Serie aus Kindertagen: Saber Rider and the Starsheriffs

Ich erinnere mich noch gut daran, als ich als Kind (oder auch schon etwas größeres Kind) vor dem Röhrenbildschirm im Wohnzimmer bei meinen Eltern saß und – als auch wir endlich Kabelfernsehen hatte – gern die Serie

Saber Rider and the Starsheriffs

ansah. Diese lief in Deutschland auf dem Sender Tele 5. Eigentlich war ich ja nie ein Fan dieser Anime Serien aus dem Osten der Weltkugel, aber Saber Rider war einfach klasse. Da gab es einfach für jeden was zu sehen. Hübsch gezeichnete Charaktere, die alle unterschiedlich waren, technische Gefährte und „Tiere“, gut & böse und auch lustige Kommentare.

 

Charaktere:

Saber Rider ist in den schottischen Highlands aufgewachsen und hat dort von seinem Vater Schwertkampf erlernt. Daher ist das Schwert seine bevorzugte Waffe. Außerdem hat er ein großes Roboterpferd – Steed.

Fireball ist ein ehemaliger Rennfahrer, der für die Maverick-Bodensteuerung des Raumschiffs und die Transformation verantwortlich ist. Meist ist er aber mit seinem Red Fury Turbo Racer unterwegs, der einiges an Waffen bereit hält.

Colt ist der Frauenschwarm und ein richtiger Revolverheld. Seine Eltern sind tragischerweise bei einem Angriff der Outrider ums Leben gekommen, deswegen wurde er zum Kopfgeldjäger und schloss sich dann den Star Sheriffs an. Unterwegs ist er meist mit seinem Raumgleiter Bronco Buster.

April Eagle ist die einzige Frau im Team und die Tochter eines Oberkommandanten. Sie hat das Raumschiff Ramrod mitentwickelt. Außerdem hat sie einen schwarzen Gürtel in Karate und ist meist mit ihrem rosanen Pferd Nova unterwegs (auch ein Roboter).

Commander Eagle ist der Vater von April und übermittelt oft Aufträge an die Star Sheriffs.

Outrider sind die Bösen in der Serie und kommen aus einer anderen Dimension. Sie haben das Ziel, die Menschheit auszulöschen, um sich im ganzen Universum ausbreiten zu können. Wenn ein Outrider besiegt stirbt er allerdings nicht, sondern regeneriert sich auf dem Heimatplaneten Metheus und kommt dann wieder zurück. Unter den Outridern sind Nemesis, Jesse Blue, Gattler und Vanquo.

 

Allgemeines: Die Serie, die ursprünglich aus Japan kommt wurde in der amerikanischen Fassung in Namen, Musik etc. angepasst. Aus der amerikanischen Fassung wurde dann die Deutsche gemacht. Der Originaltitel der jap. Fassung lautet Sei Jüshi Bisumaruku und heißt so viel wie „Sternenmusketier Bismarck“. In Japan wurde die Serie ab 1984 produziert und in Amerika ab 1987.

Mit Sicherheit erinnert ihr euch noch an den Vorspann und den Song der Star Sheriffs. Mir ist das heute noch genauso im Ohr wie damals. Und für alle, die sich gern wieder erinnern wollen könnt ihr hier den Vorspann dazu sehen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.