Rollt eine Abmahn-Welle auf uns Internetnutzer zu ???

Momentan ist wieder einiges los in der (Unter-)Welt des Internet und den Anwälten. Sicherlich sind einigen von uns schon mal das ein oder andere Anwaltsschreiben ins Haus geflattert wegen Urheberrechtsverletzungen, Verläumdungen oder ähnlichem.

Nun ist die Abmahn-Welle auf den Zug „Videos im Internet“ aufgesprungen. So gingen in den letzten Tagen über 10.000 (!) Abmahnung raus an Internetuser, die sich auf der Seite Redtube (Porno-Streaming-Kanal) rumgetrieben und Videos (rechtswidrig) gestreamt haben. Die Beklagten sollen eine Unterlassungserklärung unterschreiben und eine Straße von 250 € zahlen.

 

Auf N-TV.de kann man aus einem brand aktuellen Bericht Informationen aus einem Interview mit dem Kanzlei-Gesellschafter holen. Dort werden folgende Infos bekannt gegeben:

  • bisher sind nur Kunden der Deutschen Telekom betroffen
  • es liegen Auskunftsbeschlüsse von anderen Providern vor, die aus Zeitmangel noch nicht angegangen worden sind
  • die Ermittlungs-Software kann – neben Redtube – auch für andere Plattformen (z.B. Youtube) eingesetzt werden
  • die Adressen der Nutzer sollen über die IP Adresse ungeprüft vom Landgericht Köln gekommen sein, in dem Interview heißt es nun, es wurde zumindest teilweise geprüft

 

Erschreckend bei der ganzen Sache ist vor allem, daß wohl einige Anwälte und auch zahlreiche Richter das bloße Ansehen eines Videos im Internet schon als Verstoß ansehen, da die Daten beim Streaming auf dem internen Computer-Speicher abgelegt werden. Damit – meinen diese Anwälte und div. Richter – werde der Paragraf 44a des Urheberrechtsgesetztes ausgehebelt werden. Dieser besagt:

Zulässig sind vorübergehende Vervielfältigungshandlungen, die flüchtig oder begleitend sind und einen integralen und wesentlichen Teil eines technischen Verfahrens darstellen und deren alleiniger Zweck es ist,

1. eine Übertragung in einem Netz zwischen Dritten durch einen Vermittler oder
2. eine rechtmäßige Nutzung

eines Werkes oder sonstigen Schutzgegenstands zu ermöglichen, und die keine eigenständige wirtschaftliche Bedeutung haben.

 

Für uns User bleibt da nun die Frage, was passiert in Zukunft mit dem Ansehen von Videos auf youtube, myvideo und Co. ? Wenn es „Blöd“ läuft kann uns so eine Abmahn-Welle bald alle treffen !

 

Mein Tipp an alle Blogger:

entfernt alle eingebetteten Videos auf eurem Blog von bekannten Streaming-Seiten !!!!

 

P.S.: Aufgrund der aktuellen und künftigen Urheber-Problematiken werde ich nun alle YouTube/MyVideo – Videos, die in meinem Blog eingebettet sind entfernen…

3 thoughts on “Rollt eine Abmahn-Welle auf uns Internetnutzer zu ???”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.