Zwischenstand & Erfahrungsbericht Nike Fuelband SE

Seit einem guten halben Jahr habe ich nun mein Nike Fuelband und nutzte es jeden Tag. Um euch meine Erfahrung mitzuteilen und euch vielleicht die Entscheidung für ein eigenes Fuelband zu erleichtern gibt es heute einen Zwischenstand zu meinem Nike Fuelband.

+ Plus Punkte |

  • Akkulaufzeit ca. 5 Tage
  • gute Aufzeichnung der Bewegungen am Tag
  • Auf für Radfahren nutzbar, wenn Fuelband am Bein befestigt wird (funktioniert auch im offenen Band-Zustand)
  • Sessions können gut beschrieben werden (Name der Session, Ort, Bemerkung; gespeichert wird Fuels, Dauer, Intensität, Tag und Uhrzeit)
  • guter Vergleich mit befreundeten Nikefuel Nutzer
  • schlichtes Design
  • durch viele Trophäen gute Motivation zur Bewegung
  • Spritzwasssergeschützt, auch wenn man wirklich viel schwitzt

– Minus Punkte |

  • App muss grundsätzlich geschlossen und wieder geöffnet werden, sonst funktioniert der Sync nicht
  • in der App wird man immer wieder als „tot“ angezeigt, erst ein Sync am PC und einloggen auf der Nike-Seite behebt das Problem -> gewonnen Stunden aus der „toten“ Zeit sind verloren
  • immer wieder Verbindungsprobleme von Nike+ Connect und der Webseite
  • Nachts stört das große unflexible Band sehr (ich nehme es ab)

Auszug August 2014 |

Nikefuel Aug 14
Nikefuel Aug 14
Nike+ Aktivitäten Aug 14
Nike+ Aktivitäten Aug 14

Trophäen |

alle Nike Trophäen
alle bisher erhaltene Nike Trophäen

One thought on “Zwischenstand & Erfahrungsbericht Nike Fuelband SE”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.