Archives

Selbstversuch: mein Leben mit Weight Watchers | die 6. Woche

6 Wochen sind nun schon her, daß ich mit Weight Watchers angefangen habe. Das klingt erstmal gar nicht so lange. Aber wenn man grundlegend etwas in seinem Leben ändert, dann ist das durchaus eine recht lange Zeit.
Hier nun also meine Erfahrungen aus der vergangenen Woche mit dem Weight Watchers Plan:

 

Ernährung |

Wie auch die Wochen zuvor war ich relativ konsequent. Ich habe allerdings etwas weniger Obst als in den Wochen zuvor gegessen. Ansonsten habe ich immer mal wieder gewechselt von dem, was ich esse. Meistens gibt es dann aber doch irgendeinen Salat oder Gemüse mit irgendwas dazu.

Was ich in den letzten Woche immer wieder festgestellt habe ist, daß ich Öl nicht mehr vertrage. Auf dieses verzichte ich nun also erstmal.

 

Punkte |

Auch diesmal habe ich neben meinem Tagessoll ein paar Wochenpunkte verbraucht – diesmal nicht ganz die Hälfte. An Aktivitätenpunkten kamen in der letzten Woche 12 hinzu. Mir fällt es auch zunehmend schwerer Essen zu finden, daß in den Punkteplan passt. Ein bißchen bin ich gelangweilt von den immer gleichen „wenig Punkte“-Lebensmitteln. Allerdings fehlt mir zum richtig Kochen auch die Zeit und Lust.

 

Gewicht |

Irgendwie war mir schon klar, daß es nicht ganz so viel sein wird. Und dann hat heute morgen meine Waage auch noch so richtig gesponnen. Beim 1. Wiegen sagte sie mir, ich hätte gar nix abgenommen, beim 2. Mal plötzlich über 2 Kilo. Und so sprang die dann auch die nächsten Versuche hoch und runter. Ich habe dann einen Wert genommen, der denke ich am Besten das Ergebnis zeigt. Nur wenig abgenommen, aber immerhin ein bißchen – so wie ich mich auch fühle. (Und wenn es doch mehr waren, dann freue ich mich nächste Woche umso mehr *g*)

Abnahme seit letzter Woche: 0,27 %

Abnahme seit Start WW: 4,41 %

 

Fazit |

Eigentlich war das Ergebnis der letzten Woche nicht so berauschend. Allerdings bin ich seit gestern ein bißchen im „Höhenflug“, da mir 2 Hosen und 1 Rock, die mir seit ungefähr 2 Jahren nicht mehr gepasst haben jetzt wieder passen. Ok, lange Sitzen damit möchte ich noch nicht, aber zumindest krieg ich alles recht lässig zu. DAS motiviert wirklich richtig, weiter zu machen.

Ein bißchen Sorge habe ich vor dem Urlaub. Aber wenn man da ein bißchen aufpasst, dann wird das schon werden. Da wir ja in einer Ferienwohnung sind  (und nicht in einem Hotel mit Buffet), sollte der Punkteplan auf jeden Fall machbar sein.

 

Conny im ReichswaldEigentlich bin ich ja kein Freund von „Selbstdarstellung“ – vor allem nicht
mit dem ein oder anderem Pfündlein zu viel. *g* Aber für die Doku ist
immer mal wieder ein Bild vielleicht gar nicht so schlecht. Daher hier noch
ein Bild von unserem Ausflug gestern Nachmittag in den Lorenzer Reichswald.

Selbstversuch: Abnehmen | Woche 1 – der Start

Der Umzug vergangenes Wochenende ist geschafft und so langsam nimmt das Hausinnenleben Formen an. Die Küche kam auch pünktlich einen Tag vor dem Einzug. Die besten Voraussetzungen um mit dem Plan für die Gewichtsabnahme zu beginnen.

Mein Plan sieht vor die Ernährung umzustellen. Das bedeutet, max. 100 Gramm Kohlenhydrate am Tag, davon Abends keine direkten Kohlenhydrate. Das schließt vor allem Nudeln, Brot, Reis und Kartoffeln ein.
Viel Eiweis gehört nun dazu genauso wie viel Salat und Gemüse. Von Schokolade will ich weitestgehend Abstand nehmen.

Außerdem möchte ich 2-3 mal in der Woche für ca. 1 Stunde Sport machen. Allerdings ist mein Sportzimmer noch nocht fertig gestellt. An Geräten werde ich aber haben ein Ergometer, einen Vibrationstrainer, einen Stepper, ein Bautrainer, eine Pilatesmatte und ein Boxsack.

Ich werde euch nun wöchentlich auf dem Laufenden halten darüber, was ich gegessen haben und welchen Sport ich gemacht habe. Und natürlich, was die Waage sagt in Prozenten.

Heute starte ich daher mit dem Gewicht 100%. Mein Ziel ist bis September min. 15% abzunehmen.

P.S.: hier gibt es ein interessantes E-Book, daß bei der Umstellung der Ernährung hilft: Gesund Abnehmen