Freefight Handschuhe getestet und für gut befunden

So langsam soll ja mein Sportprogramm wieder los gehen und das Training an meinem Boxsack weiter gehen. Durch meine jahrelange Mitgliedschaft in einem Taekwondo Verein in meiner Jugend hab ich noch den ein oder anderen Hieb drauf. :-) Allerdings ist mein Boxsack von Bad Company doch ein bißchen zu hart für meine Fingerchen. Deshalb mussten Boxhandschuhe her.

Mein Anspruch:

  • leichte Boxhandschuhe
  • guter Widerstand
  • gute Polsterung
  • verdeckte Handinnenflächen (drücke mir immer meine Krallen in die Hand sonst :-))

Ich habe lange bei Amazon und Ebay recherchiert und gekuckt und gelesen und Bewertungen verglichen. Am Ende habe ich mich dann für die Freefight Handschuhe „Black Viper“ auch von Bad Company entschieden. Daß die Marke die gleiche wieder Boxsack ist war eher Zufall. Für 27,90 € und kostenlosen Versand gab es diese auf Amazon und auf Ebay. Allerdings war in Ebay meine Größe S vergriffen, deshalb habe ich ausnahmsweise mal bei Amazon bestellt.

Freefight Handschuhe

Die Boxhandschuhe passen sehr gut. Habe für ne Frau normal große Hände, also nicht riesig aber auch nicht Mini. Der Halt in den Handschuhen ist sehr gut. Durch die lange Bandage mit 3 Klettverschlüssen um das Handgelenk kann auch gar nix verrutschen. Die Polsterung oben geht bis über die Fingerknöchel in der Mitte hinaus, also auch genau richtig für das Boxen. Die Verarbeitung ist auch in Ordnung, machen wirklich nen schicken Eindruck – vor allem für den Preis. Das einzige ist, daß die Nähte zwischen den Fingern ein bißchen drücken bzw. reiben, weil sie da ein bißchen zu weit sind.

Wer also für den Hausgebrauch leichte Boxhandschuhe braucht liegt damit auf jeden Fall richtig. Und hier geht’s zum Amazon Angebot.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.