So ein blöder Muskelkater…

Seit ca. 2 Wochen betreibe ich ein bißchen mehr Sport als vorher. Mal davon abgesehen, daß ich mein Weight Watchers Programm etwas unterstützen möchte, wollte ich mir auch mal ein paar Sportstudios in Nürnberg ansehen (den vollständigen Bericht bekommt ihr in etwa 2 Wochen).

Diese Woche ist es ganz extrem mit Terminen – also für meine Verhältnisse. Am Montag war ich beim ersten EMS Training, Dienstag gab es eine gute Stunde Power-Pilates und heute Abend geht es zum nächsten EMS Termin.

Doch seit Montag/Dienstag hab ich so einen Muskelkater im Bau und in den Schultern… Sowas hatte ich ja schon lange nicht mehr. *g*
Um aber für heute Abend fit zu sein habe ich mal geschaut, was ist so ein Muskelkater und was kann man dagegen tun:

 

Was ist ein Muskelkater ?

So ganz genau weiß man das nicht. Es gibt verschiedene Theorien darüber. Es soll eine erhöhte Bildung von Milchsäure sein – es könnten auch Blutergüsse sein – auch von kleinen Verletzungen der Muskelfasern wird gesprochen.
Durch ungewöhnliche oder ungewohnte Belastungen der Muskeln werden Muskelfibrillen (kleine Fasern) verletzt und darauf hin schwellt der Muskel an. Das verursacht dann die bekannten Schmerzen.

 

Was kann man gegen Muskelkater tun ?

Leider gibt es keine „Wunder-Pille“, damit der Muskelkater gleich wieder weg geht. Was aber den Verlauf des Muskelkaters lindern kann sind Saunagänge und Wärme ansich. Auch Magnesium Zufuhr kann unterstützend wirken. Bei ganz schlimmen Fällen kann auch mal auf ein Schmerzmittel zurück gegriffen werden – das sollte aber wirklich nur im Notfall sein. Als auch lindernd werden Salben wie Pferdesalbe gehandelt.

Vermeiden sollte man auf jeden Fall Massagen, da diese das Ganze nur schlimmer machen.

 

Ich selbst unterstütze meinen Muskelkater mit Magnesium und mit Durchhalten. Schädlich ist diese Muskelverspannung nicht. Und man weiß dann wenigstens, daß man was getan hat. *g*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.