All posts by Conny

Gebirgswanderungen an der Adria

Man kann es sich zwar kaum vorstellen, aber direkt an der Adria Küste in Kroatien liegt der Naturpark Biokovo, der aus dem gleichnamigen Gebirgszug besteht. Dieser durfte natürlich bei den diesjährigen Urlaubsausflügen nicht fehlen.

Naturpark Biokovo |

An der Küste in Dalmatien, direkt hinter Makarska, erstreckt sich das 30 km lange Biokovo Gebirge, dessen größter Teil seit 1981 ein offizieller Naturpark ist. Im Naturpark findet man zahlreiche Karstphänomene wie Höhlen, Grotten, Dolinen und Eisgruben.

Der Sv. Jure ist der höchste Berg im Biokovo Gebirge mit 1762 Metern.

Biokovo Gebirge
Sv. Jure

Auffahrt zum Sv. Jure |

Der Gipfel sowie auch einige andere Haltepunkte im Gebirge sind über eine 23 km lange Passstraße zu erreichen. Der Eintritt in den Park (auch mit Auto) liegt bei 50 Kuna pro Nase. 23 km klingen zwar erstmal nicht sehr viel – bedenkt man aber die kurvige Auffahrt und den Umstand, dass meist nur max. 1 Auto in der Breite auf die Straße passt… da vergeht gern 1 Stunde, bis man auf dem Sv. Jure angekommen ist. Aber lasst euch gesagt sein: die Auffahrt lohnt sich !

Biokovo Gebirge
Auffahrt

Als kleinen Tipp: fahrt gegen Abend die Straße hoch, dann kommt ihr bei Sonnenuntergang wieder runter und bekommt den schönsten Ausblick, den man nur haben kann !
Ach ja, und wenn man etwas Glück hat und vermeintlich ganz allein auf der Straße ist – kommen da irgendwelche Wildpferde daher, da an einem vorbei trotten Richtung Gipfel. :-)

Biokovo Gebirge
Wildpferde

Wandern im Biokovo Gebirge |

Im Biokovo kann man auch hervorragend wandern und dabei zwischen leichten und sehr anspruchvollen Routen wählen. Außerdem gibt es bestimmte Lehrpfade sowie tolle Aussichtspunkte, die man als Zwischenziele für die Wanderungen einplanen kann. Insgesamt hat die Parkverwaltung 19 Wanderwege ausgewiesen, die von leicht bis sehr hart aufgeteilt sind. Man kann also nur eine kleine Walkingtour von gut 2 Stunden machen oder Hardcore 7 Stunden Dauerwandern und -Bergsteigen. Unter Kroati.de findet ihr die Routen sowie weitere Hinweise für das Wandern im Biokovo.

Biokovo Gebirge
Wandern im Biokovo Gebirge

Meine Eindrücke vom Biokovo Gebirge |

 

 

 

Auf den Spuren von Game of Thrones in Kroatien

Der diesjährige Urlaub stand neben dem Thema Geocaching ebenfalls im Thema Game of Thrones. Vor kurzem startete die lang ersehnte 7. Staffel der Fantasy Serie im Kampf um die 7 Königslande. Sicherlich ist schon weit reichend bekannt, dass für viele Schauplätze Kroatien als Drehort diente. So war es mir in diesem Jahr ein Anliegen so viele Drehorte wie möglich zu besuchen und mich an die ein oder anderen Szenen zu erinnern.

Hier nun also meine Geschichte zu Game of Thrones und der Besuch von Königsmund, Braavos & Co.

Königsmund (King’s Landing) | Dubrovnik

Als Hauptstadt und Sitz des Königs von Westeros dient die Stadt Dubrovnik, die in der Serie allerdings in einigen Dingen etwas verändert wurde. So hat der Rote Bergfried (Festung Lovrijenac) mehr Türme als in Wirklichkeit oder gibt es doch keine große Septe in der Mitte der Hauptstadt. Dennoch spürt man vor Ort ganz deutlich den Flair von Westeros und fühlt sich gleich in eine ganz andere Zeit zurück versetzt.

