Archives

Aktuelle SEO Ranking Studie von searchmetrics herausgekommen

Die aktuelle Studie von searchmetrics zum Thema Ranking Faktoren 2013 ist nun vor einigen Tagen erschienen. Dabei wurden diverse Faktoren auf ihre Gewichtigkeit geprüft, die für das Ranking bei Google entscheidend sein könnten. Auf der Grundlage von 10.000 Keywords und der Analyse von 300.000 Webseiten wurde die jeweils ersten 30 Suchergebnisse analysiert und ausgewertet.

 

Ranking Übersicht |

In der Ranking Übersicht fällt ganz klar auf, daß Social Networking die Spitze dominiert. Dabei findet man „Facebook Gesamt“ und „Facebook Shares“ an der Spitze der Ranking-Pyramide. Danach ein kleiner Einschlag aus dem Bereich Backlink, der auf Position 3 steht. Danach folgen Google +, nochmal Facebook und Twitter. Die eigentliche Optimierung wie „Anteil NoFollow-Backlinks“, URL-Länge, keine Subdomain, interne und externe Links rücken sichtlich in den Hintergrund.

Hier aber erstmal die gesamt Aufstellung in Zahlen:

0,31 | Facebook Gesamt
0,31 | Facebook Shares
0,30 | Anzahl Backlinks
0,30 | Google +1
0,27 | Facebook Comments
0,26 | Facebook Likes
0,25 | Durchschnitt SEO-Visibility der backlinking URL
0,22 | Tweets
0,19 | Anteil der NoFollow Backlinks
0,18 | Anteil der Backlinks mit Stopword
0,16 | URL Länge
0,16 | Anzahl der Worte im Anchor Text
0,15 | Anteil Backlinks aus dem selben Land
0,14 | Pinterest
0,11 | Position Keyword im Titel (Buchstabe)
0,10 | URL ist keine Subdomain
0,10 | Position Keyword im Titel (Wort)
0,09 | HTML Länge
0,08 | Anzahl der internen Links
0,08 | Anzahl Bilder
0,08 | Text-Länge
0,08 | Anzahl Worte im Text
0,08 | Existenz Keyword in der Description
0,07 | Keywords in internen Links
0,06 | Existenz Keywords im Body
0,06 | Anzahl von externen Linsk
0,06 | Keyword in externen Links
0,05 | Existenz AdLinks (ohne AdSense)
0,04 | Existenz Keyword in H2
0,04 | Existenz AdLinks
0,04 | Anteil der Backlinks mit Keyword
0,03 | Existenz AdSense
0,03 | Anzahl AdSense-Blöcke
0,03 | Existenz Keyword in Domain
0,03 | Existenz H2
0,02 | Existenz Description
0,02 | Existenz Keyword im Titel
0,01 | Video Integration
0,00 | SiteSpeed
0,00 | Existenz H1
0,00 | Existenz Keyword in H1
-0,01 | Existenz Keyword in URL
-0,02 | Title-Länge

 

Fazit |

Dieser Auswertung nach haben Keywords ins Links und im Domain-Namen stark an Gewichtung verloren. Hingegen schneidet die Arbeit mit Social Network Diensten sehr gut ab. Was man aber immer bedenken muss, daß ein guter Content das A und O einer guten Webseite und deren Ranking ist.

Backlinks bleiben auch weiterhin sehr wichtig, hier ist aber das richtige Linkbuilding wichtig, genauso wie die gute und korrekte OnPage Optimierung.

 

Mein Fazit |

Für wie aussagekräftig man diese Studie nimmt soll jeder selbst für sich entscheiden. Einige Grundlagen des SEO spiegeln sich hier natürlich wieder sehr deutlich, auf die man aber grundsätzlich Wert legen sollte. Ansonsten bin ich persönlich noch nicht so der große Fan von „Werbung“ auf Social Network Plattformen. Habe in naher Zukunft auch noch nicht vor, mich näher damit zu beschäftigen. Daher bin ich gespannt, wie es in dieser Richtung weiter geht.

 

Studie |

Wenn ihr euch die komplette Studie ansehen wollte, dann könnt ihr das hier tun: – Searchmetrics 2013

Warum Foren und Kommentare so wichtig für das Linkbuilding sind

In der Off-Page-Optimierung spielt der Linkaufbau eine entscheidende Rolle. Je mehr externe Links auf die eigene Seite zeigen, desto wichtiger sieht Google diese Seite an. Doch ist das gar nicht so leicht, die richtigen Backlinks zu finden / zu bekommen. Google hat mit gelernt und erkennt „böse Links“ von guten Links.

 

Foren

Ein ganz guter Weg um gute Backlinks aufzubauen ist zum Beispiel die Präsenz in verschiedenen Foren. Aber zu erst muss man die passenden Foren für sich finden. Nicht jedes Forum passt zum eigenen Blog. Daher sollte man sich auf solche konzentrieren, die ein Thema haben, in dem man sich etwas auskennt oder zu dem man einen Bezug hat.

