Archives

aktuelle Zahlen zu meinem Blog | Stand März 2014

Schon wieder sind 4 Monate vergangen seit meinem letzten veröffentlichten Zahlen-Check zu meinem Blog. Deshalb möchte ich euch heute zeigen, wie sich mein Blog weiter entwickelt hat. Es hat sich (abgesehen vom PageRank :-() auch einiges erfreuliches getan. Aber seht hier die Entwicklung seit Februar 2013:

besucher GL Stand März 2014

Blog Zahlen |

November 2013:

veröffentlichte Artikel | 18
PageRank | 0
Indexierte Seiten | 492
Linkaufbau | wenig über Kommentare
Feed-Reader | 38
Besucher | 4094
Seitenaufrufe | 5947

Read more… →

Keyword „Not Provided“ – Google verschärft den Datenschutz

Bestimmt ist es einigen von euch, die ihre Keyword-Anfragen tracken, bereits aufgefallen. Der Suchbegriff „Not Provided“ in Google Analytics tritt mehr und mehr auf.

 

Bisher bei Google |

Bereits seit Ende 2011 hat Google die Einschränkung, daß in Google Diensten eingeloggte User in eine SSL Verbindung eintreten und die genutzten Suchanfragen nicht getrackt werden. Bzw. Getrackt werden diese schon – sichtbar sind sie aber nur noch für Google selbst und für AdWords Nutzer.

 

Neuerung bei Google |

Nun war es vor ein paar Wochen soweit, daß Google seinen Datenschutz ausbaut und generell alle Suchanfragen unter diesen „Schutz“ stellt und über das sichere https-Protokoll abwickelt. Somit werden nun fast alle Suchanfragen – also die wichtigen Keywords – als „not Provided“ ausgegeben.

Um euch einmal einen Eindruck von der Masse von Suchvorgängen zu geben, auf die diese Verschlüsselung zutrifft habe ich euch einen Screenshot von meiner Keyword Auswertung aus Google Analytics für den letzten Monat gemacht:

google Analytics not provided

 

Google’s Aussage nach ist der Grund dafür die Privatsphäre und der Datenschutz gegenüber den Usern. Das ist einerseits völlig ok. Andererseits nimmt dies allen Webseitenbetreibern, die nicht auf AdWords setzen, die Chance auf eine vernünfige Optimierung und Analyse ihrer Internetseite.

Übrigens betrifft das nicht nur das Tracking-Tool Google Analytics, sondern auch alle anderen Tracking-Tools.

 

Was haltet ihr…

…von dieser Änderung ? Findet ihr es gut, daß Google das für seine Benutzer tut ? Oder denkt ihr eher, daß Google das rein aus Profitgier gemacht hat um noch mehr Einnahmen über AdWords zu erzielen ?

 

aktuelle Zahlen zu meinen Blog | Stand August

Ich betreibe meinen Blog nun seit gut 8 Monaten und habe für diesen eigentlich gar nicht geworben. Damit wollte ich sehen, ob auch ohne großes Aufkommen in Social Media eine gute Besucheranzahl zu erreichen ist.

Dies habe ich nun anhand einiger Zahlen, die ich im Laufe der Zeit geprüft habe festgehalten.

 

Blog Zahlen |

November 2012:

veröffentlichte Artikel | 7
PageRank | 0
Indexierte Seiten | ?
Linkaufbau | Über Webkataloge

Dezember 2012:

veröffentlichte Artikel | 4
PageRank | 0
Indexierte Seiten | ?
Linkaufbau | Über Webkataloge

Besucherzahlen Stand AugJanuar 2013:

veröffentlichte Artikel | 19
PageRank | 0
Indexierte Seiten | 89
Linkaufbau | Über Webkataloge

Februar 2013:

veröffentlichte Artikel | 13
PageRank | 2
Indexierte Seiten | 126
Linkaufbau | Über Webkataloge
Besucher  | 152

März 2013:

veröffentlichte Artikel | 7
PageRank | 2
Indexierte Seiten | 141
Besucher  | 225

April 2013:

veröffentlichte Artikel | 13
PageRank | 2
Indexierte Seiten | 209
Linkaufbau | Über Webkataloge
Besucher  | 202

Mai 2013:

veröffentlichte Artikel | 11
PageRank | 2
Indexierte Seiten | 236
Besucher  | 276

Juni 2013:

veröffentlichte Artikel | 13
PageRank | 2
Indexierte Seiten | 269
Linkaufbau | Über Foren
Besucher  | 504

Juli 2013:

veröffentlichte Artikel | 16
PageRank | 2
Indexierte Seiten | 342
Linkaufbau | Über Foren und Kommentare
Feed-Reader | Neueinrichtung des Feed – 6 Leser
Besucher  | 1711

 

Die Besucherzahlen wurden über Google Analystics ausgelesen, die Feedreader über Feedburner. Meine Feeds von anderen Blogs rufe ich seit Juni über feedly ab.

Was besonders auffällt, seit ich meinen Blog über Foren und Kommentare „verbreite“ sind meine Besucherzahlen sehr in die Höhe geschossen – obwohl derzeit bei vielen anderen Blogs Sommerpause ist und die Besucherzahlen eher sinken.
In folgenden Foren bin ich mehr oder weniger aktiv:
www.ioff.de, www.forum.navy-cis.de, www.frag-dich-gesund.de, www.med.de/forum, diaet.abnehmen-forum.com, forum.pop24.de

Fazit |

Man muss also nicht immer wahnsinnig viel Werbung bei Facebook, Google+ und Co. machen um seine Besucherzahlen zu erhöhen. Eine gewisse Beteiligung in Foren und ein Interesse an anderen Blogs kann durchaus auch sehr positiv sein.

