Monthly Archives: August 2014

Alte Dachboden Fundstücke wie Dias digitalisieren

Bei der letzten Dachboden-Aufräum-Aktion bei unserer älteren Generation sind mal wieder zahlreiche Fundstücke aus früherer Zeit aufgetaucht. Diesmal sind uns zahlreiche alte Fotos und sogar noch Dias in die Hände gefallen. Nun fing die Überlegung an, was machen wir mit dem ganzen Kram… Wegwerfen kommt nicht in Frage – zumindest nicht ohne die Erinnerungen zu sichern.

Dias und Fotos
Dias und Fotos digitalisieren

Die Fotos in eine digitale Form zu bringen war kaum ein Problem. Dank MuFuDru (= Multifunktionsdrucker) mit integriertem Scanner sind die alten Bilder nach ein bißchen Fleißarbeit schnell auf den Rechner geladen und somit digitalisiert. Die Qualität der Bilder kann man ja im Nachhinein noch bearbeiten mit einem Bildprogramm wie zum Beispiel meinem Lieblings-Freeware Programm Picasa. (Hier findet ihr meine Beschreibung zu Picasa.) Zu letztem Weihnachten habe ich bereits einige Fotos per Scanner digitalisiert, mit Picasa bearbeitet und zu einer Collage zusammengefasst. Das dann gedruckt auf eine Leinwand hat ein richtig tolles und individuelles Weihnachtsgeschenk ergeben.

Mit den Dias schaut es da aber schon ein bißchen schwieriger aus. Diese kann man nicht einfach auf den Scanner schmeißen und gut ist, denn da würde man nur den Umriss des Dias erhalten. Für den richtigen Scan von alten geliebten Dias ist ein Diascanner das Richtige. Ob ein spezieller Fotoscanner ausreichend ist oder ein „echter“ Diascanner benötigt wird muss man selbst entscheiden. Auf einigen Webseiten im Netz findet man dazu hilfreiche Infos für die Auswahl des richtigen Diascan-Gerätes. Da bei mir nur ein paar Dias aufgetaucht sind, die nun nicht in der mega-super-duper Qualität digitalisiert werden müssen reicht ein Fotoscanner für Dias aus. Aber auch daraus lässt sich nun ein richtig gutes Geschenk zaubern mit wenig Aufwand.

Wie geht ihr mit alten Fotos und Dias oder vielleicht auch Filmen auf 8mm oder ähnlichem um, die ihr irgendwo entdeckt ? Auf welchem Weg digitalisiert ihr eure Fundstücke ?

Read more… →

WW & Fuelband | Woche 3

Die Zeit vergeht rasend schnell, kaum hat die Woche angefangen ist sie auch schon wieder um. In der letzten Woche habe ich mir sportlich mit dem Fuelband ein paar Sachen vorgenommen gehabt und wollte einige Rekorde erneuern wie den besten Tag, die beste Woche etc. Am Ende konnte ich dann auch einige dieser Erfolge in meiner Fuelband App verzeichnen.
Mit WW war soweit auch alles ok. Es war aber mehr als gut, daß ich mich sportlich viel bewegt habe, die Punkte habe ich nämlich fast alle auch gebraucht. :-) Aber so nen leckeres Eis oder ist einfach schon toll. :-) Am Samstag gab es dann im Kino vor der Weltpremiere von Doctor Who auch noch einen Burger mit Pommes, der hat auch richtig reingehauen.
Außerdem habe ich die Nacht von Samstag auf Sonntag durchgemacht – einfach aus Spaß und ohne Alkohol. Dadurch hatte ich mehr Zeit für Bewegung, aber auch mehr Zeit zum Futtern. Und so hat mein Mitternachtssnack mit Toast und Salami und Käse auch nochmal gut reingehauen.
Am Ende hat sich aber auch auf der Waage ein (überraschend großer) Erfolg eingestellt. So kann es durchaus weiter gehen !

