Jetzt kommt die Volumenbegrenzung auch auf DSL-Anschlüsse

Gestern veröffentlichte die Telekom die neuen Datentarife, die ab 02. Mai 2013 gelten sollen. Bisher konnten Telekom Internetkunden mit einem DSL Anschluss über unbegrenztes Datenvolumen bei Surfen im Internet genießen. Nun führt die Telekom aber eine Volumengrenze für Ihre DSL-Kunden ein.

Das bedeutet für Telekomkunden, daß diese nur noch bis zu einer bestimmten Volumensgrenze in ihrer gewohnten Geschwindigkeit surfen, down- und uploaden können. Ist diese Grenze dann erreicht wird die Internetgeschwindigkeit auf magere 384 Kbit/s runtergedreht. (Zum Vergleich, ich habe eine 50.000 Mbit/s Leitung zu Hause !!! – und das ist aktuell hohes Mittellevel)

 

Hier die neuen Tarife, die die Telekom ab Mai raus gibt:

  • 16 Mbit/s Tarif = 75 GB Volumensbegrenzung
  • 50 Mbit/s Tarif = 200 GB Volumensbegrenzung
  • 100 Mbit/s Tarif = 300 GB Volumensbegrenzung
  • 200 Mbit/s Tarif = 400 GB Volumensbegrenzung

Je höher der Tarif – und dadurch die Volumenbegrenzung – desto teurer wird das Ganze natürlich.

 

Lt. Telekom soll der Otto-Normal-Verbraucher diese Begrenzung gar nicht merken, weil deren Meinung nach der monatliche Surf-Durchschnitt bei 15-20 GB liegen würde. Der Netzbetreiber erklärt diese Änderung so, daß immer mehr im Internet gesurft werde und die Netzbetreiber daher massiv in neuen Datenleitungen investiert werden müsste.

Die neuen Tarife werden vorerst nur für Neukunden gemacht – Bestandskunden müssen sich (vorerst) keine Sorgen machen.

Es wird allerdings schon gemunkelt, daß bald weitere Netzbetreiber nachziehen werden. Auch kursieren im Internet Gerüchte darüber, daß die Netzbetreiber untereinander verhandeln, damit auch andere Anbieter nachziehen. Lt. süddeutsche.de soll Vodafone wohl der nächste sein, auch wenn diese das heute noch dementieren.

 

Für euch nun noch ein paar Beispiele von „gewöhnlichem Surfen“ und welche (druchschnittlichen) Datenvolumen dabei verbraucht werden:

  • Startseite Spiegel Online: ca. 200 kb
  • Facebook pro Stunde: ca. 120 MB
  • Youtube-Musikvideo: ca. 25 MB
  • Skype-Videotelefonie 5 Minuten: ca. 10 MB
  • Bilder laden/per Mail bekommen: die jeweilige Bildgröße (aktuelle Bildgröße im Durschnitt mit Digitalkameras ca. 5 MB pro Bild)
  • Download eines MP3-Songs: ca. 4 MB
  • Zocken von Onlinespielen: ca. 5 MB /Std.
  • Instant Messaging: ca. 122 MB /Std.
  • Download von Filmen: ca. 4,6 GB

 

Wenn ich  nun mal so ein durchschnittliches Internetverhalten zusammenstelle komme ich auf ungefähr folgende Rechnung:

  • Aufruf durchschnittliche Internetseiten / Tag = 10 Seiten => 60 MB
  • Aufruf Youtube Video / Tag = 5 Stück => 3,8 GB
  • Facebook / Tag = 3 Std. => 10,8 GB
  • Skype Videotelefonie / Woche = 2 Std. => 4,8 GB
  • Bilder aufrufen / Tag = 10 Bilder => 1,5 GB
  • Musikdownload / Woche => 5 Stück => 80 MB
  • Zocken / Woche = 5 Stunden => 100 MB
  • Instant Messaging / Tag. = 3 Std. => 10,98 MB
  • Download Filme / Monat = 3 Std. => 13,8 GB

 

Mit dieser Durchschnittsrechnung komme ich auf etwa 45,92 GB monatliches Datenvolumen. Und dabei ist mögliches Fernsehen über das Internet noch gar nicht eingerechnet…

 

Rechnet euren Verbrauch doch mal aus, auf wie viel kommt ihr monatlich im Durchschnitt ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.