Neben dem Roten Bergfried (Red Keep) findet man dort auch das Haus der Unsterblichen, in diesem Daenerys ihren Drachen befreit. In Wirklichkeit ist das „House of the Undying“ der Minceta Tower.

Kurz vor der Altstadt Dubrovniks liegt die Insel Lokrum, die teils der Stadt Quarth als Schauplatz dient. Einen Besuch der Insel habe ich mir aber erspart, da Dubrovnik allein so schon teuer genug ist (Eintritt auf die Stadtmauer: 150 Kuna, Parken: ab 40 Kuna/Std.).

Die Palastgärten | Trsteno Arboretum

Etwa 10 km nördlich von Dubrovnik liegt der kleine Ort Trsteno, in dessen Mitte man das Arboretum findet, welches zum Weltkulturerbe gehört. Dort zu finden gibt es neben der Terrasse, auf der Lady Tyrell oft zu sehen war, ein Brunnen mit Neptun Statue, verschiedenste Pflanzenarten sowie ein sehr gut erhaltenes Aquädukt.

Palastgärten in Köngismund
Palastgärten in Köngismund

Außerdem oft in den Gärten zu sehen sind Sansa, Tyrion oder Varys, wenn über irgendwelche Pläne, Intrigen oder ähnliches gesprochen wird.

Braavos | Sibenik

In Mitteldalmatien findet man die Hafenstadt Sibenik, in der man Teile der Stadt Braavos aus Essos finden kann. Einer der wohl wichtigsten Schauplätze dort ist die Bank von Braavos, in der u.a. Stanis oder auch Lord Tyrell um Kredite gebeten haben.

Bank von Braavos
Bank von Braavos

Ebenso wichtig ist die Stadt für die kleine Arya Stark, die sich dort dem Vielgesichtigem Gott anschließt. Außerdem trifft sie dort auf einen ihrer Widersacher, der auf ihrer kleinen Liste steht.

Braavos (Sibenik)
Braavos (Sibenik)

Meeren | Klis Festung

Ebenfalls in Dalmatien findet man die Festung von Klis. Nach einem Eintrittspreis von 50 Kuna pro Person konnten wir die Stufen der freien Stadt Meeren erklimmen. Zwar ist diese in Wirklichkeit in ganz sooooo mächtig wie in der Serie, auch konnten wir keine Pyramide entdecken, doch die Wege und Stufen, auf denen Daenerys sowie Sklaven, Unbefleckte und weitere gewandert sind, sind klar zu erkennen. Hier spürt man ebenfalls den „Geist“ von Game of Thrones sehr deutlich.

Klis / Meeren
Klis / Meeren

Befestigungsmauer in Königsmund | Ston

Leider war die in Game of Thrones sichtbare Befestigungsmauer, auf der Tyrion während der Schlacht vom Schwarzwasser steht zu Renovierungszwecken geschlossen. Doch ein Besuch von Ston ist dennoch lohnenswert. Die gewaltige begehbare Mauer und weitere Reste von Festungen sind absolut sehenswert.

Befestigungsmauer Ston
Befestigungsmauer Ston

Weitere Schauplätze von Game of Thrones findet man z.B. in Spanien oder auf Irland. Dort kam ich bisher leider noch nicht hin, aber allein der Besuch der Drehorte in Kroatien war schon eine Reise wert !

Eisener Thron
Eisener Thron

Geocaching 2017 in Dalmatien (Kroatien)

Auch in diesem Urlaub war das Thema „Geocaching“ ganz groß geschrieben. Diesmal waren neben ein paar Hin & Mits auch wieder eine ganz besondere Orte sowie unsere ersten Earth Caches dabei.
Natürlich habe ich auch dieses Jahr wieder eine Liste mit den aufgesuchten Caches für euch, wie auch schon in den letzten Jahren:

2016 – Mitteldalmatien
2015 – Kvarner Bucht
2013 – Istrien

Und hier nun die aktuellen Geocaches 2017 aus Dalmatien in Kroatien, Bosnien und Montenegro:
(die Highlights aus diesem Jahr habe ich euch in Rot markiert)

