Missy = Mistress = Master !?

Seit letztem Samstag ist das Geheimnis – naja, zumindest eins – um die mysteriöse Gestalt von Missy gelüftet. Im ersten Teil des Staffelfinales von Doctor Who „Dark Water hat sich die Person nun endlich geoutet. Es wurde seit dem ersten Erscheinen von Missy in Folge 1 Deep Breath viel gerätselt, wer sich hinter dem Gesicht von Schauspielerin Michelle Gomez verbirgt.

Ist es die Rani ? Vielleicht eine Inkarnation von River Song ? Oder vielleicht eine frühere Companion des Doctors, die in der „Nachwelt“ weiterlebt ?

Letztendlich war das nun aber alles nicht richtig, dann Missy ist der Master. Wir erinnern uns an das Staffelfinale von Staffel 4, in der der Master (damals verkörpert von dem grandiosen John Simm) wieder einmal gegen unseren Doctor gekämpft hat, in dem er die Time Lords aus dem Zeitkrieg befreien und zur Erde der damaligen Zeit bringen wollte. Doch auch hier war der Doctor – damals noch mit dem Gesicht von David Tennant – erfolgreich, bezahlte dafür aber mit einer seiner Regenerationen.

Und nun ist der Master wieder zurück – in Form einer Frau. Nun ja, darüber kann man sich nun streiten, ob das ein gelungener Schachzug war oder eine Frau als „Superschurken-Time Lord“ eher lächerlich rüber kommt. Viel spannender finde ich die Frage, was der Master mit den Cybermen zu schaffen hat und wieso sie die Verstorbenen in Cybermens verwandeln. Diese Frage wird allerdings schon heute Abend um 21.30 Uhr mit dem großen Finale Death in Heaven auf FOX beantwortet. Dort erwartet uns in Überlänge das große Doctor Who Finale zur 8. Staffel.

Eine Frage steht aber dennoch offen: Wird Clara weiterhin die Begleiterin des Doctors bleiben ? Mal ganz davon abgesehen, daß ich sie inzwischen „doof“ finde, steht es aktuell wirklich in den Sternen, ob wir sie in Staffel 9 an der Seite von Peter Capaldi weiter sehen werden. Die Produktion um Doctor Who und auch Jenna Coleman hüllen sich dazu ganz bewusst in Schweigen…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.