neue Kraftstation: Kettler Axos Fitmaster

Der nächste Punkt aus meiner Wunschliste ist nun inzwischen abgehakt. Vor gut eineinhalb Wochen ist unsere neue Kraftstation eingetroffen. Lange wurde überlegt, verglichen und gekuckt. Erst stand die Christopheit SP 20 XL im Fokus. Allerdings hat diese nicht ganz so gute Bewertungen. Vor allem aber waren für ein langzeitiges Training zu wenig Gewichte dabei.

Deshalb haben wir uns letztendlich für die Kettler Axos Fitmaster entschieden. Diese ist zwar ein Stückchen teurer als die Christopheit, hat dafür aber einige anderen Vorzüge.

Aufbau Kettler Fitmaster |

Ich muss gestehen, daß ich am Aufbau nicht beteiligt war. Als das Ding ankam war ich gerade in Amberg beim Plätzchen backen. :-) Als ich dann Abends nach Hause kam stand schon mehr als die Hälfte der Fittnessstation. Am Ende hat es 1 Mann, 4,5 Stunden Arbeit, einen guten Schraubenschlüsselsatz und eine große Mülltonne benötigt – und dann stand die Kraftstation.

Verarbeitung & Training |

Die Verarbeitung der Kettler macht einen wirklich guten Eindruck. Ich habe zwar keine Vergleichsmöglichkeiten, da ich kein Geschäft gefunden habe, das eine Kraftstation vor Ort aufgebaut hatte, aber man sieht ja an Schweißnähten, Schrauben etc. wie qualitativ etwas ist. Die Station ist relativ stabil, nur bei ein paar (wenigen) Übungen fallen mir „wacklige“ Teile auf, die aber auf die Kombination von so vielen Übungen in einem Gerät zurückzuführen sind – irgendwo müssen bei einem Kombigerät Schwachstellen sein.
Besonders viel Platz nimmt die Station nicht ein. Es ist relativ kompakt verbaut und sicherlich auch für etwas kleinere Räume geeignet.

Kettler Axos Fitmaster
Kettler Axos Fitmaster

Das Training ist umfangreich. Es ist eine komplette Übungsanleitung dabei in gefühlten 5000 Sprachen. Dort sind die verschiedenen Übungen mit Ausführung, beanspruchter Muskelgruppe und vor allem Bildern aufgeführt. Die Gewichte kann man in 5er Schritten einteilen. Das ist für mich ein kleiner Minuspunkt, denn bei ein paar Übungen sind mir (bis jetzt) die 5 Kilo noch zu schwer, aber 0 Kilo definitiv zu wenig. :-)
Durch ein paar Recherchen im Internet lassen sich noch weitere Übungen mit der Kettler Station finden, die nicht in dem Heft aufgeführt sind. Im Durchschnitt kann man also sagen, daß man auf jeden Fall auf min. 40 Übungen kommen kann.
Einen für mich größeren Minuspunkt habe ich allerdings noch. Das Training mit der Fußschlaufe vorne gestaltet sich für mich äußert schwierig, denn ich habe bei diesen Übungen kaum eine Chance mich irgendwo festzuhalten – was aber wirklich nötig ist. Gedacht ist es, daß man sich am Butterfly festhält, allerdings ist der für mich „Kleinarm“ viel zu weit weg, so daß ich nicht mehr gerade stehen kann. Und das führt dann dazu, daß man den Körper falsch belastet. Ich halte mich für diese Übungen an dem daneben stehenden Laufband bzw. Fahrrad fest.

Preis & Lieferung |

Der Preis war mit 475 € für diese Kettler Station gut – im Vergleich zu anderen Stationen etwas teuer. Bestellt haben wir bei Amazon. Lieferung zum Wunschtermin mit 2 Mann, die die Pakete bis in den Flur getragen haben war einwandfrei.

Fazit |

Im Großen und Ganzen ist die Kettler Axos Fitmaster eine gute und solide Kraftstation, die sich lohnt. Mit regelmäßigem Training lässt sich damit einiges machen. Die stabile Ausführung macht das Training zum Spaß und man freut sich schon auf das nächste Training (hier bitte immer daran denken, dem Körper max. alle 2 Tage Krafttraining zuzumuten).
Wer sich also eine Fitnessstation für zu Hause wünscht, der ist hiermit auf jeden Fall gut beraten.
Ich habe inzwischen 4 mal damit trainiert und bin – bis auf die oben genannten Schwachstellen – absolut zufrieden damit.

 

Fitnessecke
Fitnessecke

2 thoughts on “neue Kraftstation: Kettler Axos Fitmaster”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.