Filmkritik – Death Race 2

Meistens sind 2. Teile von guten Filme Schrott. Alles schon gesehen bei Fortsetzungen von zum Beispiel 8 mm oder Butterfly Effekt. Mit der gleichen Einstellung ging ich an Death Race 2 ran. Sicherlich kennen die meisten von euch den grandiosen 1. Teil mit Filmliebling Jason Statham. Es geht um rohe Gewalt, Knasttypen, schnelle Autos und heiße Frauen.

Im 2. Teil geht es Prinzipiell um das Gleiche…

Die Story |

Death Race 2 behandelt den Anfang von Death Race – spielt also zeitlich gesehen vor dem ersten Teil. Der Junge Carl Lucas kommt in den Knast von Terminal Island. Dort wird das sogenannte Death Match veranstaltet. Eine blutige Mann gegen Mann Schlacht, die im Fernsehen übertragen wird. Organisiert und veranstaltet wird das Ganze von der Karrieregeilen September Jones, die für den Erfolg über Leichen und Betten geht.

Als beim letzten Death Match die Einschaltquoten in den Keller sinken wird das Prinzip von Death Race geboren – und Carl Lucas soll der Star in dem tödlichen Rennen werden. Durch Erpressung willigt Lucas ein an den Rennen teilzunehmen, bei denen es bis zum Tod geht. Unterwegs in präparierten Autos können die Fahrer mit Unterstützung durch ihre Beifahrerinnen Waffen für den Angriff und Schutzschilder zur Verteidigung aktivieren. Und am Ende gewinnt der, der überlebt…. Und gewinnt dadurch die Freiheit…

Kritik |

Der Film hat alles, was ein guter Streifen braucht: Blutige Action, Schnelle Autos, heiße Typen und schicke Frauen. Luke Goss macht sich gut in der Hauptrolle des Carl Lucas und überzeugt mich als Zuschauer absolut. Nicht ganz gelungen ist die Rolle von Fernsehfrau Jones, gespielt von Lauren Cohan. Mit dabei sind außerdem bekannte Namen wie Danny Trejo, Tanit Phoenix, Jean Bean und Fred Koehler.

Alles in allem ein Film, den man gesehen haben sollte – allerdings erst ab 18 !

P.S.: 2012 wurde der 3. Teil der Reihe gedreht: Death Race: Inferno. Gleiches Team wie im 2. Teil, aber Rennen in Süd Afrika…

2 thoughts on “Filmkritik – Death Race 2”

  1. Diesen Film habe ich schon gesehen. Der Typ ist echt cool und die Moderatorin ist voll die Tussi. Der 1. Teil war aber auch super. Freu mich schon auf den dritten Teil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.