Movie: John Rambo

Nachdem ich heute ein bißchen Zeit an dem trüben kalten Tag hatte, schrie das förmlich nach einem Film für den Nachmittag, der aber nicht zu lange dauern sollte. Da fand sich im Regal schnell ein Film, den ich schon lange mal sehen wollte und der mit nur 85 Minten Spielzeit und FSK 18 betitelt war:

John Rambo

Nachdem ich für die ersten Teile der Rambo Serie zu jung bin und diese bis heute nicht gesehen habe, musste ich mir natürlich den Folgefilm aus dem Jahre 2008 zulegen, denn was ganz schon schief gehen bei einer Fortsetzung einer Klassiker-Reihe mit Silvester Stallone ?! Dachte ich mir so…

Los geht der Film mit einem Massaker in Burma, direkt neben China. Ok, es geht ja um Rambo, da gehört Gemetzel nun mal dazu. Weiter geht die Story damit, daß kurz erläutert wird, daß unser tapferer Rambo als Python Jäger in Bangkok arbeitet. Dort sucht ihn eine Gruppe von christlichen Missionaren auf, die ihn anheuern möchten, um sie auf dem Flußweg nach Burma zu bringen.
Widerwillig stimmt Rambo dann irgendwann zu und bringt die Truppe nach Burma auf dem Flußweg zu einem Dorf und fährt dann wieder zurück. Das Dorf wird aber überfallen und fast alle Dorfbewohner werden in einem rießigen Massaker abgeschlachtet. Ein paar der Leute, unter Ihnen einige der Missionare, werden gefangen genommen von den Junta.
Als die Missionare nicht wie geplant zurück kehren werden eine handvoll Söldner losgeschickt, um diese zu befreien. John Rambo bringt die Truppe zu dem Dorf und schließt sich diesen dann an. In dem Dorf angekommen geht es weiter mit dem Gemetzel. Der Trupp macht sich danach auf in das Lager der Junta, die die Leute gefangen halten. Dort schleichen sie sich rein, bringen wieder ein paar Leute um und fliehen mit den Gefangenen. Das bleibt natürlich nicht unentdeckt. Also werden die Söldner und die Missionare gejagt von den Junta und am Fluß kommt es dann zum großen Endgemetzel – und die Guten gewinnen.

Mein Fazit: Genauso stell ich mir Ballerspiele vor, vor denen Jugendliche und Nerds verblöden – keine Sory, kein Witz, kein Intellekt – nur Geballer, Blut und Tod ! Die FSK 18 sind absolut gerechtfertigt ! Dennoch werde ich die DVD behalten. :-)

Grüße GL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.