Monthly Archives: November 2015

Fast fertig: unsere neue Wohnwand

Jetzt ist es fast vollbracht: die neue Wohnwand steht ! Es fehlen nur noch ein paar Kleinigkeiten wir 3 Türen, die Beleuchtung und das verteilen der Grünpflanzen.

Hier die Daten, was genau wir bei IKEA (ja ausnahmsweise haben wir mal da gekauft) angeschafft haben – natürlich mit dem Hinblick, daß die Wohnwand immer weider erweiterbar ist.

1x Besta TV-Bank 120×40 á 49 €
2x Besta Korpus 120x40x64 á 40 €
4x Besta Korpus 120x40x38 á 30 €
10x Besta Boden á 5 €
2x Besta Korpus 60x40x38 á 20 €
1x Besta Korpus 60x40x64 á 25 €
2x Glassvik Vitrinentür 60×64 á 35 €
6x Glassvik Vitrinentür 60×38 á 30 €
3x Lappviken Tür á 10 €
1x Selsviken Schubfront 60 á 15 €
1x Besta Schublade 60x15x40 á 15 €
1x Besta Schubladenschiene  á 5 €
8x Besta Druckscharnier á 10 €
4x Besta Wandschiene 60 á 5 €

Jetzt müssen wir noch ein paar Teile zurück bringen und noch die 3 Türen kaufen und am Ende sind wir dann bei round about 900 €uronen für den ganzen Schrank. Das ist mal wirklich nicht billig, dafür konnten wir komplett selbst konfigurieren, wie wir den Schrank haben wollten. Außerdem sind die Teile flexibel auswechselbar. Naja… und cool schaut er schon auch aus – oder was meint ihr ? :-)

 

Meine erste Sportbrille – online bestellt

Ich weiß, ich mache mich zur Zeit sehr rar auf meinem Blog. Aber das hat irgendwie auch seinen Grund. Zum einen bin ich viel im Hervis in Amberg unterwegs – ihr wisst, da darf ich mich um die Textilabteilung kümmern. :-) Dann verbringe ich natürlich viel Zeit mit meinem Lieblingshobby – dem Serien schauen. Aktuell habe ich mit Supernatural angefangen. Staffel 1 bin ich fast durch. Dann sind da nur noch 10 Staffeln, bis ich up to date mit Sam und Dean bin. Und neben diesem ganzen Zeugs versuche ich auch regelmäßig körperlicher Betätigung in Form von Sport nachzugehen. Weight Watchers habe ich ja inzwischen abgeschworen – wenn man da einmal aufgehört hat kommt man nie wieder rein…

Nun versuche ich also mit Sport fit und gesund zu bleiben. Ich gehe also viel Laufen (auf dem Laufband sowie auch draußen in der Natur) oder hüpfe vor dem Fernseher auf meinem Step Aerobic Brett herum. :-) Was mich dabei aber enorm stört ist, daß ich immer eine normale Brille dazu auf habe.

Normale Brille beim Sport ?

Eine normale Brille beim Sport ist eher unpraktisch. Heute habe ich beim Steppen erst wieder geärgert, daß meine normale Brille ständig rutscht, weil ich ja doch auch mal schwitze. Wenn ich draußen unterwegs bin habe ich meist meine Sonnenbrille auf da ich etwas lichtempfindliche Augen habe. Meine Max Mara Sonnenbrille ist allerdings eher schlecht als recht beim Laufen. Die ist halt einfach eher für die Mode als für den Sport gemacht.

Glasses

Sunglasses

günstige Sportbrille mit Sehstärke und Tönung ?

Nun gut, also habe ich mich mal auf die Suche nach einer Sportbrille mit Sehstärke und Töning gemacht. Vorrangig war mir eine Sonnenbrille wichtig. Beim Optiker um die Ecke brauche ich aber erst gar nicht schauen, denn ich habe da ein Schmerzlimit von etwa 150 €. Beim Optiker kostet allein das Gestell schon so viel… Also habe ich mir die üblichen Onlineportale für sowas angesehen: misterspex.de, brille24.de, my-spexx.de und wie sie nicht alle heißen. Da wurde ich aber schnell enttäuscht, denn ausschließlich bei brille24.de habe ich die Bestellmöglichkeit von Sportbrille/Sehstärke/Tönung gefunden. Daraufhin habe ich an misterspex eine Email geschrieben, ob die das auch machen. Antwort (die sehr schnell kam): ja, aber nur bei Oakley Brillen. Uffff… habt ihr schon mal geschaut was so ne Oakley Brille kostet ? Da lande ich mit Töning und Sehstärke leicht bei 400 €. Und das ist mir definitiv zu viel – da ich ja noch nicht mal einschätzen kann, ob das Laufen wirklich auf Dauer was für mich ist…

Also wieder zurück auf brille24, wo ich einige Brillen für unter 100 € inkl. Sehstärke und Tönung gefunden habe. Die Kundenmeinungen in diversen Foren gehen recht auseinander. Es waren aber durchaus auch Positive dabei. Und man bedenke: der Kunde der enttäuscht ist wird eher seine Meinung kundtun als derjenige, der zufrieden ist. Wichtig ist auf jeden Fall, daß man seine Werte richtig eingibt (findet man auf jedem Brillenpass), dann kann eigentlich gar nicht so viel schief gehen.