Weight Watchers Punkte |

Wochenextra: 49 – davon verbraucht: 49
Aktivitätenpunkte: 69 – davon verbraucht: 65

Nike Fuels |

Fuels in der Woche: 26.030
Sessions: 8
Erhaltene Trophäen: Beste Woche, Beste Session, 2x Wasser, Bester Sonntag, Großartige 8, Bester Dienstag, 2x Regenbogen, Beste Stunde, Wegruf, 2x bester Tag, Starker Nachmittag

Gewicht |

Abnahme seit letzer Woche: 1,63 %
Abnahme seit Start WW: 4,92 %

Fazit |

Der Erfolg gibt der ganzen Mühe recht. Durch den vielen Sport wird die Abnahme mit Weight Watchers optimal unterstützt – auch wenn man die Punkte dann verfuttert. Mehr Sport heißt mehr Bewegung, Verbrennung und Muskelaufbau. Und die Muskeln unterstützen den Körper dann auch außerhalb des Sports bei der Fettverbrennung. Somit ist es auch nicht schlimm, wenn man fast alles von Punkten wegfuttert, die man zur Verfügung hat. Ich denke sogar, daß das so rum besser ist. Viel Sport verlangt auch nach viel Nahrungszufuhr – zumindest bei mir.

Ich freue mich schon auf diese Woche, werde aber wohl sportlich einen kleinen Gang zurück schalten. Aber vielleicht kann ich ja doch die ein oder andere (neue) Nike Trophäe für mich erspielen. :-)

Doctor Who – Deep Breath – im Kino

Gestern Abend war es endlich soweit, der Auftakt der 8. Staffel Doctor Who wurde weltweit ausgestrahlt. Ich war dazu natürlich im Kino, dort hat man zusätzliche 15 Minuten Hintergrundinfos zum Dreh bekommen. In der 8. Staffel hat es ja mal wieder einen Doktorenwechsel nach einer Regeneration gegeben. So mussten wir uns von dem 11. Doctor – gespielt von Matt Smith – verabschieden und dafür den 12. Doctor – Peter Capaldi – begrüßen. Als Begleiterin ist immer noch Clara Oswald – Jeanna Coleman – an seiner Seite. Und hier noch ein paar Infos zur 1. Folge „Deep Breath“.

Doctor Who im Kino (1)kl
Im Kinosaal bei Doctor Who

 

Story Deep Breath |

Wir finden uns wieder im viktorianischen London bei Lady Vastra, ihrer Begleiterin Jenny und dem Sonteraner Strax. Die ganze Stadt ist in Aufruh da ein großer Dinosaurier in der Themse herum irrt. Lady Vastra sind zur Stelle und untersuchen das Ereignis, als plötzlich etwas Blaues Eckiges aus dem Rachen des Dinosauriers ausgespuckt wird – es ist die Tardis. Und an Board findet sich der nagel neue und noch sehr verwirrt neue Doctor und seine ebenso verwirrt Begleiterin Clara. Noch in seiner Findungsphase geht der Doctor zahlreichen Morden an Londoner Bewohner und letztendlich dem Dinosaurier auf den Grund. Dort stößt er auf Roboter, die die Menschen als Ersatzteillager missbrauchen wollen um letztendlich zu ihrem „Paradies“ zu kommen.

Mein Fazit |

Ich habe mich sehr auf den Start der neuen Staffel gefreut. Mir war allerdings von vorn herein klar, daß Doctor Who für mich nicht mehr DAS Doctor Who sein wird, das ich soooooo gern gesehen habe. Zum einen finde ich die aktuelle Begleiterin Clara ziemlich langweilig und spießig. Zum anderen verkörpert Peter Capaldi für mich nicht das, was einen Doctor ausmachen – zumindest nicht, wenn man die Generation der neuen Auflage ist. Desweiteren fand ich persönlich, daß die Wahl des Schauplatzes mit dem Viktorianische London und die Roboter-Feinde irgendwie nicht das waren, was ich mir unter einem Staffelauftakt vorstellen. Man hat kaum etwas von der Tardis gesehen und von „altbekannten“ Feinden sowieso nicht.

Klar, im ersten Teil geht es ja erstmal darum, daß der neue Doctor sich selbst kennen lernt. Aber dies hätte er auch an einem etwas „greifbareren“ Ort tun können. (Ich erinnere mich dabei an den Start des 10. und des 11. Doktors, die ich beide sehr gelungen fand.)

Nun ich erwarte von den kommenden Folgen nicht all zu viel, hege aber eine gewisse Hoffnung an den neuen kommenden Begleiter Danny Pink, der zusammen mit dem Doctor und Clara reisen wird… Und sonst bleiben mir ja immer noch die alten Folgen aus Staffel 1-7.