—————————————————————————————————————————-

Krka Rastplatz
Krka Rastplatz

GC1WVPV | Krka

Kleiner Hin & Mit an der Autobahn A1 in Kroatien. Von hier aus hat man einen tollen Vorgeschmack auf den bevorstehenden Urlaub. Dieser Cache ist allerdings nicht nur von der Autobahn aus befahrbar.
Schwierigkeit 1,5 | Terrain 1,5
Gefunden am 03.07.2017

—————————————————————————————————————————-

GC5J93J | A1 Janjce southbound

Auch dieser Cache liegt direkt an der A1 und ist schnell gefunden und geloggt. Wenn man also eh schon unterwegs ist auf der Autobahn lohnt sich ein kurzer Stopp an dieser Stelle.
Schwierigkeit 1,5 | Terrain 1,5
Gefunden am 13.07.2017

—————————————————————————————————————————-

Sv. Jure Geocache
Sv. Jure Geocache

GC1F81T | Sv. Jure

Dieser Cache befindet sich auf dem Gipfel des höchsten Berges in Kroatien: der Sv. Jure. Auf einer 23 km langen Straße kann man über 1700 Höhenmeter überwinden und wird am Ende mit einem fantastischen Ausblick sowie einer kleinen Dose belohnt. Absolut sehenswert ! 50 Kuna Eintritt bei Autoanfahrt in das Biokovo Gebirge.
Schwierigkeit 1 | Terrain 2
Gefunden am 04.07.2017

—————————————————————————————————————————-

Lost Place Cista
Lost Place Cista

GC6MTAM | Lost Place Cista

Hier versteckt sich wie öfter in Kroatien eine verlassene alte Stadt. Nach einem kleinen Fußmarsch kommt man zu den Ruinen der alten Häuser. Die Dose an sich ist schnell gefunden, im Sommer ist das Gras und anderes Gewächs allerdings recht hoch – auch auf den alten Wegen des kleinen Dorfes.
Schwierigkeit 2 | Terrain 3
Gefunden am 04.07.2017

—————————————————————————————————————————-

Lost Hotel Gradac
Lost Hotel Gradac

GC649K1 | Lost Hotel

Im kleinen Adriastädchen Gradac schlummert am Meeresrand ein altes Gebäude, welches inzwischen seit einiger Zeit verlassen sein muss. Man findet dort noch den alten Pool, das Restaurant und weitere verkommene Räume. Allerdings war dies entgegen dem Titel des Caches kein Hotel sondern eher ein Ferienclub oder ähnliches.
Schwierigkeit 1,5 | Terrain 1,5
Gefunden am 04.07.2017

—————————————————————————————————————————-

Stari Mostar Earth Cache
Stari Mostar Earth Cache

GC28FXB | Stari Most

In der Stadt Mostar in Bosnien Herzegowina findet man unterhalb der weltberühmten Brücke „Stari Most“ keine Dose, hier gilt es einen Earth Cache zu locken. Die Stadt ist wirklich sehenswert und kulturell sehr interessant. Wenn ihr dort seit müsst ihr euch die Brücke zum einen von unten ansehen, aber auf jeden Fall auch einmal drüber laufen und durch die Gassen von Mostar schlendern.
Schwierigkeit 1,5 | Terrain 1,5
Geloggt am 05.07.2017

—————————————————————————————————————————-

Time Travel through Stolac
Time Travel through Stolac

GC6T686 | Time Travel through Stolac

Ebenfalls in Bosnien findet sich der kleine Ort Stolac. Oben auf dem Hügel mitten im Ort befindet sich die alte Burgruine sowie Reste der umgebenden Feste. Das Areal ist riesig und es ist noch recht viel vorhanden. Auch ohne den Cache ist dieser Ort absolut sehenswert. Trotzdem war die Dose schnell und muggelfrei entdeckt.
Schwierigkeit 2 | Terrain 3
Gefunden am 05.07.2017

