Archives

New Movie: Frankenweenie von Tim Burton

Nach „Nightmare before Christmas“ und „Corpse Bride“ kommt nun der nächste animierte Film von Tim Burton in die Kinos. Basierend auf den Kurzfilm von 1984 von Tim Burton wurde dieser nun neu aufgegriffen und als kompletter Kinofilm neu gemacht:

Frankenweenie

 

Die Story:

Der Schüler Victor Frankenstein ist ein junger Filmemacher, der mit seinen Eltern in New Holland lebt. Eines Tages wird Victor’s Hund Sparky von einem Auto überfahren. Das hat Victor so sehr getroffen, daß er durch elektrische Impulse versucht, Sparky wiederzubeleben – was ihm auch gelingt.
Victor’s Schulfreund Edgar Gore bekommt das mit und will nun wissen, wie Victor dies gemacht hat. Er möchte dies nämlich für einen Naturwissenschaftswettbewerb benutzten. Zusammen führen sie das Experiment erneut durch und erwecken einen Goldfisch zum Leben. Das spricht sich in der Schule herum und die Schüler erwecken weitere Tiere zum Leben, die allerdings Monster werden und die Menschen attackieren. Zusammen versuchen sie die Tiere zu eliminieren.

 

Produktion:

Der Film wurde in 3D- und IMAX-Format konvertiert. Tim Burton lies den Film komplett in Schwarz Weiß drehen. Lt. ihm bekam der Film dadurch

eine zusätzliche, leicht eigenartige emotionale Tiefe gibt, die in Farbe anders gewesen wäre.

Die Musik wurde wieder einmal von Danny Elfman komponiert. Es wurden dafür mehr als 200 Puppen gebaut, darunter 18 mal den Victor und 15 mal den Sparky. Und die Handlungsorte wurden Gegenden aus Burtons Kindheit nachempfunden.

 

Am 24. Januar 2013 kommt der Film in die deutschen Kinos und ist ab 12 Jahren freigegeben. Der Trailer verspricht schon einiges. Der Film wird sicherlich genauso klasse, wie die anderen Tim Burton Filme – und mit Sicherheit auch genauso skuril.

 

New Movie: Hänsel und Gretel: Hexenjäger

Am 28.02.2013 kommt erneut ein Grimm’s Film in die Kinos. Diesmal:

Hänsel und Gretel: Hexenjäger

(Hansel & Gretel: Witch Hunters)

Das Märchen von Hänsel und Gretel, daß sich im Wald verirren und zu einem Hexenhaus gelangen kennt mit Sicherheit jeder. Nun wird die Geschichte neu aufgegriffen und in die Echt-Zeit gebracht.

 

Die Story:

Eines Nachts bringt ein Vater seine beiden Kinder in den Wald und überlässt sie dort ihrem Schicksal. Der Junge und das Mädchen finden den Heimweg nicht mehr und stoßen auf Ihrer Suche durch den Wald auf ein sehr seltsames Häuschen. Dort wartet die Hexe auf sie, die den Jungen – Hänsel – mästet, um ihn später zu essen. Das Mädchen – Gretel – lässt sie die ganze Hausarbeit machen. Als die Hexe Hänsel irgendwann fressen möchte, können die beiden sich befreien und verbrennen die Hexe.

15 Jahre später sind die beiden Geschwister nur noch von dem Gedanken besessen, Rache an allen Hexen zu nehmen (dort setzt der Film auch an). Sie haben sich besonders auf das Auffinden und brutale Vernichten der Hexen spezialisiert und ziehen nun als Hexenjäger durch die Welt.

Als die grausame Hexe Muriel zahlreiche Kinder entführt, um sie den nächsten Blutmond zu opfern, werden Hänsel und Gretel zu Hilfe gerufen.

 

Schauspieler:

Jeremy Renner – Hänsel

Gemma Arterton – Gretel

Famke janssen – Muriel

 

Wer hier nun einen Märchenfilm mit bunten Blumen und Sonnenschein erwartet ist hier völlig falsch. Im Gegenteil – der Film ist düster, blutrünstig und brutal. Eigentlich ein wahres Gemetzel. Eingegliedert ist der Film in die Kategorie Action | Fantasy | Horror, was der Trailer auch wirklich sehr deutlich widerspiegelt.

Ich denke, für Freunde des Märchen-Horrors auf jeden Fall ein Muss. Außerdem: Wenn ein Trailer schon eine Altersfreigabe bekommt – dann kann das doch gar nichts schlechtes sein. ^^

 

Movie: John Rambo

Nachdem ich heute ein bißchen Zeit an dem trüben kalten Tag hatte, schrie das förmlich nach einem Film für den Nachmittag, der aber nicht zu lange dauern sollte. Da fand sich im Regal schnell ein Film, den ich schon lange mal sehen wollte und der mit nur 85 Minten Spielzeit und FSK 18 betitelt war:

John Rambo

Nachdem ich für die ersten Teile der Rambo Serie zu jung bin und diese bis heute nicht gesehen habe, musste ich mir natürlich den Folgefilm aus dem Jahre 2008 zulegen, denn was ganz schon schief gehen bei einer Fortsetzung einer Klassiker-Reihe mit Silvester Stallone ?! Dachte ich mir so…

Los geht der Film mit einem Massaker in Burma, direkt neben China. Ok, es geht ja um Rambo, da gehört Gemetzel nun mal dazu. Weiter geht die Story damit, daß kurz erläutert wird, daß unser tapferer Rambo als Python Jäger in Bangkok arbeitet. Dort sucht ihn eine Gruppe von christlichen Missionaren auf, die ihn anheuern möchten, um sie auf dem Flußweg nach Burma zu bringen.
Widerwillig stimmt Rambo dann irgendwann zu und bringt die Truppe nach Burma auf dem Flußweg zu einem Dorf und fährt dann wieder zurück. Das Dorf wird aber überfallen und fast alle Dorfbewohner werden in einem rießigen Massaker abgeschlachtet. Ein paar der Leute, unter Ihnen einige der Missionare, werden gefangen genommen von den Junta.
Als die Missionare nicht wie geplant zurück kehren werden eine handvoll Söldner losgeschickt, um diese zu befreien. John Rambo bringt die Truppe zu dem Dorf und schließt sich diesen dann an. In dem Dorf angekommen geht es weiter mit dem Gemetzel. Der Trupp macht sich danach auf in das Lager der Junta, die die Leute gefangen halten. Dort schleichen sie sich rein, bringen wieder ein paar Leute um und fliehen mit den Gefangenen. Das bleibt natürlich nicht unentdeckt. Also werden die Söldner und die Missionare gejagt von den Junta und am Fluß kommt es dann zum großen Endgemetzel – und die Guten gewinnen.

Mein Fazit: Genauso stell ich mir Ballerspiele vor, vor denen Jugendliche und Nerds verblöden – keine Sory, kein Witz, kein Intellekt – nur Geballer, Blut und Tod ! Die FSK 18 sind absolut gerechtfertigt ! Dennoch werde ich die DVD behalten. :-)

Grüße GL