Fit-Fette oder warum Omega-3-Fettsäuren für den Körper wichtig sind

Dass Fett nicht der Feind von Sportlern und Abnehmwilligen ist, ist ja spätestens seit dem Trend von verschiedenen No-Carb und Low-Carb Diäten (Carb=Kohlenhydrat) bekannt. „Fett ist nicht gleich Fett“ heißt es dort immer wieder. Und auch wenn andere Aspekte dieser Ernährungstrends immer wieder heiß diskutiert werden, sind sich in diesem Punkt die meisten Experten einig. Denn während gesättigte oder Transfettsäuren, wie sie in vielen Fertigprodukten oder rotem Fleisch vorkommen, ihren Ruf als ungesunde Dickmacher durchaus verdient haben, gibt es auch gute, gesunde Fettsäuren, die für unseren Körper nicht nur unschädlich, sondern sogar überlebenswichtig sind.

So etwa die Omega-3. Diese können durch den Verzehr von Fischprodukten oder die Einnahme von speziell dosierten Kapseln mit Omega-3-Fettsäuren, die man sogar online bestellen kann, aufgenommen werden und wirken sich günstig auf die Fließeigenschaften des Blutes, die Blutfettwerte, den Blutdruck und den Herzrhythmus aus. Das trägt dazu bei, dass Menschen in Ländern wie Japan oder Norwegen, in denen häufiger Mahlzeiten mit hohem Omega-3-Gehalt auf dem Speiseplan stehen, eine höhere Lebenserwartung haben, als solche aus Ländern mit einem westlich geprägten Ernährungsstil. Die positive Wirkung der Fette auf das Herz-Kreislaufsystem zahlt sich dabei vor allem auch für Sportler – oder jene, die Sportler werden wollen – aus.

Sport und Omega-3 – eine gute Kombination |

Bei Ausdauersportarten wie Laufen oder Fahrradfahren muss das Herz für einen längeren Zeitraum eine erhöhte Leistung bringen, um alle aktiven Körperteile ausreichend mit Sauerstoff zu versorgen. Dementsprechend sind ein schneller Blutfluss und ein geregelter Herzrhythmus für Fitnessbegeisterte und Profisportler besonders wichtig.
Doch das Omega-3 schützt nicht nur die Gefäße. Nachforschungen ergaben, dass die Fettsäuren im Körper für viele Abläufe verantwortlich sind, die sowohl für ein erfolgreiches Training, als auch für die Regeneration (nein, nicht die von Doctor Who :-)) und den damit einhergehenden Muskelaufbau im Anschluss unabdingbar sind. So benötigt der Körper Omega-3-Fettsäuren für die Eiweißsynthese, die Versorgung der Gelenke mit Schmierstoff,  den Zellstoffwechsel und die Vermeidung von Entzündungen. Gerade letztere Eigenschaft hilft, Muskelschmerzen zu verhindern und die Regeneration des Körpers zu beschleunigen.

Sport + Omega-3-Fette = gesundes Leben
Sport + Omega-3-Fette = gesundes Leben

Abnehmen mit Omega-3-Fettsäuren |

Des Weiteren ergab eine Studie, dass sportliche Betätigung in Kombination mit der regelmäßigen Einnahme von Omega-3-Fettsäuren einen höheren prozentualen Gewichtsverlust zur Folge hat, als die Durchführung des selben Sportprogrammes ohne die Einnahme von Omega-3. Auffallend ist hierbei, dass das verlorene Gewicht größtenteils auf den Verlust von Köperfett zurück ging, während die vorhandene Muskelmasse der Probanden erhalten oder sogar gesteigert werden konnte.
Wer also abnehmen möchte sollte seine Ernährung besonders Fisch- sowie Lein- oder Rapsöl-lastig umstellen und Ausdauersport sowie Muskelaufbau betreiben.

Während durchschnittlich aktive Menschen täglich etwa 300mg Omega-3-Fettsäuren zu sich nehmen sollten, wird Leistungssportlern die drei- bis sechsfache Dosis empfohlen. Dieser Bedarf kann entweder durch einen erhöhten Verzehr von Fisch, Lein- und Rapsöl und anderen mit Omega-3 angereicherten Lebensmitteln, oder aber durch die Einnahme von entsprechenden Nahrungsergänzungsmitteln erreicht werden.

Fazit |

Die Einnahme von Omega-3-Fettsäuren kann unser Allgemeinwohl stärken sowie beim Sport und Abnehmen durchaus unterstützen. Wer also noch etwas gesünder leben möchte sollte sich über eine Ernährungsumstellung in diese Richtung Gedanken machen.
Tipp: Omega-3 reichen Fisch kann man zum Beispiel in einem Dampfgarer fettfrei zubereiten. :-)

Bildquelle: #46673076 – ARochau | fotolia.com

One thought on “Fit-Fette oder warum Omega-3-Fettsäuren für den Körper wichtig sind”

  1. Hey Conny, man hört so viel schlechtes über Fette das ich mich wirklich gefreut habe mal einen informativen Artikel zu finden. Seit dem ich mehr darauf achte genügend Omega 3-6 Fette zu mir zu nehmen geht es mir gerade in der kalten Season viel besser. Allerdings nehme ich keine Tabletten zu mir sondern baue viel Omega 3 und 6 haltiges Öl in meine Mahlzeiten ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.