—————————————————————————————————————————-

Bacinská jezera
Bacinská jezera

GC2EAJ1 | Bacinská jezera

Der 2. Earth Cache in diesem Urlaub war dieser, der die Bakina Lakes von oben zeigt. An diesen insg. 7 Seen hatten wir unsere Ferienwohnung. Zum Baden war es hier optimal und ein Rundgang um die Seen hat mich 9 km über Stock und Stein an Schlangen und anderem Getier vorbei. :-)
Schwierigkeit 1 | Terrain 1
Geloggt am 05.07.2017

—————————————————————————————————————————-

POCITELJ FORTRESS
POCITELJ FORTRESS

GC4PGQA | POCITELJ FORTRESS

Mitten drin in Bosnien Herzegovina findet sich ein kleiner Ort, in und um diesen noch viele Überreste einer alten Festung zu finden sind. Hier gibt es neben der Cachedose noch einiges mehr zu entdecken. Und wenn man Glück hat hört man beim Rundgang die ansässige Moschee und die Klänge aus deren Lautsprechern.
Schwierigkeit 1,5 | Terrain 2
Gefunden am 06.07.2017

—————————————————————————————————————————-

Smrdan Grad
Smrdan Grad

GCXKBD | Smrdan Grad

Dieser Cache hat einiges an Fußmetern sowie viel Schweiß in der Sonne gekostet. Der Marsch vom „Parkplatz“ (also ab dem Punkt, wo kein Fahren mehr möglich war) hat über 30 Minuten gedauert – perfekt in der Mittagssonne. :-) Am Ende wird man aber sehr belohnt mit einem tollen Lost Place, einer fantastischen Aussicht und einer kleinen Dosen.
Schwierigkeit 4 | Terrain 2
Gefunden am 06.07.2017

—————————————————————————————————————————-

Neretva-Delta
Neretva-Delta

GC3N3AY | Neretva-Delta

Ein schneller Hin und Mit an der Magistrala, der schnell gefunden und geloggt werden konnte. Aber Vorsicht: die Autofahrer in Kroatien reagieren anders als die in Deutschland. Tempolimit und sicheres Überholen ist hier eher ein Fremdwort. :-)
Schwierigkeit 2 | Terrain 2
Gefunden am 06.07.2017

—————————————————————————————————————————-

FORTRESSES OF MONTENEGRO - FORT GORAZDA
FORTRESSES OF MONTENEGRO – FORT GORAZDA

GC1095F | FORTRESSES OF MONTENEGRO – „FORT GORAZDA“

Die Reise nach Montenegro war eine ganz besondere. Um an diesen Cache zu kommen muss man von Kroatien aus die Bucht von Kotor einmal komplett umfahren. Angekommen wird man aber belohnt durch ein sehr gut erhaltenes altes Fort sowie einem tollen Ausblick auf die Bucht von Kotor. Diese hat man sicherlich von kaum einem anderen Platz aus. Tipp: Taschenlampe mitnehmen !
Hier waren die Koordinaten übrigens ziemlich im Off.
Schwierigkeit 2,5 | Terrain 3
Gefunden am 07.07.2017

—————————————————————————————————————————-

Battle of the Strait of Otranto (1917)
Battle of the Strait of Otranto (1917)

GC2EC51 | Battle of the Strait of Otranto (1917)

Einmal eine Reise an das Ende der Welt – so fühlt man sich an diesem Ort. Das alte Fort war im 1. Weltkrieg stark umkämpft vom Seeweg aus. Hier sind noch zahlreiche begehbare Räume vorhanden. Der Cache ist an einer recht einfachen Stelle und schnell zu bergen. Die meiste Zeit verbringt man allerdings mit dem Erkunden der alten Festung und dem Genießen des tollen Ausblicks.
Wichtig: dieser Ort ist nichts für Menschen mit einer Spinnenphobie… :-)
Schwierigkeit 1,5 | Terrain 1,5
Gefunden am 07.07.2017