Google Analytics Schulung im BZ Nürnberg

gestern war ich bei einer Google Analytics Schulung im BZ (Bildungszentrum) Nürnberg am Gewerbemuseumsplatz. Ausgeschrieben war die Schulung für Anfänger – 4 Schulstunden für 40 €. Auf der Agenda dazu standen folgende Punkte:

 

  • Google-Analytics-Interface im Detail
  • Wie wird Google Analytics implementiert
  • SEO- & SEM/AdWords-Kampagnen-Tracking
  • Usability Optimierung
  • Seiten-Overlays & Klickraten

Das klang ja erstmal recht viel versprechend.

 

Gestern morgen um 9 Uhr dann angekommen im 4. Stock des Gebäudes – und ich lauf auch noch die Treppen – erwartete mich und die anderen Teilnehmer dann allerdings ein anderer Schulungsleiter als angekündigt – was sich im Nachhinein aber als recht gut herausstellte. Die Gruppe war 10 „Mann“ stark, darunter 8 Frauen im verschiedensten Alter und 2 junge Männer. Der Dozent war ein auch noch relativ junger Mann, der im Bereich SEM selbstständig ist.

 

Dann ging es also an Google Analytics. Natürlich habe ich im Vorfeld schon in das Tool reingeschnuppert. Dann allerdings relativ bald aufgegeben, weil es mir einfach zu umfangreich war. Also erhoffte ich mir in der Schulung die wichtigsten Einblicke – vor allem für mich für den Privateinsatz in meinem Blog (aktuell noch nicht gemacht).

Angefangen haben wir mit dem Dashboard, was sich jeder selbst so einrichten kann, wie er es braucht. Das Dashboard ist quasi die Einstiegsseite, auf der man anzeigen lassen kann, was für einen auf den ersten Blick wichtig ist.

 

Weiter ging es in den Bereich Echtzeit. Dieser war für mich eher uninteressant, da ich ja nichts verkaufe und nicht wissen muss, wann (Uhrzeit) wie viele User auf meiner Seite sind oder so. Für mich ist ja nur das Tages-, Wochen- und Monatsergebnis relevant. Was mir allerdings in der Echtzeitmessung nicht gefallen hat, daß Besucher nach 60 sec aus der aktuellen Zählung rausfallen (wenn ich das so richtig erkannt habe). Schön ist, daß man sieht, auf welchen Seiten sich die aktuellen Besucher so tummeln.

 

In der Schulung kam als nächster Punkt der Bereich Besucher dran. Das war dann für mich schon interessanter. Ich habe den Unterschied zwischen Besucher (Visitor), Besuche (Visit), Seitenaufrufe (Impressions) und eindeutige Besucher gelernt.

  • Besucher / Visitor = Durch das „long live Cookie“ im Browser wird ein wiederkehrender Besucher nur als 1 Besucher gezählt
  • Besuche / Visits = jeder Besuch der Seite – egal ob von neuen oder wiederkehrenden Besuchern – wird gezählt; dabei zählt ein Time out von 30 Minuten, wenn danach neu geladen wird ist es ein neuer Besuch
  • Seitenaufrufe / Impressions = sind die gesamten Seiten, die von allen Besuchern aufgerufen wurden, Beispiel: Besucher 1 schaut sich 1 Seite an, Besucher 2 schaut sich 5 Seiten an -> daraus ergibt sich eine Impression von 6
  • eindeutige Besucher = ist das gleiche wie Besucher / Visitor
  • Absprungrate / Bouncerate = öffnen der Webseite und ohne weitere Navigation auf der Seite diese Webseite wieder verlassen

In diesem Bereich der Besucher kann man dann auch so Dinge analysieren wie Sprache, Herkunftsland, Browser, Besucherfluss, ob von mobilen Geräten zugegriffen wird etc.

 

Der nächste Punkt brachte uns zur den Besucherquellen. Dort erhält man Aufschluss darauf, woher die Besucher kamen, also durch Direkteingabe der URL, durch eine Suchmaschine wie Google oder vielleicht auch durch einen Backlink. Außerdem kann man die bei Google eingegebenen Suchbegriffe – also Keywords – abfragen, mit denen die Besucher auf die Seite gelangt sind. Eine sehr wichtige Funktion für mich als Blogger !

 

In der Schulung ging es außerdem um das Kampagnen-Tracking. Da muss ich zugeben, hab ich dann ein bißchen geschlafen, da das für mich absolut unwichtig ist, da ich keine direkte Werbung schalte.

Interessant war noch die Report Funktion, die man aus jeder einzelnen Analyse ziehen kann und man sich sogar regelmäßig voreingestellt per Mail schicken lassen kann. Bei Content kann man noch eine In-Page-Analyse durchführen. Es wird also die Website selbst angezeigt und dort jeder Link mit einer Zahl versehen, die angibt, wie häufig in Prozent diese geklickt wird.

Dann waren auch schon die 4 Schulstunden um und die Schulung war beendet.

 

Mein Fazit: die 40 € waren gut investiert in diese 4 Stunden über Google Analytics. Natürlich bin ich nun noch lange kein Crack in diesem Bereich, aber ein bißchen mehr Einblick und Verständnis für Google Analytics habe ich nun doch bekommen.