Nach der Registrierung ist es wichtig im eigenen Profil seine Website-URL eintragen. Somit findet Google schon mal ein gültiges Profil mit der URL.  Dann sollte man auch gleich noch eine Signatur erstellen, in der ein Keyword oder der Seiten-Titel nochmal verlinkt ist. Das hat den Vorteil, daß man bei jedem neuen Post die eigene URL erscheint.

Es gibt zwar einige Foren, die solche Links auf „noFollow“ setzen, allerdings ist ja nicht ausgeschlossen, daß durch die Kommentare nicht auch neue Besucher auf die eigenen Webseite kommen.

Wichtig ist aber, daß man nicht nur Quatsch schreibt, sondern sich sinnvoll im Forum einbringt. Das gibt viel mehr Anreiz, daß andere User des Forums auf die eigenen Webseite klicken.

Hier ein paar Tipps für euch:

  • sauberes Profil mit Bild und Signatur erstellen
  • eigenen Post ordentlich formatieren
  • regelmäßig (sinnvoll) posten
  • aktuelle Themen auswählen
  • keine zu kurzen Antworten, lieber mehr begründen und erklären

 

Kommentare

Ein weiterer guter Ansatz, um Backlinks aufzubauen ist der Kommentar von anderen Berichten und Blogbeiträgen. Viele Blogger oder Artikelschreiber (darunter z.B. auch blog.zdf.de und weitere) lassen Kommentare inkl. Eintragung der Webseite zu.

Wichtig aber auch hier, nur Kommentare verfassen, wenn man wirklich etwas zu sagen hat. Das minimiert das Risiko vom Administrator gelöscht zu werden und gibt anderen Lesern den Anreiz, auf die Webseite zu klicken.

Spamkommentare mag keiner gern !

Auch hier noch ein paar Tipps:

  • RSS Feeds von interessanten und thematisch passenden Blogs abonieren
  • sinnvolle Kommentare schreiben (nicht nur „oh, schöner Blog“)
  • Mehrwert den Lesern bieten

 

Fazit

Auch wenn dieser Weg eine ganz nette (und zeitintensive) Variante ist, Backlinks nach und nach aufzubauen, so sollten man nicht vergessen, daß das nur ein Teil des Ganzen ist. Variationen sind hier gefragt !

DER PageRank – Nutzen oder Unnutzen ?

Heute möchte ich mal auf den „Mythos“ PageRank eingehen. Mit Sicherheit hat jeder, der irgendwie im Internetgeschäft unterwegs ist, schon mal was von ihm gehört. Aber was verbirgt sich hinter diesem Wort und der dazu stehenden Zahl eigentlich ?

 

Was ist der PageRank ?

Der PageRank wurde von den Google Gründern entwickelt und basiert auf einem sehr komplexen Algorithmus, der die Relevanz einzelner Webseiten beurteilt. Gemessen wird dieses anhand der Anzahl und der Qualität der eingehenden Links – also der eigenen Backlinks. Der Grundgedanke dabei ist, daß eine Webseite wichtig sein muss, wenn viele andere (wichtige) Seiten auf diese verweisen.

 

Wie staffelt sich der PageRank ?

Der PageRank liegt auf einer Skala von 0 bis 10. Sobald man eine neue Webseite in das Netz stellt hat diese erstmal einen Wert von 0. Je mehr die (guten) Backlinks steigen, desto höher steigt der PageRank. Hier legt man aber auch sehr viel Wert auf Qualität, statt nur auf Quantität. Eine genau „Richtlinie“, ab der man in den nächsten PageRank steigt kann ich leider nicht geben. Dazu ist einfach nichts bekannt.

 

Wann aktualisiert sich der PageRank ?

Der PageRank wird von Google regelmäßig ausgewertet. Allerdings schickt Google diesen nur alle 3-4 Monate ins Netz. Die Aktualisierung ins Netz zu schicken erzeugt bei Google eine wahnsinnig hohe Serverbelastung, daher nur so selten. Wenn ihr also heute einen PageRank von 2 angezeigt bekommt, und das schon seit 3 Monaten heißt das nicht automatisch, daß ihr im Wert nicht gestiegen seit. Es kann einfach sein, daß dieser noch nicht aktualisiert ist.

 

Wo sehe ich meinen PageRank ?

Es gibt im Internet zahlreiche Seiten, auf denen man seinen PageRank auslesen lassen kann. Ich mache dies meist bei GAIJIN. Außerdem habe ich in meinem Google Chrome Browser in der Toolbar den SEOquake installiert. Der liest automatisch den PageRank (und andere Informationen) aus und zeigt diese direkt an.

seoquake

 

Ich habe dazu auch schon einige Meinungen über die Wichtigkeit des PageRank gehört. Früher war dieser sehr Ausschlag gebend – heute hat er einiges an Bedeutung verloren. Ich denke, es ist eine gute Richtzahl um die Wichtigkeit seiner Webseite im großen WWW zu checken. Ausschlaggebend für das Ranking bei Google ist der allerdings nicht. Was mich allerdings daran stört ist, daß der PageRank nur so selten von Google bekannt gegeben wird. Eine monatliche Veröffentlichung fände ich persönlich besser.