Haustürgeschäfte durch Zirkus Central

Aktuell befinde ich mich ja noch zu Hause und kuriere meinen Sturz aus. Da bietet sich mir natürlich die Möglichkeit jedem die Tür zu öffnen, der da so davor steht und klingelt. Neben den üblichen Verdächtigen wie Post und Hermes stand heut eine junge Frau vor der Tür, die mir erklärte, sie sei vom Zirkus Central, der aktuell in Nürnberg gastiert. Sie haben von einer großen Firma Messersets gespendet bekommen, die ursprünglich mal für 60 € veräußert wurde. Nun gehen die Zirkusleute von Haus zu Haus und bringen das 7 teilige Messerset der Marke Kochlex für 15 € an den Mann. Gesammelt wird dabei für Futtergeld damit sie die Tiere versorgen können. Natürlich bin ich gutgläubig und nach kurzer Recherche über den Zirkus im Internet und Kontrolle des Schaustellerausweises der jungen Dame habe ich dann tatsächlich das Set an mich genommen und gegen 15 € in Bar getauscht.

Zum Zirkus Central |

Eine eigene Webseite oder Facebook-Seite gibt es zu dem Zirkus nicht. Was man aber findet sind einige Berichte darüber, daß es dem Zirkus Central wohl nicht so gut geht und immer wieder finanziell in der Luft hängt. Außerdem findet man einen Wikipediaeintrag über alle gemeldeten Zirkusse (was ist die Mehrzahl von Zirkus ??), in der dieser tatsächlich auftaucht. Das war es dann aber auch schon mit der Onlinerecherche über den Schaustellerladen.

Zum Kochlex Messerset |

Als erstes fällt auf, daß es kein deutsches Produkt sein kann. Es steht zwar „Kochlex Germany“ darauf, allerdings ist alles andere aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt worden – mehr oder weniger gut. Das Messerset nennt sich „7 Pieces Knife Set“ mit der Artikelnummer KH-N7013. Enthalten sind:

  • 8″ Kochmesser
  • 8 „Brotmesser
  • 8″ Schnitzmesser (da war wieder diese Übersetzung…)
  • 5″ Allzweckmesser
  • 3,5″ Gemüsemesser
  • 4,5 “ Pizzamesser
  • Sparschäler

Kochlex Messerset (1)

Nach der ersten Sichtung kann ich direkt sagen: der Sparschäler ist Müll… Macht aber nix, ich hab noch 3 andere. :-) Die Messer an sich sehen jetzt nicht schlecht aus, wobei man natürlich merkt, daß das nun wirklich keine Profiqualität ist. Ob die Artikel spülaschinengeeignet sind kann ich auch nicht erkennen.

Der erste Google-Versuch zu dem Produkt verlief irgendwo im Nirgendwo. Nach einer etwas genaueren Suche findet man zwar das Set, allerdings nichts davon auf einer deutschen Webseite. Die Firma Kochlex  scheint keine eigenen Webseite zu haben. Artikel wie Messer, Töpfe und Co. findet man hauptsächlich auf Privatverkaufsseiten wie Ebay oder Shpock. Dort findet man das Set bereits ab einem Preis von 13,99 €. Auf der Verpackung findet man außerdem eine Adresse einer deutschen Import Firma – und schon ist das „Germany“ im Markennamen erklärt.
Ok, aber es war ja für Tiere…

Kochlex Messerset (2)Nun zur Einsatzqualität der Messer: getestet habe ich das Allzweckmesser sowie das Kochmesser um damit eine Gurke, Kochschinken, ein Apfel und Eier zu schneiden – also wirklich keine große Herausforderung. Als erstes habe ich das Allzweckmesser zur Hand genommen, wo es auch relativ gut lag. Durch die Gurke ist es verdächtig gut durchgekommen (auch die Schale) und das Ei war sowieso kein Problem. Auch der Schinken (mehrere Scheiben über einander) war wirklich leicht zu schnibbeln – vielleicht sogar ein bißchen besser als die vorhandenen Messerblock-Messer, die ich bisher verwendet habe.
Für den Apfel habe ich dann das Kochmesser genommen; und auch hier ging es durch fast wie durch Butter. Ich bin wirklich überrascht, denn damit hatte ich nicht gerechnet. Die Schärfe der Messer konnte ich dann auch noch hautnah spüren, als ich versehentlich etwas an den Fingernagel gekommen bin und schon gemerkt habe, wie das Messer da rein wollte.

Fazit |

Wenn es für einen guten Zweck ist, dann ist das schon ok. Wie lange die Messer halten werden steht zwar ganz klar in den Sternen, aber für den kurzfristigen Einsatz sind diese durchaus gut. Eigentlich bin ich ja kein Haustürkäufer… aber in dem Fall hab ich doch eine Ausnahme gemacht. Und nach meinen Recherchen glaube ich der jungen Dame, daß sie wirklich vom Zirkus war und das Geld auch den Tieren zu Gute kommt. Ich hoffe nur, daß ich nicht noch eines Besseren belehrt werde.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.