Archives

Filmkritik: Machine Gun Preacher (2011) mit Gerard Butler | FSK 16

Bewertung: ©©©©©©©©©©

Ein Film nach einer wahren Begebenheit: „Hoffnung ist die stärkste aller Waffen„.

Story |

Sam Childers ist ein Biker und Drogendealer, der gerade wieder aus dem Knast kommt. Schnell ist er wieder in seinem alten Leben mit Alkohol, Drogen und Gewalt – obwohl seine Frau und seine Tochter in der Zwischenzeit zu Gott gefunden haben. Als Sam einen Tramper ersticht (zumindest denkt er, daß dieser tot ist) bricht er zusammen und bittet seine Frau um Hilfe. Sie nimmt ihn mit in ihre Gemeinde und in die Kirche, wo er seine ganz persönliche Erlösung findet. Sein Leben dreht sich komplett und er baut sich eine Baufirma auf und kann sich für seine Familie sogar ein großes Haus leisten.
Eines Tages ist während der Messe ein Priester aus Ostafrika als Gastredner da, der der Gemeinde erzählt, wie die Situation dort ist. Sam ist davon so angetan, daß er selbst in den Sudan reist und dort bei diversen Bauprojekten mithilft. Das Leid und das Elend – vor allem der Kinder dort – nimmt ihn so mit, daß er von nun an sein Leben der Hilfe für die Kriegskinder verschreibt. Dort trifft er allerdings nicht nur auf Zuspruch sondern auch auf das ein oder andere (blutige) Problem mit den Radikalen in Afrika. Doch Sam Childers gibt nicht auf…

Machine Gun Preacher
Machine Gun Preacher

Schauspieler |

Sam Childers – Gerard Butler (300, Olympus has fallen)
Lynn Childers – Michelle Monaghan (Stichtag, Gone Baby Gone)
Deng – Souleymane Sy Savane (Goodbye Solo, The Day of my Wedding)
Donnie _ Michael Shannon (Man of Steel, The Iceman)
Regie: Marc Forster

Auszeichnungen |

nominiert für den Golden Globe

meine Kritik |

Wer „die nackte Wahrheit“ mag, der wird hier sicherlich enttäuscht sein. Gerard Butler ist hier in einer emotional sehr schwierigen und ergreifenden Rolle zu sehen. Sam Childers ist ein sehr direkter und gern mal gewaltbereiter Mensch. Erst setzt er sich als Drogendealer knallhart durch. Danach tut er alles für die Kinder in Afrika, die keine Hoffnung mehr haben. Die Arbeit dort verändert ihn so sehr, daß er am Ende so gut wie alles aufgibt für seine Missionars-Arbeit. Einerseits erschreckend, wie gewaltverherrlichend dies geschieht – andererseits sehr bewundernswert wie er sich für die Kinder und Opfer einsetzt.
Sam Childers gibt es übrigens wirklich. Machine Gun Preacher ist sozusagen eine Art verfilmte Biographie. Sam und seine Frau haben das Kinderdorf „Angels of East Africa“ in Nimule gegründet und versorgen dort hunderte von Kindern.
Wer von dem Film einen klassischen Hollywood-Streifen mit Gerard Butler erwartet – sorry, bitte abschalten. Wer aber eine bewegenden Story, die vielleicht den ein oder anderen zum Nachdenken anregt sehen möchte, der wird hier einen guten Film finden.

 

Filmkritik: der Kautions-Cop (2010) mit Gerard Butler | FSK 12

Bewertung: ©©©©©©©©©©

Ich habe zwar noch ziemlich viele Filme zu Hause, die ich noch/wieder ansehen möchte, doch heute habe ich das Angebot von Maxdome mal getestet. Bisher war ich ja von so Streaming-Diensten nicht so begeistert. Lieber kaufe ich mir die DVD/Blu-Ray und hab dann was zu Hause im Regal stehen, das ich immer und immer wieder ansehen kann. Das geht aber mit den Streaming-Diensten auch. Man zahlt dort einen monatlichen Betrag X und kann sich dann so viel wie man mag runter streamen. Nun aber genug zu den Diensten des Portals, hier meine Filmkritik zum Film „Der Kautions-Cop„, den ich in der Kategorie der Liebesfilme gefunden habe – auch wenn ich eigentlich gar nicht der Fan solcher Filme bin, aber Gerard Butler ist immer sehenswert. :-)

Story |

Milo ist ein früherer Polizist, der heute als Kautions-Cop im Auftrag arbeitet. Eines Tages kriegt er den Auftrag seines Lebens. Er soll seine Ex-Frau Nicole finden, die ihre Gerichtsanhörung zu einigen Verkehrsdelikte hat sausen lassen. Nicole ist Journalistin und gerade einer ganz heißen Sache auf der Spur. Es dauert allerdings nicht lange, bis Milo sie gefunden hat. Doch Nicole denkt gar nicht daran mit Milo zur Polizei zu fahren und versucht immer wieder einen Fluchtversuch. Die beiden wissen allerdings nicht, dass ihnen noch andere auf den Fersen sind. Die, gegen die Nicole recherchiert hat, sind gar nicht gut gestimmt und wollen sie ausschalten. Außerdem gibt es einen korrupten Cop bei der Polizei, der nebenbei Milos bester Freund ist. Doch der weiß noch nichts von dessen krummen Dingern.
Diese ganzen Gegebenheiten scheinen für Milo und Nicole wie eine Therapie zu wirken, denn endlich reden sie über ihre gescheiterte Beziehung und kommen sich wieder näher…