—————————————————————————————————————————-

Kite Land
Kite Land

GC5M2RV | Kite Land

Dies ist ein Geheimtipp für Kite Surfer. Der Cache selbst ist an einer tollen Stelle und kann schnell geborgen werden.
Nehmt euch hier genug Zeit mit um einfach mal einen Moment durchzuschnaufen.
Schwierigkeit 2 | Terrain 2,5
Gefunden am 11.07.2017

—————————————————————————————————————————-

GC5QCHX | Ploce First

Ganz ehrlich – spart euch diesen Geocache. Erstmal ist dort keine echte Dose mehr vorhanden. Und zum zweiten ist das nicht der tollste Ort an dem man in Kroatien sein kann.
Schwierigkeit 2 | Terrain 1,5
Geloggt am 11.07.2017

—————————————————————————————————————————-

Bye Bye Gradac
Bye Bye Gradac

GC76MMV | Bye bye Gradac

An dieser Stelle hält wahrscheinlich jeder Tourist einmal an für ein Foto. Der Cache allerdings lag wie Müll am Wegesrand und musste erstmal wieder versteckt werden. Ich hoffe, dass in Zukunft besser darauf geachtet wird.
Schwierigkeit 1 | Terrain 1
Gefunden am 11.07.2017

—————————————————————————————————————————-

Aquamarin
Aquamarin

GC5KFH8 | Aquamarin

Netter Cache an einem interessanten Ort, den man auf Anhieb gar nicht erkennt. Wer in der Gegend ist sollte hier auf jeden Fall vorbei schauen. Von der Hauptstraße oben aus ist der Weg auch recht einfach.
Schwierigkeit 2 | Terrain 2
Gefunden am 11.07.2017

—————————————————————————————————————————-

Old Podaca
Old Podaca

GC1EXE9 | Old Podaca

Hier oben stehen zum Teil Ruinen, teils intakte Häuser und sogar eine Kapelle mit Friedhof. Man kann mit dem Auto bis hoch fahren und die Dose recht einfach finden und loggen. Kein Highlight – aber nice to see.
Schwierigkeit 1,5 | Gelände 1,5
Gefunden am 11.07.2017

—————————————————————————————————————————-

RoundaboutCB
RoundaboutCB

GC6PXVG | RoundaboutCB

Der Ort ist nicht so spektakulär, aber der Cache ist sehr schön gemacht. Beim Vorbeifahren auf jeden Fall mitnehmen !
Aber: auf die Muggel aufpassen ! :-)

Schwierigkeit 1 | Terrain 1
Gefunden am 12.07.2017

—————————————————————————————————————————-

Lost Place Bunker Sibenik
Lost Place Bunker Sibenik

GC6DN7W | Lost Place Bunker

Wenn man Sibenik besucht, dann sollte man auch diesen Bunker besuchen und die Dose dort oben mitnehmen. Gutes Schuhwerk ist Pflicht. Insgesamt gibt es dort oben 3 Bunker, ich habe es aber bei dem einen Cache-Bunker belassen.
Schwierigkeit 1,5 | Terrain 2,5
Gefunden am 12.07.2017

—————————————————————————————————————————-

The Autocamp Geocaching
The Autocamp Geocaching

GC63AT0 | The Autocamp (Lost Place)

Das hier ist wieder ein kleiner Geheimtipp. Wer baden gehen möchte aber nichts von überlaufenen Stränden hält, der wird hier seine Ruhe finden. Der Cache ist recht einfach zu finden und kann somit auch muggelfrei geloggt werden.
Schwierigkeit 1,5 | Terrain 1,5
Gefunden am 12.07.2017

—————————————————————————————————————————-

A1 Kozjak sjever
A1 Kozjak sjever

GC5BKFA | A1 Kozjak sjever

Ob man hier nochmal halten sollte für diesen Cache – ich lasse es in den Sternen stehen. Anscheinend gibt es dort keine Dose mehr, weshalb sich inzwischen jeder auf dem Verkehrsschild verewigt…

Schwierigkeit 2 | Terrain 2
Geloggt am 12.07.2017

—————————————————————————————————————————-

A1 - Rest area Rascane gornje
A1 – Rest area Rascane gornje

GC53P1F | A1 Mosor sjever

Einer der schönsten Rastplätze, die ich je gesehen habe. Von hier hat man einen schönen Ausblick auf das Biokovo Gebirge während man den Cache direkt im Sitzen bergen und loggen kann. Ansonsten kann man seine Zeit auch in einen der überdachten Rastbänke verbringen und den Ausblick genießen.

