Archives

Blogparade: meine Sportziele

So neue Jahr neues Glück neue Motivation. Ich bin eben auf die Blogparade des Blogs fitness-und-nahrung.de gestoßen, in der es um die eigenen Sportlichen Ziele geht, die man sich setzt. Da auch ich mir für dieses Jahr das ein oder andere sportliche Ziel gesetzt habe passt das Thema recht gut.

Daher hier nun die Beantwortung der gestellten Fragen:

Welche genauen Sportziele hast du dir gesetzt ?

Für dieses Jahr habe ich mir das erste Mal wirklich „Ziele“ gesetzt. Diese habe ich aber nicht mit irgendeiner Zahl oder ähnlichem belegt, sondern mein Ziel ist es, meinen Weight Watchers Plan mit Muskelaufbau zu unterstützen. Zudem bin ich ja keine 20 mehr und muss beim Abnehmen darauf achten, daß das danach auch noch gut ausschaut. Und das geht eigentlich nur mit einem gewissen Maß an Sport.
Ich möchte auf jeden Fall versuchen 1-2 Mal am Abend ein bißchen Gymnastik und Hanteltraining zu machen und am Wochenende mindestens 1 Mal eine Stunde das große Programm mit Vibrationstrainer, Boxsack etc. Im Sommer soll das dann auch mehr werden. Aber noch haben wir Winter… :-)
Was ich aber als Zahl im Kopf habe ist, daß ich die Menge meiner (Frauen-)Liegestütze erhöhe. Vor ner Woche habe ich noch bei 5 schlapp gemacht, gestern waren es schon 10 ! Ich möchte gern jede Woche 1 mehr schaffen, dann wäre ich da schon ganz zufrieden. :-)

Wer weiß von deinen bisherigen Zielen ?

Niemand. Wieso auch… Ich mach das ja ausschließlich für mich – aber nun wisst ihr alle da draußen Bescheid. :-)

Was möchtest du mit deinen Sportzielen erreichen ?

Wie oben schon erwähnt ist mein Ziel der Muskelaufbau und die Unterstützung beim Abnehmen. Außerdem möchte ich natürlich ein bißchen fitter werden in Zukunft.

Wie stellst du sicher, daß du deine Sportziele erreichst ?

Tja, sicherstellen tu ich das gar nicht so richtig. Mein „Tagebuch“ darüber ist eigentlich meine Weight Watchers App, in der ich alle Aktivitäten eintrage und mich dann über zusätzlich erreichte Punkte freue. Das macht schon ganz viel Motivation aus.

Wann gehst du deinen Sportzielen zeitlich gesehen nach ?

Am Wochenende (und auch in der vergangenen freien Woche) bin ich grundsätzlich morgens meinem Sport nachgegangen. Da bin ich einfach am motiviertesten für sowas. Jetzt, wo mich der Arbeitsalltag wieder hat wird es allerdings etwas schwieriger. Daher werde ich wohl 1-2 Mal unter der Woche Abends ein bißchen was machen vor dem Fernseher. Am Wochenende werde ich aber meinen Morgens-Rhythmus beibehalten.

Habt ihr euch auch Ziele für das neue Jahr gesetzt ?? Wie stellt ihr sicher, daß ihr euer Ziel nicht aus den Augen verliert ?!

Selbstversuch: Abnehmen | Woche 1 – der Start

Der Umzug vergangenes Wochenende ist geschafft und so langsam nimmt das Hausinnenleben Formen an. Die Küche kam auch pünktlich einen Tag vor dem Einzug. Die besten Voraussetzungen um mit dem Plan für die Gewichtsabnahme zu beginnen.

Mein Plan sieht vor die Ernährung umzustellen. Das bedeutet, max. 100 Gramm Kohlenhydrate am Tag, davon Abends keine direkten Kohlenhydrate. Das schließt vor allem Nudeln, Brot, Reis und Kartoffeln ein.
Viel Eiweis gehört nun dazu genauso wie viel Salat und Gemüse. Von Schokolade will ich weitestgehend Abstand nehmen.

Außerdem möchte ich 2-3 mal in der Woche für ca. 1 Stunde Sport machen. Allerdings ist mein Sportzimmer noch nocht fertig gestellt. An Geräten werde ich aber haben ein Ergometer, einen Vibrationstrainer, einen Stepper, ein Bautrainer, eine Pilatesmatte und ein Boxsack.

Ich werde euch nun wöchentlich auf dem Laufenden halten darüber, was ich gegessen haben und welchen Sport ich gemacht habe. Und natürlich, was die Waage sagt in Prozenten.

Heute starte ich daher mit dem Gewicht 100%. Mein Ziel ist bis September min. 15% abzunehmen.

P.S.: hier gibt es ein interessantes E-Book, daß bei der Umstellung der Ernährung hilft: Gesund Abnehmen

Selbstversuch: Der Speck muss weg | Der Plan

Wie 90 % aller Frauen habe ich auch das Problem – nein, nennen wir es den Wunsch, ein paar Pfündchen abzunehmen. War ich doch mit 20 wirklich rank und schlank mit 52 Kilo, so zeigt sich so langsam doch, daß „frau“ älter wird.

Da ich aber nun leider nicht zu den glücklichen 10 % „von-Natur-aus-Mager-Modell“ gehöre, muss ich etwas dafür tun. Zudem habe ich das Ganze in den letzten 2 Jahren durch beruflichen und privaten Stress (Arbeitswechsel, Haus finden/renovieren etc.) eeetwas schleifen lassen.

 

Das soll aber nun ein Ende haben. Mein fester Plan ist es, ab unserem Umzug in das Haus (an Pfingsten) einige Änderungen vorzunehmen und damit das ein oder andere Kilo im Nirvana verschwinden zu lassen. Dazu habe ich natürlich auch schon ein Konzept erstellt, welches folgendes beinhaltet:

 

regelmäßig Sport

Dank endlich mehr Platz im Haus kann ich mir das lang ersehnte Sportzimmer (ohne Schrägen im Raum) einrichten. Ausgestattet wird das mit einem Ergometer (das Radl-Ding für zu Hause), ein Stepper, eine Pilatesmatte, einem Vibrationstrainer und einem Boxsack. Da wird dann min. 3x die Woche für eine Stunde lang geboxt, gesteppt, pilatiert (hehe) und vibriert.

 

bessere Ernährung

Jaja, die Ernährung und deren Versuchungen. Wer hat nicht schon mal vor einem leckeren Schoko-Muffin oder einem fluffigen Softeis kapituliert… Das soll aber nun ein Ende haben. Die Devise lautet Obst statt Schokolade – also Fructose statt puren Zucker. Außerdem möchte ich ein paar Ansätze aus der „Schlank-im-Schlaf“-Diät übernehmen. Hauptänderung dabei ist für mich der Verzicht auf Kohlenhydrate am Abend.

 

Mein Ziel

Natürlich werde ich mich dann auch regelmäßig – wenn auch widerwillig – auf die Waage stellen, um meine Erfolge (!) prüfen und dokumentieren zu können. Mein Ziel ist es auf jeden Fall bis September 15 % meines Gewichtes zu verlieren.

Ihr wundert euch, warum ich das in Prozent angebe ?? Ganz einfach. *g* Eine Frau verrät nie ihr wirkliches Gewicht !

 

Um euch meine Erfahrungen und (hoffentlich) Erfolge weiterzugeben werde ich wöchentlich ein Update zu meinen Aktivitäten und den Resultaten geben. Vielleicht könnt ihr euch ja den ein oder anderen Tipp abschauen.