Kann man machen diesen Cache, ist nicht sonderlich schwer, aber jetzt auch nix besonderes…
Gefunden am 15.08.2016

 

 

Arh. lokalitet Dvorine
Arh. lokalitet Dvorine

GC3RMZ6 | Arh. lokalitet Dvorine

Auch hier gab es eine mega fette Spinne. Zum Glück war der Cache auf einer anderen Seite. ;-) Auch ein interessante Ort, wenn auch nicht ganz so wie manch andere. Aber auch dazu werde ich noch ausführlicher berichten :-)
Gefunden am 15.08.2016

 

Sv. Filip i Jakov - Crni krug
Sv. Filip i Jakov – Crni krug

GC494WV | Sv. Filip i Jakov – Crni krug

DAS war ein Cache. Wenn man den richtigen Weg erwischt, dann ist es ok. Ich bin allerdings der Caching-Map gefolgt und musste über Mega Steine nach oben klettern. Terrain mindestens 4 ! Wer hier mit losem Schuhwerk unterwegs ist und den falschen Weg erwischt hat absolut verloren. Aber auch hier gab es als Belohnung neben dem Cache einen fantastischer Blick !!
Gefunden am 15.08.2016

GC32YZF | Sv. Roko

Hier hätte ich wohl mal eher die Beschreibung lesen sollen.. Es gibt dort nämlich keine Dose mehr, man loggt nur noch über Foto.. Das war einfach… Daher gibts auch kein Bild vom Cache ^^
Gefunden am 15.08.2016

Die Geocaching Tipps für die weiteren Regionen findet ihr in diesen Beiträgen:
Geocaching Tipps für Kvarner Bucht
Geocaching Tipps für Istrien

Weitere Bilder und Infos zu meinem Urlaub bekommt ihr demnächst, wenn ich das ganze Bild- und Videomaterial ausgearbeitet habe. Ihr könnt aber schon mal gespannt sein !