Schwierigkeit 1,5 | Terrain 1,5
Gefunden am 12.07.2017

—————————————————————————————————————————-

Drage Hill
Drage Hill

GC32J2N | Drage Hill

Ich nenne dies den „Hügel des Tödchen“ – nachdem im letzten Jahr ein absolut fordernder Aufstieg zu einem anderen Hügel mit Feuerschutzmann dran war. Der Aufstieg hier war im Vergleich tausendmal einfacher – feste Schuhe sind trotzdem ratsam. Toller Ausblick – gut gemachte Dose – hier lohnt es sich !
Hier habe ich meinen ersten Travel Bug hinterlassen. Ich bin gespannt, wie schnell und wohin er reisen wird.
Schwierigkeit 2,5 | Terrain 3,5
Gefunden am 14.07.2017

—————————————————————————————————————————-

Kamenjak
Kamenjak

GC3NF8N | Kamenjak

Der Cache war schnell gefunden, wer sich das Gebiet dort oben genauer ansehen möchte, der muss allerdings dafür bezahlen.
Tipp: verlasst euch nicht unbedingt nur auf das Navi sondern schaut euch die Straßen vorher an und folgt am Besten den Schildern.
Schwierigkeit 1,5 | Terrain 1,5
Gefunden am 14.07.2017

—————————————————————————————————————————-

Vrana Castle
Vrana Castle

GC3QKC2 | Vrana Castle

Hier müsst ihr auf jeden Fall gute Schuhe anhaben. Die Wege sind schwer begehbar und sehr verwachsen. Es sind zwar noch einige Mauern der Ruine da, allerdings ist alles sehr verwittert. Die Koordinaten waren auch hier recht im Off, wenn man aber den Hinweis nutzt und bißchen logisch denkt ist die Dose schon findbar.
Schwierigkeit 2,5 | Terrain 3
Gefunden am 14.07.2017

—————————————————————————————————————————-

A1 - Sveti
A1 – Sveti

GC1W984 | A1 – Sveti rok

Das war der letzte Cache dieses Urlaubs. Hier steht ein altes Hotel und eine Raststätte, die anscheinend nie fertig gestellt wurden. Außerdem bläst hier oben der Bora ganz schön. Die Dose kann man schnell finden, hygienisch ist das allerdings nicht.
Schwierigkeit 1,5 | Terrain 1,5
Gefunden am 15.07.2017

 

One Day in Montenegro – 2017

Im diesjährigen Kroatienurlaub – der diesmal recht südlich statt fand – gab es auch einen kleinen Abstecher nach Montenegro. Eigentlich sollte der Abstecher etwas weiter gehen – aber Montenegro (wie auch südlich Kroatien) bedeutet 40 km = 1 Stunde Autofahrt. Ihr könnte euch also vorstellen, wie lange man dort unterwegs ist.
Daher gab es nur die Bucht von Kotor sowie die tolle Festung Gorazda zu sehen.

Die Bucht von Kotor |

Die Fahrt begann am südlichsten Punkt von Kroatien (da lag ein Geocache) und sollte zu einem weiteren Geocache in Montenegro führen. Doch um an diesen ran zu kommen mussten wir fast die komplette Bucht von Kotor umfahren. Klingt erstmal nicht recht spannend, aber diese Bucht erstreckt sich auf über 30 km in einer kurvigen und besiedelten Straße. An der Küste findet man die Orte Kotor und Rose, die früh von den Römern gegründet wurden. Im Mittelalter kamen dann noch Herceg Novi sowie Tivat hinzu und aus der venezianischen Epoche stammen die Orte Dobrota und Perast.