Es sind nun am Ende diese Brillen (ja ich habe gleich 2 genommen, ne günstige für Indoor gleich mit dazu):

Outdoorbrille:

Sonic (<- nein, das ist keine Anspielung auf Doctor Who :-))
Einstärkengläser
Blau verspiegelt inkl. 85%iger Tönung
164,90 €

Indoorbrille/Schlechtwetterbrille:

Groningen
Einstärkengläser
10%ige Töning gelb (für besseren Kontrast)
39,90 €

Negative Aspekte für Brille24.de:

  • keine Vorabprobe der Gestelle möglich
  • Rücksendung auf eigene Kosten
  • bei Rücksendung werden 14€ pro Brille Bearbeitungsgebühr erhoben
  • Fertigung in Thailand
  • evtl. längere Lieferzeit (lt. Erfahrungsberichten)

Das sind zwar einige negative Punkte, doch für mich soweit alle nachvollziehbar. Bei dem günstigen Preis muss ja irgendwo ein Haken sein. Und daß man eine individuell angefertigte Brille zurück geben kann finde ich eh cool – da darf das dann schon 14 € kosten.

Nun ich habe die Bestellung heute abgegeben und halte euch auf dem Laufenden, wie es da weiter geht und ob ich eine Online-Bestellung für eine Brille wirklich weiter empfehlen kann.

 

Serienkritik: Broadchurch – Staffel 1 mit David Tennant (2013)

Gesamtbewertung: ©©©©©©©©©©
Story: ©©©©©©©©©©
Szenenbild: ©©©©©©©©©©
Ton: ©©©©©©©©©©
Schauspieler: ©©©©©©©©©©

Story Broadchurch |

Nachdem Detective Ellie Miller aus ihrem Urlaub wieder zurück in die kleine Hafenstadt Broadchurch kommt ereignet sich ein schrecklicher Mord am Strand. Ihr überstellt wird der versetzte Inspector Alec Hardy. Als Partner müssen die beiden nun den Mord an dem 11-jährigen Danny Letimer aufklären. Aufgrund der kleinen Stadt kennen die meistens sich und schnell geraten einige der engsten Freunde in Verdacht. Doch die Spuren scheinen immer wieder ins Nichts zu führen. Viele Unstimmigkeiten, Verdächtigungen, Geheimnisse und vergangene Geschichten geraten ans Licht – bis endlich der wahre Mörder nach langer Suche gefunden wird…

Schauspieler |

Alec Hardy – David Tennant (Doctor Who, The Escape Artist)
Ellie Miller – Olivia Colman (Hot Fuzz, The Lobster)
Beth Latimer – Jodie Whittaker (Good Vibrations, Attack the Block)
Mark Latimer – Andrew Buchan (Mr. May und das Flüstern der Ewigkeit, Nowhere Boy)
Olly Stevens – Jonathan Bailey (Elizabeth, Leonardo)
Joe Miller – Matthew Gravelle (Son of God, The Mark of Cain)
Rev. Paul Coates – Arthur Darvill (Doctor Who, Robin Hood)
Regie: Chris Chibnall

Auszeichnungen |

BAFTA TV Award – Best Drama Series, Best Leading Actress (Olivia Colman), Best Supporting Actor
Honorary Euro-FIPA – Chris Chibnall
Broadcast Awards – Best Drama Series or Serial
Broadcasting Press Guild Award – Best Actress (Olivia Colman), Writer’s Award (Chris Chibnall)
Crime Thriller Award – Best TV Drama, Best Leading Actress (Olivia Colman), Best Leading Actor (David Tennant), Best Supporting Actor (Andrew Buchan)
RTS Television Award – Best Actress (Olivia Colman)
TV Quick Award – Best Actor (David Tennant), Best New Drama
TRIC Award – TV Crime Programme of the Year
Televisual Bulldog Award – Best Drama One-Off or Serial, Best Music)

meine Kritik |

Ich denke, die Liste an Auszeichnungen sagt bereits einiges über die Qualität dieser Serie bzw. der ersten Staffel. Auf die Serie gekommen bin ich natürlich über meinen Lieblings-Doctor Who David Tennant. Nach der ersten Folge von Broadchurch war ich allerdings etwas gelangweilt. Was andere Crime Serien in eine Folge packen ist bei Broadchurch eine ganze Staffel mit 8 Folgen. Entsprechend langatmig ist die ein oder andere Szene. Wagt man sich aber weiter voran wird die Serie von Folge zu Folge besser und vor allem spannender. Der Zuschauer wird in eine kleine Stadt an der englischen Küste mitgenommen, die auf den ersten Blick wie eine ganz normale Gemeinschaft aussieht. Sieht man allerdings genauer hin kommen so viele Geheimnisse ans Licht… Bis zum Schluss weiß der Zuschauer nicht, wer der Mörder des kleinen Danny Latimer ist – und ganz ehrlich, die Auflösung hat mich mal richtig geplättet. Damit hätte ich im Leben nicht gerechnet. Jeden hatte ich schon verdächtigt – nur nicht diese Person.

Broadchurch lohnt sich also auf jeden Fall. Acht Folgen sind außerdem überschaubar. Man darf nur am Anfang nicht den Atem verlieren, dann wird man zum Ende hin wirklich toll mitgenommen. Und die Schauspieler sind alle samt überragend. Jedem dort kauft man seine Rolle wirklich voll und ganz ab. So macht britisches Fernsehen wirklich Spaß !