Der Kautionscop
Der Kautionscop mit Gerard Butler und Jennifer Aniston

Schauspieler |

Milo – Gerard Butler (300, Olympus has fallen)
Nicole – Jennifer Aniston
Dwight – Joel Marsh Garland
Gelman – Jason Kolotouros
Gary – MAtt Malloy
Stewar – Jason Sudeikis
Jimmy – Adam Rose
Kitty Hurley – Christine Baranski
Regie: Andy Tennant

Auszeichnungen |

BMI Film & TV Award – Film Music

meine Kritik |

Eigentlich mag ich ja Jennifer Aniston nicht – dafür aber Gerard Butler umso mehr. :-) Deswegen musste der Film natürlich gesehen werden. Gerard hat eine recht coole Rolle als der lockere Milo, der richtig Spaß daran hat seiner Ex-Frau eins reinzuwürgen. Wird es aber brenzlig ist er gleich zu Stelle und hilft ihr wo er kann. Die Story ist mal was neues, wenn auch nicht mega-super-duper-toll. Ausgearbeitet wurde die Story auch eher durchschnittlich. Aber für einen Samstag Abend mit Schoki und Popcorn absolut ok – auch wenn es mal nicht regnet. Ein zweites Mal muss man „Der Kautions-Cop“ allerdings nicht unbedingt ansehen. Da gibt es andere Gerard Butler Filme, die sich eher für ein zweites Mal lohnen.

 

Bildquelle: #72301603 © Igor Gromoff | Fotolia.com

Meine TOP 10 Schauspieler

Gestern habe ich zu meiner allerersten Blogparade aufgerufen. Dabei geht es um eine TOP 10 der eigenen Lieblingsschauspieler/innen. Nun möchte ich euch dazu meine TOP 10 vorstellen. Man wird schnell merken, dass dort verdächtig wenig weibliche Namen genannt sind – tja, was soll ich sagen, ich finde gute Actionfilme besser als Schnulzen, und da sind in der Regel mehr Männer dabei. :-)

meine Top 10 | (Reihenfolge durcheinander)

  • Mark Harmon – ich liebe Navy CIS
  • Robert Downey Jr. – Iron Man, Sherlock Holmes – das sind nur wenige seiner Erfolge …. er ist einfach super
  • Jude Law – wo soll ich da anfangen, fantastisch in Repo Men, Alfie, Holiday, Sky Captain… da könnte ich jetzt ewig weiter machen. Und vor allem zu erwähnen: 1 Mord für 2 -mit Michael Cane
  • David Tennant – absolut genial und unübertrefflich als Doctor Who
  • Nathan Fillion – der gute Richard Castle in New York und Malcolm Reynolds auf der Firefly Serenity
  • Tom Sellek – keiner fängt besser Verbrecher im Hawaihemd und Ferrari
  • Hugh Jackman – Wolverin, Van Helsing, Prestige… der kann’s einfach
  • Johnny Depp – ich steh auf Tim Burton Filme und glücklicherweise ist Johnny Depp meist mit on Board wie bei Sweeney Todd oder Dark Shadow
  • Gerard Butler – uhhhhh, wer 300 gesehen hat weiß was ich meine und in Gesetz der Rache bricht er ja mal alle Rekorde, und wer lieber was zum lachen möchte ist bei „the ugly truth“ richtig aufgehoben
  • Michael Weatherly – Tony……… noch so ein Filmfreak
TOP Schauspieler
Ein Selfie mit meinen Stars *g*

Ich musste bei der Auswahl meiner TOP 10 überraschend feststellen, dass ich mich bisher mehr auf die Filme selbst als auf die Schauspieler konzentriert habe. Ok, den ein oder anderen habe ich schon näher „studiert“. Aber doch sind es meist die Projekte selbst, die mir gefallen.

So nun nehmt doch auch an der Blogparade teil. Ich freue mich über viele verschiedene Namen !

 

Filmkritik: RocknRolla (2008) mit Gerard Butler | FSK 16

Bewertung: ©©©©©©©©©©

RocknRolla

Auf geht es zur nächsten Filmbewertung. Ich bin ja eigentlich ein großer Gerard Butler Fan. Seine Darbietung in Filmen wie 300, die nackte Wahrheit oder Gesetz der Rache waren einfach großartig. Deshalb dachte ich, kann RocknRolla ja nicht schlecht sein. :-)

Story |

Die Story des Films ist etwas „verfahren“. Es geht zum einen um 2-3 Kleinganoven (darunter Gerard Butler), die ins Immobiliengeschäft einsteigen wollen, aber keine Genehmigung bekommen. Deshalb schulden sie jetzt dem Londoner Gangsteroberhaupt Lenny Cole einen Haufen Kohle. Der macht unterdessen mit einem Russen ein Geschäft. Der Russe soll ihm 7 Millionen Euro zur Verfügung stellen damit er eine Baugenehmigung für sein Bauvorhaben bekommt. Dieser hat eine Buchhalterin, die für ihn Gelder an der Steuer vorbei klar macht. Die ist aber das „brave“ Leben satt und beauftragt (die) zwei Kleinganoven, um beim Transport die 7 Millionen zu klauen.

Read more… →