Bucht von Kotor

Der Geocache, den wir ansteuerten lag etwas südlich von Kotor, wodurch wir ca. 3/5 der Bucht bereits umfahren mussten. Um den doch auf dauer anstrengenden Weg entlang der Küste nicht nochmals in Angriff nehmen zu müssen konnten wir in Tivat die Autofähre nach Herceg Novi nehmen. Die Fähre kostete umgerechnet 4,50€ pro Auto und dauerte keine 10 Minuten – kein Vergleich zur etwa 2 Stündigen Fahrt um die Bucht von Kotor. Durch die zahlreichen Autofähren und die entsprechend professionellen Einweiser gab es auch keinerlei Wartezeiten.

Ich könnte euch jetzt Seitenweise Infos zur Bucht von Kotor hier aufschreiben, aber das lasse ich jetzt mal sein. Wer es genau wissen will, der kann alles wissenswerte auf Wikipedia nachlesen. Ich lasse an dieser Stelle lieber Bilder sprechen statt vieler Worte. :-)

Fort Gorazda |

Das Fort Gorazda südlich auf dem Hügel vor Kotor liegend haben wir dank geocaching.com mal wieder gefunden. Dank einer kleinen Dose oben auf dem Fort konnten wir zum einen ein fantastisch erhaltenes Fort aus frühen Zeiten sowie einen Blick auf die Bucht von Kotor aus einer ganz anderen Perspektive erhaschen.

Fort Gorazda Montenegro
die Festung

Das Fort wurde 1886 unter der Leitung der österreich-ungarischen Armee gebaut. Die Festung ist von einem (trockenen) Graben umgeben und über eine „Brücke“ zu betreten. Im Inneren ist noch einiges auf mehreren Etagen erhalten. (Ich rate allerdings jedem Besucher eine Taschenlampe griffbereit zu haben :-)) Besonders gut erhalten ist auf dem Dach der Festung ist der Geschützturm in Form einer Kuppel, welcher noch komplett erhalten ist !

Fort Gorazda Montenegro
der Geschützturm

Im Inneren finden sich noch zahlreiche Räume und Gänge, die ebenfalls noch sehr gut erhalten sind – und das seit mehr als 130 Jahren. Eine kleine (vorsichtige) Besichtigung lohnt sich allemal.

Fort Gorazda Montenegro
die Festung

Wer dann oben angekommen ist auf dem Dach des Forts – zu erreichen über 2 Treppen aus dem Inneren, die allerdings leider schon etwas in ihre Bestandteile verfallen – hat eine absolut fantastische Aussicht auf die Bucht von Kotor. Wen ihr euch je dort hoch begeben habt nehmt euch einen Moment Zeit und genießt die Aussicht !

Eigentlich stand auf dem Urlaubsplan für Montenegro auch noch die Kapelle in Ostrog, doch durch den hohen Zeitverlust, den man in Montenegro aufgrund der straßenbaulichen Begebenheiten hat war das an diesem Tag leider nicht mehr drin und muss auf den nächsten Besuch warten.

 

One Day in Bosnia – 2017

Auf unserer diesjährigen Kroatien-Urlaubsreise (Juli 2017) haben wir einen Tag eingelegt, an dem wir Bosnien-Herzegowina besucht haben. Herrschte doch vor rund 25 Jahren dort noch Krieg – so ist es heute inzwischen gut vernetzt und hat touristisch gesehen einiges zu bieten.

Mostar – Stari Most |

Das erste Ziel führte uns zu dem Wahrzeichen von Bosnien-Herzegowina: nach Mostar. Dort steht die Brücke „Stari Most„, welche zwischenzeitlich zum Weltkulturerbe gehört und von welcher die Stadt Mostar ihren Namen hat. Diese verbindet den bosniakischen und den vermehrt kroatischen Teil der Stadt über den Fluss Neretva.
Die Brücke wurde im 16. Jahrhundert vom osmanischen Architekten Mimar Hajrudin im Auftrag des Sultans Süleyman I erbaut. Der Bogen hat die Form einer Ellipse mit einer Weite von 28,7 Meter und einer Höhe von 19 Meter.

