Archives

Kalorienkontrolle mit Nikefuel – Woche 1

Ich habe mir ja vor kurzem das Nike+ Fuelband SE zugelegt, daß u.a. die Schritte und verbrauchten Kalorien über den Tag misst und speichert. Außerdem habe ich ja mit Weight Watchers aufgehört und bin zum Kalorien zählen übergegangen. Diese notiere ich mir täglich und errechne damit, was ich die Woche über gegessen bzw. verbraucht habe.

Um euch über meine Erfolge oder Misserfolge auf dem Laufenden zu halten berichte ich regelmäßig darüber. Wenn es funktioniert ist das für den/die eine/n von euch da draußen ja auch eine Möglichkeit.

Woche 1: 29.-04.04.2014

Samstag:
2065 Fuels, 5562 Schritte, Cals. 456, Essen 2214 kcal = +258 kcal

Sonntag:
2274 Fuels, 8413 Schritte, Cals. 502, Essen 1320 kcal = -682 kcal

Montag:
2678 Fuels, 10920 Schritte, Cals. 591, Essen 1677 kcal = -414 kcal

Dienstag:
2063 Fuels, 7955 Schritte, Cals. 456, Essen 1690 kcal = -266 kcal

Mittwoch:
2647 Fuels, 9921 Schritte, Cals. 585, Essen 1450 kcal = -635 kcal

Donnerstag:
3170 Fuels, 12152 Schritte, Cals. 700, Essen 1643 kcal = -557 kcal

Freitag:
4019 Fuels, 15192 Schritte, Cals. 887, Essen 1550 kcal = -837 kcal

Einsparung Woche 1 = 3701 kcal

Gewicht heute = 100 %
(ab nächster Woche wird dann ausgewertet)

 

Das nächste Ziel mit viel Sport und kontrollierter Ernährung

mrt lws
Seitenansicht meiner Wirbelsäule :-)

Nachdem ich nun gestern nochmal beim Orthopäden war zum Nachgespräch zum MRT kann ich nun langsam mein nächstes Ziel ins Auge fassen. Laut dem Orthopäden darf ich – trotz Vorstufe zum Bandscheibenvorfall – jede Art von Sport machen. Das soll ich sogar machen… Ok, diese Aussage von ihm lasse ich einfach mal dahin gestellt und werde mich auf Sportarten beschränken, die nicht ganz sooooo sehr auf den Rücken und die Gelenke gehen.

Mein nächstes Ziel |

Nachdem ich mit Weight Watchers über 10 % abgenommen habe, habe ich nun mein nächstes Ziel vor Augen. Es müssen gesamt noch 14 % (nicht Kilos :-)) runter. Das wird allerdings allein mit Ernährung nicht mehr gehen. Die letzten 2 Monate mit Weight Watchers stagnierten nur noch, weshalb ich dort auch gekündigt habe.

Mein Vorgehen |

Damit ich jetzt nicht wieder in mein altes (Ess-)Schema reinfalle und dem Jojo Effekt zum Opfer falle zähle ich jetzt Kalorien. Ich habe dafür erstmal meinen Grundumsatz ausgerechnet:

655 + (9.6 * Gewicht in kg) + (1.8 * Größe in cm) – (4.7 * Alter in Jahren)

Vorsicht an alle Männer: Das ist die Umrechnung für Frauen ! Ich komme also auf einen Grundumsatz (ohne weiter Bewegungen und Aktivität) von knapp 1500 kcal. So viel darf ich nun im Durchschnitt also Essen pro Tag. Alles, was ich durch Bewegung etc. verbrauche ist dann Minus für mein Gewicht. :-)
Weitere Tipps um dem Jojo Effekt zu entkommen gibt es übrigens auf paradisi.

Read more… →

Das Ende und das Fazit über Weight Watchers

Ich habe meinen Stopp nun bei Weight Watchers seit über 2 Monaten erreicht. Seit dem konnte ich keine Abnahme mehr verzeichnen. Ich denke, dass eine weiter Abnahme mit allein Weight Watchers nicht mehr funktionieren wird. Daher werde ich mein Abo auch erstmal kündigen. Denn wenn es mir nichts bringt muss ich nicht jeden Monat 15,95 € dafür ausgeben.

Fazit über Weight Watchers |

Mein Fazit über die Abnahme mit Weight Watchers fällt durchaus positiv aus. Es ist relativ einfach sein Essen zu kontrollieren und man lernt schnell was man essen „darf“ oder wovon man eher die Finger lassen sollte. Es bieten einen gewissen Spielraum um auch mal Reinhauen zu können oder ein schlechtes Gewissen zu haben.
Ich habe mit Weight Watchers 10 % meines Gewichtes verloren. Das ist schon mal toll und hat mich wirklich motiviert und mir das Leben wieder etwas leichter gemacht.

Für den Start in ein neues schlankeres Leben ist Weight Watchers auf jeden Fall empfehlenswert. Die ersten Kilos fallen in gesundem Masse jeden Monat. Doch irgendwann muss man selbst lernen sein Essen zu kontrollieren und ohne Bewegung ist dann auch kaum noch was drin (vor allem, wenn man ein „relativ kleines“ Startgewicht hat).

Wie geht es weiter ?

Ich habe gemerkt, daß ohne Sport und ausreichend Bewegung nichts mehr weiter geht. Solange mein Rücken noch so Probleme macht mache ich an Sport was geht. Also Übungen für den Rücken und den Bauch, die ich bei der Physiotherapie gelernt habe. Wenn dann alles wieder gut ist werde ich richtig durchstarten mit meinem Sportprogramm – wie ich es ja eigentlich schon für Anfang Januar geplant hatte. Meine Sportgeräte, die ich zu Hause habe unterstützen mich da ja optimal:

Boxsack, Vibrationstrainer, Ergometer, Stepper, Hanteln, Pilatesmatte und -ball, verschiedene Hanteln, Gummibänder, Smoveys (Schwingringe), Aerobic-Stepper und geplant für die Zukunft ist noch eine Kraftstation.

Ernährungstechnisch werde ich natürlich nicht wieder zurückfallen in das alte Schema. Ich habe errechnet, daß mein Grundumsatz bei ca. 1500 kcal liegt – wenn ich keinen Sport oder ähnliches mache. Daher werde ich nun mal das Kalorienzählen ausprobieren. Das ist evtl. etwas einfacher, weil auf jeder Verpackung die Kalorien angegeben sind. Außerdem habe ich zur Unterstützung ein kleines Kalorienbuch, das mich bei der Auswahl meiner täglichen Nahrung ebenfalls unterstützen wird.

Natürlich werde ich auch hier berichten, wie sich das neue Programm auswirkt und ob es überhaupt machbar ist und was bringt. :-)