Wie fandet ihr den Auftakt der neuen Staffel und den ersten Auftritt von Peter Capaldi als Doctor Who ???

Doctor Who im Kino (2)kl
Doctor Who am Broadway

Nachtrag: Auf Serienjunkies könnt ihr euch ein interessantes Review zu dieser Folge ansehen: http://www.serienjunkies.de/news/doctor-who-deep-breath-review-61974.html

 

Neuer Geocache: Pauli’s Baumhaus | GC5B3VK

Zu Ehren des kleinen Pauli haben wir Anfang der Woche einen neuen Geocache hier bei uns in der Nähe versteckt. Mit diesem haben wir uns große Mühe gegeben. Seit Montag ist er freigegeben und wurde schon ein paar mal besucht. Hier die Infos für euch.

Beschreibung GC5B3VK | Pauli’s Baumhaus:

Der Cache für den kleinen Pauli liegt in einem Waldstück zwischen Leinburg und Unterhaidelbach. Da er etwas „anders“ gestaltet ist als normale Traditionals bitten wir um sorgsame Behandlung, damit sich der kleine Pauli noch lange an seinem Geocache erfreuen kann. Um in die Reichweite der Dose zu gelangen muss man ein bißchen geschickt sein. Außerdem solltet ihr einen Stift mit bringen, den haben wir leider nicht mehr unter gebracht.

Größe: 3
Schwierigkeit: 2
Terrain: 2,5

Die Auslegung des Caches:

Pauli's Baumhaus (2)
Auf dem Weg zum neuen Zuhause von Pauli’s Baumhaus
Pauli's Baumhaus (1)
Platzierung am richtigen Ort

Ich hoffe, unser neuer Cache gefällt euch und er wird oft besucht und geloggt ! :-)

 

Doomsday… der Tag an dem Rose Tyler starb

Am Wochenende ist es endlich soweit und die neue Staffel von Doctor Who beginnt weltweit. Ein guter Grund für mich ein paar meiner Lieblingsfolgen nochmal anzusehen. Dazu gehört auch die finale Folge der 2. Staffel. Zugegeben – Rose Tyler ist jetzt nicht gerade meine Lieblingscompanion unter den Doctor-Begleitern, aber diese Folge hat alles, was ein gelungenes Doctor Who Finale braucht: zwei Welten, überforderte Menschen, Daleks und Cybermen, sowie alte bekannte und ein dramatisches Ende mit (mehr oder weniger) Happy End. Und ganz zum Schluss ein super lustiger Ausblick auf die kommende Folge/Staffel.

Und nicht zu vergessen – einen fantastischen Soundtrack !

Für alle, die tatsächlich diese Folge noch nicht gesehen haben – oder die diese mal wieder in Gedanken Revue passieren lassen wollen, hier die Story in Kurzfassung:

Das Finale beginnt mit Rose Tyler an einem Strand – und sie erzählt uns die Geschichte davon, wie sie gestorben ist…
Die Tardis landet mal wieder auf der Erde in London und Rose und der Doctor statten Rose‘ Mum Jackie einen Besuch ab. Diese ist ganz erfreut und berichtet den beiden Zeitreisenden von Geistern, die seit 2 Monaten auf der ganzen Welt herumspuken. Daß diese das nur zu bestimmten Geisterstunden machen, dafür sorgt Tourchwood, die grundsätzlich alles außerirdische für sich beschlagnahmen. Kaum herausgefunden treffen der Doctor und die Tyler’s im Tourchwood Tower auf. Dort müssen sie feststellen, daß die vermeindlichen Geister durch einen Riss im Universum aus einem Paralelluniversum herüber schlüpfen. Und diese Geister sind keines falls die Guten – es sind Cybermen.
Des weiteren hat Tourchwood eine Sphäre gefunden, von der sie keine Ahnung haben, was diese ist. Als sich der Riss dauerhaft öffnet schlüpfen alle Cybermen auf die Erde. Und zeitgleich öffnet sich die Sphäre – und heraus kommt der Cult von Skaro. 4 Daleks, die eine neue Welt erobern wollen.
Nun beginnt ein grausamer Kampf zwischen Cybermen, den Daleks, dem Domtor, den Menschen und den Menschen des Paralelluniversums. und am Ende stirbt Rose auf unserer Welt…

Und nun schaltet den Fernseher an und seht euch dieses grandiose Doctor Who Finale an und genießt vor allem Doomsday: