Ein paar Tipps für’s Outdoor Design

Wie oft sagen wir eigentlich „Ich geh mal raus frische Luft schnappen.“? – Eben, ob bei der Arbeit oder im Freundeskreis, wir empfinden oft das Bedürfnis, in der freien Natur mal richtig abzuschalten. Umso besser ist es, wenn der Ort, an dem wir uns entspannen wollen, auch noch schön gestaltet ist. Und hier sind nicht nur der gemähte Rasen oder die schön gepflanzten Blumen gemeint, heutzutage ist das Design unserer Gärten und Terrassen eine Wissenschaft für sich.

Da wir gerade im Garten auch einiges ummodeln – Terrasse neu, neue Sträucher etc. – habe ich mich mal ein bißchen mit dem Thema Outdoor Design an sich beschäftigt….

Zu beachten ist vor allem, sich über den Zweck der zu gestaltenden Flächen im Klaren zu sein, der Rest folgt von alleine. Wer sich also z.B. einen Partygarten mit bunten Lichtern und Supergrill wünscht, wird dies sicher nicht im japanischen Stil tun. Das Thema der Gestaltung, sowie der Stil, geht auf jeden Fall mit dem Zweck einher. Sucht man nach Inspiration und interessanten Ideen, so kann uns glücklicherweise immer Internet helfen. Man kann außerdem auch schöne Designermöbel online finden und somit sowie zahlreiche Outdoor-Möbelstücke als auch Zubehör aller Art direkt im Netz kaufen.

Natürlich gibt es einige Grundregeln zu beachten, egal wie der Outdoorbereich später aussehen wird. Ein absolutes Muss ist der Sonnenschutz. Ob einen bequem verrückbaren Ampelschirm, Markisen oder aber Holzdächer aus leichtem Bambus, den Ideen sind hier keine Grenzen gesetzt. Wer auch abends gemütlich zusammensitzen möchte, sollte nicht auf Kissen und leichte Decken in der Sitzecke verzichten. Um diesen Bereich vom restlichen Teil des Gartens oder der Terrasse abzugrenzen, kann man sich mit Holzwänden als Raumteiler behelfen, um eine entspannte Atmosphäre zu schaffen. Wer jedoch ein wahres Blumenmeer im Garten bevorzugt, dem sind große Blumentöpfe mit kleinen Bäumen zu empfehlen, die auch gleichzeitig als Wegbegrenzung für die einzelnen Teile des Gartens dienen können. Es sieht gepflegt aus und erfüllt seinen Zweck. Apropos Blumen, es ist immer zu beachten, dass einige Blumen und Pflanzen für Balkone und Terrassen mehr geeignet sind als andere. Auf dieser Seite sind einige hilfreichen Tipps mit Blumenbeschreibungen zu finden.

Um den Sternenhimmel zu genießen, sind gedämpfte, dem Mondlicht ähnelnde, Lichter ideal. Außerdem schaffen Wasserspiele und Brunnen den richtigen Ausgleich zum stressigen Arbeitsalltag. Wer die Möglichkeit hat, kann durch Holzpodeste verschiedenste Bereiche wie z.B. einen Whirlpool perfekt definieren. Wer generell darauf achtet, dass sich Materialien und Formen in allen Bereichen wiederfinden, schafft sich einen Bereich, in dem Entspannung und Erholung an erster Stelle stehen.

Und hier nun noch ein paar Einblicke in unseren derzeitigen „Baustellen“-Garten, den wir aber bald fertig stellen werden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.