Filmkritik: Ein Abenteuer in Raum und Zeit (2013) Die Geschiche von Doctor Who | FSK 0

Ein Abenteuer in Raum und Zeit (2)
Die DVD

 

Bewertung:
©©©©©©©©©©

 

Story |

Ein Abenteuer in Raum und Zeit – Die Geschichte von Doctor Who beginnt genau hier. Eigentlich sagt der Titel ja schon alles – oder auch nichts. In den 60er Jahren sucht der britische Sender BBC eine neue Serie, die als Platzhalter in das Sendeprogramm am Samstag Abend aufgenommen werden soll. Dieses soll sich vorwiegend an Kinder richten, aber auch Erwachsene unterhalten. Die junge Verity wird mit der Aufgabe als Produzentin vertraut. Zusammen mit dem ebenfalls noch jungen und unerfahrenen Regisseur Waris geben sie „Doctor Who“ ein Gesicht, ein Leben und die Tardis und sind dabei nicht nur mit den Launen des Hauptdarstellers William Hartnell konfrontiert. Kaum ernst genommen von den Kollegen schaffen die beiden das Unmögliche: Doctor Who wird – obwohl die erste Folge dank des Attentats aus John F. Kennedy quotenmäßig im Keller landete – in kürzester Zeit der Renner und alle sprechen nur noch vom Doctor, der Tardis und den Daleks.

Schauspieler |

Doctor Who / William Hartnell – David Bradley
Sydney Newman – Brian Cox
Verity Lambert – Jessica Raine
Waris Hussein – Sacha Dhawan
Regie: Terry McDonough

Auszeichnungen |

Critics‘ Choice TV Award 2014: Best Movie / Best Actor / Best Suppoting Actress (Nominated)
Hugo Award 2014: Best Dramatic Presentation (Nominated)

meine Kritik |

Ich muss ja zugeben, daß ich zuerst einen ganz anderen Film erwartet habe. „Die Geschichte von Doctor Who beginnt genau hier“ – für mich hieß das, hier ist der Doctor geboren und aufgewachsen, hier hat er die Tardis „geborgt“ und seine Abenteuer in Raum und Zeit begannen. Doch recht schnell musste ich feststellen, daß es nicht um des Doctor’s Geschichte ging, sondern um die Entstehung der Kultserie. Der Film zeigt die Höhen und Tiefen, die die BBC Verantwortlichen und Beauftragten durchstehen mussten. Und von den Tiefen gab es wirklich reichlich.
Es ist schön zu sehen, daß sich die damalige Produzentin so für die Serie eingesetzt hat – und das zu Recht. Denn schließlich gibt ihr der heutige Erfolg mehr als Recht. Also Danke – Verity Lambert – für eine der besten Serien der Welt ! :-)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.