Ideen für Traditional Caches

Ich habe mir in letzter Zeit immer mal wieder Gedanken gemacht, wie und wo man einen Traditional Cache sehr einfallsreich verstecken könnte. Ich habe ja inzwischen schon einiges gesehen wie an/in einem Baum, in einem Briefkasten mit Zahlenschloss, als Vogelhäuschen getarnt oder auch tief in irgendwelchen Wäldern versteckt. Aber irgendwie war da nicht so wirklich DAS richtig coole dabei.

Ich denke dabei an einen Cache, der nicht zu schwer zu bergen ist, also den man auch ohne Kletterausrüstung machen kann. Dabei sollte er aber doch trotzdem recht ansprechend und originell sein.

 

Dabei bin ich auf Ideen gekommen wie

 

– im Baum mit einer Wasserrakete als Auslöser
– in einem Rohr (beide Seiten offen) und man muss mit einem Hilfmittel den Behälter bergen
– ein ausgehöhlter Tannenzapfen an einem Baum
– versteckt in irgendwelchen Pfosten
– umgebaute Lichtschalter und Außenlampen
– ein Schneckenhaus in einem Bushaltestellenhäuschen
– Vogelnest mit Vogel oder nur Vogel
– schlau gemachtes Spinnennest

 

Es gibt also wirklich viele coole Ideen, doch konnte ich mich noch für keine entscheiden. Hat von euch noch jemand Tipps dazu ?

4 thoughts on “Ideen für Traditional Caches”

  1. Den abgesägten Baumstumpf kannte ich auch schon. Einen besonders gut versteckter Cache habe ich mal in Berlin gefunden. Da wurde in einer Mauer eine Ziegel Attrappe eingesetzt. Hat einiges an Zeit gekostet um den Cache zu finden.

  2. So einen im Baumstumpf haben wir auch schon mal gefunden in der Nähe von Nürnberg in einem Wald. Da war auch der Stumpf ausgehölt und dann wieder draufgesteckt. Da haben wir zu viert auch lange gesucht :-)
    Das mit dem Wasser-Schild ist ja ne coole Idee :-)

  3. Hi, also Schneckenhäuser habe ich schon in allen Größen in Berlin gefunden. Auch Zaunpfosten sind mittlerweile nicht mehr originell. Bie zwei besten Tradis die ich bisher gefunden haben waren vollgende: 1. Kennst du diese Schilder die die Feuerwehr darauf hinweisen wo der nächste Wasserhydrant ist. Diese kleinen Schilder meist in blau oder gelb auf denen dann steht „geradeaus 3 Meter“ „links 2 Meter“? Davon habe ich mal ein nachgemachtes gefunden. Keine Sorge hat die Feuerwehr nicht in eine falsche Richtung geschickt:-) Das war mit 5 anderen an einer Wand befestigt nur was das Falsche nicht mit Schrauben an der Wand sonder mit einem Magneten. Hat man von vorne nicht erkannt da die Schrauben vorne dran waren, nur von hinten waren sie weggebrochen. Naja und die Liste war hinten rangeklebt. Das war ein toller Tradi.
    2. Ein abgesägter Baumstumpf. Der wurde ausgehöhlt dann drei Bolzen reingehauen ein Heft reingesteckt und wieder auf den Baumstumpf gesteckt. Der Schnitt war so sauber dass man das nicht gesehen hat. Drei Tage haben wir an dem Ding gesucht, aber das war es echt Wert.

    Liebe Grüße,
    Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.