Mostar 2017 (1)
Stari Most

Im November 1993 wurde die Brücke im Krieg um Bosnien und Herzegowina zerstört. 1995 wurde mit dem Wiederaufbau der Brücke durch die UNESCO, die Weltbank und durch die Türkei begonnen und kostete etwa 15 Mio. €uronen ! Seit diesem Zeitpunkt gilt die Stari Most zudem als UNESCO Weltkulturerbe.

Mostar 2017 (2)
Ausblick von Stari Most

Wer die Stand mal besuchen möchte und dabei auch noch ein bißchen durch die wirklich schöne Altstadt schlendern möchte, der sollte gewarnt sein vor dem Pflaster dort. Dieses ist mehr als rutschig und auf keinen Fall mit High Heels zu begehen ! ;-)
Mehr Informationen zur Stari Most in Mostar findet ihr auf Wikipedia.

Ruins of Stolac |

Hier gab es etwas ganz Besonderes im Hinterland von Bosnien-Herzegowina zu entdecken. In dem unscheinbaren Dort in mitten der bosnischen Prärie erstreckt sich auf dem Hügel eine Ruine, die es in sich hat. Von unten sieht es noch nach nicht sehr viel aus. Aber schon wenn man durch das erste Tor geht erkennt man, dass da mehr dahinter steckt.

Ruins stolac (3)
Altar der Ruine

Die Festung Vidoski Grad wurde im 15 Jahrhundert von den Osmanen eingenommen und später  im 16./17. Jahrhundert durch die Türken erweitert und modernisiert. Heute sind noch Teile der Stadt, die Stadtmauer sowie die Tore vorhanden. Außerdem kann man heute noch die Treppe zur Burgruine hoch schreiten und den Innenhof durch ein weiteres Tor betreten. Dort findet man heute noch ein ca. 3 Meter hohes Kreuz aus Steinen sowie einen Altar.

Ruins stolac (1)
Steintreppe

Die Aussicht von der Ruine in Stolac ist wirklich fantastisch. Wer dort mal in der Gegend ist sollte sich diese auf jeden Fall ansehen. Der Aufstieg beginnt bei den Koordinaten N 43° 04.943 E 017° 57.341. Empfohlen für den Besuch sind gute Schuhe und ausreichend Wasser.
Die Ruinen der Festung Vidoski Grad in Stolac war für mich auf jeden Fall eines der Highlights in diesem Urlaub.

Ruins stolac (2)
Innenhof

Fortress Pocitelj |

Zwischen dem 16. und 18. Jahrhundert entstand die „Altstadt“ Pocitelj sowie das Fortress auf dem Hügel in Bosnien. Im Mittelalter war dieser Standort strategisch sehr wichtig, weshalb es immer wieder Schlachten sowie Regierungswechsel dort gab.

Pocitely Fortress (1)
der Tower

Heute findet man dort Einflüsse des europäischen Mittelalters sowie dem orientalischen Osten. In mitten der Altstadt steht eine Mosche mit Minarett, von der zu bestimmten Uhrzeiten die Stimme des Muezzin im ganzen Ort zu vernehmen ist.
Von der Festung selbst sind noch viele Bereiche heute sichtbar: der Tower („Guarding“), die Stadtmauer, die Fußwege sowie einige weitere Gebäude bzw. Türme. Ein Rundmarsch durch die teilweise noch bewohnte Ortschaft dauert ca. 1 Stunde. Am Parkplatz am Fuße des Ortes kann man in ein Cafe einkehren oder an einem der Souvenirstände noch etwas für zu Hause mitnehmen.

Pocitely Fortress (2)
die Stadtmauer

Dies waren meine 3 Highlights aus Bosnien-Herzegowina. Sicherlich auch sehenswert sind die Kravica Wasserfälle, für die die Zeit in diesem Urlaub allerdings nicht gereicht hat. Außerdem war nur 1 Tag für Bosnien eingeplant, der mit den 3 Besichtigungen oben stehend absolut ausgefüllt ist.

Wart ihr schon mal an einem der Orte in Bosnien ? Wie gefällt euch das Land ?