Retro Classics Bavaria 2016 – ich war dabei

Eigentlich wollte ich über meinen Besuch auf der Retro Classic Bavaria 2016 letztes Wochenende in der Messe Nürnberg gar nicht berichten. Als ich aber heute die Bilder des Besuchs von meinem iPhone auf mein Yogabook geladen habe und feststellte, daß die Live-Bilder des neuen iPhone 7 als MOV-Dateien mit übertragen werden, war mein Computer-Ehrgeiz geweckt und ich wollte ein Video daraus machen – naja, es zumindest probieren. :-)

Bearbeitung: Windows Movie Maker |

Mein Programm der Wahl: der Microsoft Movie Maker. Ja ich weiß, es gebt wesentlich besser Programme für die Erstellung und Bearbeitung von Videos. Aber mein kleines Yogabook ist nun mal leider nicht so leistungsstark, als dass ich hier mit Premiere oder ähnlichem arbeiten könnte. Zudem war dieses Projekt nicht das anspruchsvollste, was ich je versucht habe. Daher war ich guter Dinge, dass ich das hinbekommen würde.
Und tatsächlich, es ging alles viel einfacher als erwartet. Die kleinen Videodateien waren schnell eingebettet, die „Auf-dem-Kopf“-Aufnahmen gingen ganz easy zu bearbeiten und ein Song war auch leicht drunter gelegt. Auf die Einarbeitung von irgendwelchen Effekten habe ich absichtlich verzichtet, da ich hier die „nackte Wahrheit“ über die Retro Classics zeigen wollte.

Retro Classics Bavaria |

Wie schon erwähnt, ich wollte darüber eigentlich gar nicht berichten, daher hier nur ganz knappe Informationen darüber. Die Retro Classics ist eine Autoausstellung für Youngtimer, welche nun das erste Mal in Nürnberg statt fand. In 4 Hallen wurden verschiedenste Modelle von Ferrari über Porsche bis Alfa Romeo und VW ausgestellt und zum Teil auch verkauft oder versteigert. Diverse „jüngere“ Busse oder Motorräder gab es auch zu bestaunen. Der Eintritt mit 20 € pro Nase war zwar anständig, aber dafür gab es auch viel zu sehen, kostenlose Zeitschriften sowie Glühwein inkl. Tasse für lau.

Nun will ich aber gar nicht mehr viel darüber quatschen, seht einfach selbst was auf der Retro Classics Bavaria alles geboten war (übrigens: der Pauli von www.paulis-world.com war auch mit dabei):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.