die nächste Qual der Wahl: welche Waschmaschine kaufen wir ?

Wir sind ja eigentlich in diesem Jahr schon genug finanziell ausgelastet – sei es zeitlich oder finanziell. Der Hauskauf und die Teilrenovierungen, in denen wir teilweise immer noch stecken, haben uns doch ganz schön geschlaucht und ausgesaugt.

Und als hätte sie sich den unpassenden Zeitpunkt selbst gewählt – ist unsere Waschmaschine kaputt gegangen. Mein mich seit 2002 begleitendes Großgerät von Privileg, das schon so manchen Umzug erleben durfte… Nun ist es soweit und sie will ihren Dienst nicht mehr für uns tun.

Also dürfen wir uns nun auch noch um ein neues Modell kümmern. Und es ist ja nicht so, daß es nur 3 Modelle geben würde. Nein nein, da kann man aus 20 Marken mit je 50 Modellen wählen. Juchu…

 

Was ist uns wichtig bei einer Waschmaschine

– es sollte ein deutsches Markengerät sein
– der Preis sollte im mittleren Segment liegen
– Strom- und Wasserverbrauch sollten gut sein
– die Maschine soll so intelligent sein, da sie merkt, wie viel Wäsche in der Maschine ist
– Wolle und Handwäsche soll sie waschen können
– und natürlich soll die Maschine die Wäsche sauber machen :-) Also sind die Bewertungen der Geräte auch wichtig

 

Wie haben wir uns informiert

Da wir Vollzeit arbeiten und momentan sehr viel um die Ohren haben kam ein Besuch in verschiedenen Elektromärkten nicht in Frage. Also musste das Internet herhalten. Dort ist natürlich der Vorteil, daß man Bewertungen von anderen lesen kann, die die Geräte bereits gekauft und getestet haben. Wir sind bei unserer Recherche auf das Portal www.waschmaschinen-test.eu gekommen, in dem ganz aktuelle Waschmaschinen-Tests durchgeführt wurden. Somit hatten wir also schon mal den wichtigsten Anhaltspunkt – eine unabhängige Analyse und Bewertung.

 

Unsere engere Wahl

Anhand des Waschmaschinen Tests hatten wir also schon mal eine Vorauswahl:

Platz 1: Beko WMB 71643 PTE für 372 € – die fällt für uns raus, weil Beko für uns irgendwie keine Marke ist !?
Platz 2: Bosch WAQ28321  für 499 € – kommt in die engere Wahl
Platz 3: Siemens iQ300 WM14E425 für 449 € – kommt auch in die engere Wahl
Platz 4: Miele W 5873 WPS für 1120 € – ist zu deutlich zu teuer

Nun vergleichen wir also zwischen dem Modell von Bosch und dem Modell von Siemens:

Bosch WAQ28321
7 kg Fassungsvermögen, A+++, 1400 UpM, Waschwirkung A, Schleuderwirkung B, 174 Kwh/Jahr, 8140 l/Jahr, 51 db, Frontlader, freistehend, Bewertung 4,6
AntiVibrations Design, Schaumerkennung, Wolle-Handwäsche, Selbstreinigungsschublade, AquaStop-Schlauch, Mengenautomatik, 3D-AquaSpar-System, 15 Minuten Programm, Wassermanagement, Startvorwahl

Siemens iQ300 WM14E425
7 kg Fassungsvermögen, A+++, 1400 UpM, Schleuderwirkung B, 165 Kwh/Jahr, 10686 l/Jahr, 57 db, Frontlader, Freistehend, Bewertung 4,7
Outdoor Programm, Hemden-Programm, super15, Wolle-Handwäsche, Knitterschutz, Beladungserkennung, Startvorwahl

 

Unsere Entscheidung

Die Entscheidung zwischen den beiden Maschinen ist uns wirklich nicht leicht gefallen. Beides sind gute Marken und die minimalen Unterschiede immer Storm- und Wasserverbrauch kann man ignorieren. Was uns bei der Siemens gut gefallen hat ist das Hemden- und das Outdoorprogramm. Bei der Bosch hingegen gefällt uns sehr gut die selbstreinigende Schublade und irgendwie spricht uns auch das Design mehr an.
Deswegen haben wir uns nun für die Bosch Waschmaschine entschieden. Diese werden wir Anfang kommender Woche bestellen und hoffen, daß diese bis zum Wochenende geliefert wird.

7 thoughts on “die nächste Qual der Wahl: welche Waschmaschine kaufen wir ?”

  1. Hallo,

    leider verliert meine alte Bosch Waschmaschine Wasser und daher stellt sich bei mir auch die Frage welche Waschmaschine zukünftig bei mir im Haushalt stehen soll. Bzgl. Beko war ich früher auch sehr skeptisch, da mir die Marke so überhaupt nichts gesagt. Mein Mann hat sich aber damals durchgesetzt und wir haben einen Beko Geschirrspüler gekauft der auch bei Amazon Top Bewertungen bekommen hat und was soll ich sagen sie arbeitet die letzten 5 Jahre verlässlich und ich bin äußerst zufrieden. Daher kann ich mir auch gut vorstellen eine Waschmaschine von Beko zu kaufen.

    1. ich bin inzwischen auch nicht mehr ganz von der bosch überzeugt. einen schaden gab es schon – zum glück noch auf garantie. aber sie macht inzwischen schon wieder geräusche. ist einfach kein verlass mehr auf die marken…

      1. Hi, muss zugeben der Artikel ist schon etwas älter(und ich fand über die Analyse der Seite von Werner hierher), aber will doch kurz paar Worte dazu loswerden, da das Thema bei mir gerade aktuell war. Da ich nach meinem Praxissemester nun wieder in eine andere Stadt gezogen bin und hier in der Wohnung keine Waschmöglichkeit war, habe ich mir nun meine eigene Waschmaschine besorgt. Als Student hat man natürlich andere Dinge im Kopf und so wollte ich es einfach mal ausprobieren hier zu sparen! Und so bestellte ich mir die Beko WML 51231 E (die ganzen guten Kommentare auf Amazon trugen natürlich dazu bei…). Ist nun ca. 2Monate in Betrieb, noch alles Top. Aber deine Meinung, dass Beko keine Marke ist, ist wohl durchaus verbreitet, hatte dazu auch eine interessante Diskussion mit meinem Vermieter, der wie du voll und ganz auf Bosch setzt…

        1. Hi Markus, danke für deinen Kommentar. Sicherlich ist es so, daß nicht so bekannte Marken wie Beko nicht unbedingt schlecht sein müssen. Doch irgendwo muss der Preisunterschied ja herkommen – und ich frage mich, ob das wirklich nur an den eingesparten Werbekosten liegen kann… :-) Meine Bosch läuft bisher auch noch prima und ich bin total zufrieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.