Urlaub 2016 in Dalmatien: Nationalpark Kornaten

In diesem Jahr habe ich im Urlaub in Dalmatien (Kroatien) zwei Nationalparks besucht. Neben dem Krka Nationalpark – über den ich in Kürze noch berichten werde – war ich auch in dem Nationalpark Kornaten.

Nationalpark Kornaten |

Der Kornati Nationalpark liegt in der kroatischen Adria zwischen Zadar und Murter. Die Kornaten sind die dichteste Inselgruppe im Mittelmeer. Seit 1980 stehen diese unter Naturschutz und wurde zum Nationalpark ernannt. Auf 220 km² liegen 89 Inseln und Felsen, die dem Park angehören. Insgesamt findet man dort aber weit über 140 Erhebungen aus dem Wasser.
Schon währen dem Neolithikums (Jungsteinzeit) lebten Menschen auf den Kornati Inseln, was durch diverse Funde dort belegt werden kann.

Nationalpark Telascica |

Gleich neben den Kornati Inseln liegt auch der Nationalpark Telascica, der ebenfalls sehenswert ist mit seinen hohen Steilklippen und dem Salzsee. Dieser liegt an der südöstlichen Spitze der Insel Dugi Otok. Einige der Ausflugsagenturen werben damit, daß der dortige Salzsee „Mir“ einem Winnetou Film als Schauplatz diente. Dies ist allerdings nur Verkaufsmasche…
Wer den Weg hoch den Hang auf sich nimmt wird am Ende belohnt mit einem wirklich fantastischen Blick aufs Meer hinaus. Ansonsten ist der Salzsee – in den ich einem mit kompletter Montur reingefallen bin :-) – perfekt geeignet zum Baden.

Ausflüge mit dem Schiff |

In den Sommermonaten werden fast täglich Touren zum Nationalpark Kornaten angeboten. Wer selbst mit dem Boot hinfährt muss in der Nationalparkverwaltung in Murter die Zutrittsgebühr entrichten. Wer sich auf die Reise in die Kornaten mit einem großen Ausflugsschiff macht bezahlt mit der Ausflugsgebühr automatisch den Eintritt mit.

Ich bin mit einem Ausflugsschiff der Marina Tours gefahren, welche uns am Strand angeboten wurde. Die Fahrt – beginnend in Sv. Filip i Jakov –  hat ganze 350 Knoten pro Nase gekostet und gute 9 Stunden gedauert. Erst ging es – sitzend auf Klappstühlen – an den Kornati Inseln vorbei rüber zu den Steilklippen bei Dugi Otok. Dann gab es einen kurzer Aufenthalt im Nationalpark Telascica, bei dem man wie oben schon beschrieben baden oder Richtung Klippen wandern kann. Das Mittagessen gab es dann auf dem Schiff, eingepfercht in den Speisesaal. Es gab dort Brot, Fleisch und Fisch und für die Vegetarier wie mich gab es dann rohes bzw. verbranntes Gemüse. :-)

Wichtig auf so einem Schiff, mit dem man den ganzen Tag unterwegs ist sind 2 Sachen: viel zu trinken und Sonnencreme !!! Außerdem muss ich betonen, daß diese Boote absolut überfüllt sind und man Glück haben muss, wer da noch so mit dabei ist beim Ausflug… Auf meiner Tour waren u.a. gestresste, ungewaschene und laute Leute mit dabei… Und was ich am aller gemeinsten fand: es wurde versprochen, daß man zu 70% Delphine sehen kann -und nicht ein Delphin hat sich blicken lassen !!! :-(

Fazit |

Ein Ausflug zum Nationalpark Kornaten ist es auf jeden Fall wert. Wer aber die Chance hat mit einem Privatboot die Tour zu machen, sollte lieber dies machen und nicht eines der touristischen Abfertigungsmaschinen nehmen.

 

3 thoughts on “Urlaub 2016 in Dalmatien: Nationalpark Kornaten”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.