Selbstversuch: Umstieg auf Weight Watchers | Tag 1

Eigentlich war ich ja nie der Freund von solchen Ernährungs-Gruppen, die nen Haufen Geld für Ihre Idee haben wollen. Da ich aber bisher noch nicht weiter gekommen bin und sich die sportlichen Aktivitäten weiterhin nicht bewältigen lassen wegen der Knieentzündung, habe ich mich nun doch entschlossen, das Konzept der Weight Watchers auszuprobieren.

Ermutigt von einer Kollegin, die damit bereits gute Erfolge erzielt hat, habe ich mich heute zu dem Online Programm angemeldet und dafür knapp 48 € hingeblättert, um die nächsten 3 Monate das Portal nutzen zu können.

 

In dem Weight Watchers Online Portal trägt man Gewicht und Größe ein und dann wird der tägliche „Punkte“-Bedarf erstellt. Man trägt dann also alles ein, was man den ganzen Tag über so isst und trinkt und das Programm errechnet dann automatisch die Punkte, die man dafür „verbraten“ hat.

Essen kann man dabei was man will. Wichtig ist nur, daß man immer im Rahmen der täglichen Punkte bleibt. Das kann dann mal bedeuten, daß man zwar Schokolade oder anderes Süßes essen darf, aber eben nur wenig, da man sonst über seine Punkte kommt.

Wenn man zusätzlich sportliche Aktivitäten macht kann man diese auch mit eintragen und erhält dann Zusatz-Punkte für den Tag, die man dann wieder verfuttern darf.

 

Ich bin mal gespannt, wie sich das auswirken wird bei mir. Montags ist nun immer Wiegetag. Ich bin gespannt, wie ich voran komme. Laut dem Programm sollen in den nächsten 4 Wochen ganze 4 Kilos purzeln…

Ich halte euch auf dem Laufenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.