Archives

Filmkritik: Die Schöne und das Biest (2017) mit Emma Watson | FSK 6

Blu-Ray, 5.1 DTS, 1080p HD
Gesamtbewertung: ©©©©©©©©©©
Story: ©©©©©©©©©©
Szenenbild: ©©©©©©©©©©
Ton: ©©©©©©©©©©
Schauspieler: ©©©©©©©©©©

Story |

Ein junger Prinz lebt überheblich in den Tag hinein. Eines Tages wird er zur Strafe in ein Beast verwandelt. Sollte er innerhalb der Lebensdauer einer bestimmten Rose jemanden finden, der sich in ihn verliebt kann er den Bann brechen. Zu dem wurde auch sein Schloss und alle seine Hausangestellten mit verwandelt. Diese finden sich in Gestalt von Gegenständen wieder.
In einem kleinen Dorf in Frankreich lebt Belle mit ihrem Vater Maurice. Belle wird überall nur als komisch angesehen und wünscht sich weg von diesem Dorf. Als eines Tages ihr Vater nicht mehr zurück kommt geht sie auf die Suche und findet ihn eingesperrt bei dem Biest. Belle tauscht sich gegen ihren Vater ein und bleibt bei dem Biest.
Anfangs ist es schwer zwischen den beiden, aber je mehr Zeit vergeht desto näher kommen sich die Schöne und das Biest…

die schöne und das biest
die schöne und das biest

Schauspieler |

Belle – Emma Watson (Harry Potter)
Beast – Dan Stevens (Downton Abbey, The Guest)
Gaston – Luke Evans (Dracula Untold, The Raven)
LeFou – Josh Gad (Frozen, Die Trauzeugen AG)
Maurice – Kevin Kline (Wild Wild West, Ein Fisch namens Wanda)
Agathe /Enchantress (Bank Job, Der goldene Kompass)
Regie: Bill Condon

Auszeichnungen |

MTV Movie + TV Award – Best Actor in a Movie (Emma Watson)
MTV Movie + TV Award – Movie of the Year
Teen Choice Awards – Choise Movie: Fantasy, Choice Movie Actress: Fantasy (Emma Watson), Choice Movie Villain (Luke Evans)

meine Kritik |

Jeder kennt das Wald Disney Meiterwerk „die Schöne und das Biest“. Daher ist die Story an sich eher zweit rangig. Für mich sehenswerter war die Animation und Umsetzung mit echten Schauspielern, was meiner Meinung nach gut gelungen ist. Es wurde zwar ab und zu ein bißchen viel gesungen, aber so sind Disney Filme eben. Alles in allem ein schöner Film mit vorhersehbarem Ende. :-)

Filmkritik: The Guest (2014) mit Dan Stevens | FSK 18

über Netflix
Gesamtbewertung: ©©©©©©©©©©
Story: ©©©©©©©©©©
Szenenbild: ©©©©©©©©©©
Ton: ©©©©©©©©©©
Schauspieler: ©©©©©©©©©©

Story |

Familie Peterson hat vor kurzem ihren ältesten Sohn im Krieg verloren. Die Eltern sowie die 18-jährige Anna und der jüngere Luke trauern immer noch um den Verlust, als plötzlich der charmante David vor der Tür steht und sich als Freund des verstorbenen Sohnes Caleb ausgibt. Schnell gewinnt er das Vertrauen der Familie, vor allem von Mutter Laura, die David anbietet, ein paar Tage zu bleiben.
David mischt sich allerdings schnell in diverse Situationen der Familie ein, in der er z.B. Luke vor ein paar Schlägern aus der Schule beschützt. Dabei wird Anna immer misstrauischer und macht sich schlau über den neuen Gast. Dabei kommt heraus, dass David angeblich vor kurzem verstorben sei. Doch wer ist dann der ungewöhnliche Gast ? Und was hatte er mit dem verstorbenen Caleb zu tun ? Ein böses Spiel beginnt…

Schauspieler |

David – Dan Stevens (Legion, Die Schöne und das Biest)
Anna Peterson – (Labor Day, It Follows)
Luke Peterson – Brendan Meyer (Fear the Walking Dead: Flight 462, iZombie)
Laura Peterson – Sheila Kelley (Tricks, Tage wie dieser)
Spencer Peterson – Leland Orser (96 Hours, Sieben)
Major Carver – Lance Reddick (John Wick, The Wire)
Regie: Adam Wingard

Auszeichnungen |

BloodGuts UK Horror Award – Best Actor (Dan Stevens)
BloodGuts UK Horror Award – Best Film, Best Soundtrack

meine Kritik |

Die Story des Films lässt ziemlich zu wünschen übrig. Was mich aber zu meiner wirklich hohen Bewertung des Films bringt ist zum einen die fantastische Filmmusik (klingt immer wieder extrem nach 80er) und die tollen Schauspieler. Dan Stevens überzeugt als netter Psycho von nebenan. Insgesamt ist der Film sehr sehenswert, dennoch aber kein Hollywood Blockbuster Supermega Filmklassiker. Wer aber auf das „etwas andere“ steht und vor allem nicht zimperlich ist, der wird hier voll auf seine Kosten kommen.

Trailer „The Guest“ |