Mein Auto – Wieso, warum, weshalb…

Heute nehme ich mal wieder an einer Blog-Parade teil, die ich gar nicht so uninteressant finde. Der Autokaufblogger ruft in seiner Blog-Parade „Euer Auto“ dazu auf etwas über die Kaufentscheidung für’s eigene Auto zu berichten. Da inzwischen mein 4. eigenes Gefährt in der Garage steht habe ich dazu also auch schon einiges erlebt.

Welches Auto fahre ich |

Tja was soll ich sagen – ich bin ne Tussi und fahr‘ nen Corsa. :-) Es war jetzt nicht mein Wunschauto gewesen, aber in Anbetracht von Angebot und Nachfrage war dieser Kleine vor 4 Jahren das Richtige für mich.

Ich wollte haben:

  • Kleinwagen
  • 5 Türer
  • min. 80 PS
  • sollte net zu spiesig aussehen
  • max. 8000 €

Das hab ich bekommen: 

  • Opel Corsa C
  • Baujahr 2005
  • 80 PS
  • 1.2 l Twinport
  • 5 Türer
  • knapp 66.000 km runter
  • 7500 € (minus 2000 für meinen Alten)
  • Farbe Violett
  • Klimaanlage
  • großes Soundpaket (inkl. mp3)
  • Mulitfunktionslenkrad
  • Winterreifen
  • Sommerreifen 16″ Alu-Felgen
Opel Corsa
Mein Opel Corsa 1.2 Twinport

Wie habe ich mich entschieden |

Natürlich habe ich mir einige Karren angesehen. Dabei unterstützt wurde ich von meinen Eltern. Es stand noch ein Opel Tigra in Rot zur Auswahl als Cabrio. Allerdings ist dieser nur ein 2-Sitzer gewesen mit Null Platz im Kofferraum. Ansonsten hätte mir noch ein Fiat Grande Punto gefallen, die waren aber im Schnitt alle zu teuer.
Vor allem aber die Tatsache, daß der Händler meinen alten Fiesta für 2000 € genommen hat, hat mich dann letztendlich überzeugt. Der war nämlich vielleicht noch die Hälfte wert. :-)

Bin ich auf eine Automarke festgelegt |

Nein, eigentlich nicht. Es gibt aber durchaus Marken/Modelle, die ich bevorzuge bzw. die ich gar nicht mag.

Modelle, die mir gefallen:

  • Mercedes C-Klasse Sportcoupe
  • Mini
  • Suzuki Swift Sport
  • Opel Corsa OPC

Modelle/Marken, die ich nicht mag:

  • BMW
  • Peugeot

Eigentlich wäre es mal wieder Zeit für ein neues Auto – vor allem, weil mein jetziger Corsa noch gut was Wert ist (gerade erst ohne Mängel und Reparaturen durch den Tüv gekommen). Allerdings fehlt mir das restliche Kleingeld aktuell um mir was neues tolles zu kaufen (das Haus lässt grüßen). Ich spare aber, damit es evtl. im nächsten Jahr klappt mit einem neuen sportlichen Auto.

 

3 thoughts on “Mein Auto – Wieso, warum, weshalb…”

  1. Hallo Conny,
    super lieben vielen Dank für Deine Teilnahme an meiner Blogpoarade.

    Ich habe Deinen Artikel gerade gelesen und bei mir verlinkt.

    Ich selber hatte auch schon einen Opel Kadett (ein schon älteres Modell) und war sehr damit zufrieden. Kaum Reparaturen und wenn dann war es nie teuer.
    Bei einem Corsa wird es wohl so ähnlich sein.
    Ich denke dann mal das das nächste Auto der Opel Corsa OPC wird :-)

    Auf das die Spardose schnell voll wird was bei einem zu versorgenden Haus (wenn ich richtig verstanden habe) doch schon nicht immer einfach ist.

    Viele Grüße
    Lothar

    1. Hallo Lothar,
      ja das stimmt, der Corsa ist fast nie kaputt, braucht kaum Öl und wenn was kaputt ist, ist das echt ein „Klacks“ :-) Naja mal sehen, ob es nächstes Jahr dann nen neuen Flitzer gibt :-)
      Viele Grüße Conny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.