Monthly Archives: Februar 2014

Meine Ebay Schnäppchen im Februar 2014

Wie ihr wisst bin ich ja aktuell „ans Bett gefesselt“ – also ein bißchen außer Gefecht gesetzt durch die blöden Bandscheiben. Ich habe also wahnsinnig viel Zeit in der ich sinnloses Zeug machen kann. :-) Das Fernsehprogramm kenne ich schon mehr als auswendig. Hay Day und QuizDuell laufen gut. Und natürlich habe ich auch mehr als genug Zeit in Ebay nach Schnäppchen zu stöbern. Im Schnäppchen finden bin ich quasi Königin. :-) Und hier präsentiere ich euch nun meine Schnäppchen aus meinem Ebay Einkauf im Februar 2014 !

Inamagura Stiefel – NP 84,99 € – Ebay 39 €

Inamagura Stiefel

Kleiderpaket 9teilig – Ebay 2,50 €

unbrauchbar: Pullover, Jeans, Weste
okay: 2 Rollis, langärmliges Shirt
gut:  Tunika mit Gürtel,  Rock,  T-Shirt

neue Klamotten (2)

neue Klamotten (1)

WalkMaxx Running Schuhe (neu) – NP 29,99 € – Ebay 12,99 €

WalkMaxx

Haarschmuck & -zubehör Paket mit über 30 Teilen – NP über 50 € – Ebay 4,33 €

Haarschmuck (1)

Jeans – Ebay 2,36 €

Jeans

Ihr seht, der Monat hat sich also wirklich mal wieder gelohnt. Hätte ich diese ganzen Sachen im Geschäft gekauft dann hätte ich wesentlich mehr dafür bezahlen müssen. Und nur weil Sachen teilweise gebraucht sind, sind diese ja nicht gleich schlecht. :-)

Und noch ein Tipp an zukünftige Schnäppchenjäger unter euch: am Besten kuckt man unter der Woche und sortiert die Sachen nach „Auktion“ und „Bald endend zuerst“. Viel Spaß beim Shoppen.

 

 

Filmkritik: RocknRolla (2008) mit Gerard Butler | FSK 16

Bewertung: ©©©©©©©©©©

RocknRolla

Auf geht es zur nächsten Filmbewertung. Ich bin ja eigentlich ein großer Gerard Butler Fan. Seine Darbietung in Filmen wie 300, die nackte Wahrheit oder Gesetz der Rache waren einfach großartig. Deshalb dachte ich, kann RocknRolla ja nicht schlecht sein. :-)

Story |

Die Story des Films ist etwas „verfahren“. Es geht zum einen um 2-3 Kleinganoven (darunter Gerard Butler), die ins Immobiliengeschäft einsteigen wollen, aber keine Genehmigung bekommen. Deshalb schulden sie jetzt dem Londoner Gangsteroberhaupt Lenny Cole einen Haufen Kohle. Der macht unterdessen mit einem Russen ein Geschäft. Der Russe soll ihm 7 Millionen Euro zur Verfügung stellen damit er eine Baugenehmigung für sein Bauvorhaben bekommt. Dieser hat eine Buchhalterin, die für ihn Gelder an der Steuer vorbei klar macht. Die ist aber das „brave“ Leben satt und beauftragt (die) zwei Kleinganoven, um beim Transport die 7 Millionen zu klauen.

Read more… →

Filmkritik: Drive (2011) mit Ryan Gosling | FSK 18

Bewertung: ©©©©©©©©©©

Am Wochenende gab es endlich mal wieder eine DVD zu sehen. Diesmal einen Film, den ich nicht ausgesucht hatte, aber den ich mir trotzdem gern angesehen habe. Es geht um den Film Drive aus dem Jahr 2011, der mit einer roten FSK 18 gekennzeichnet ist. Gleich vorne auf dem Cover steht die Filmkritik „Der beste Film des Jahres“ vom Empire DriveMagazine…
Na gut, wenn es der beste Film des Jahres sein soll, dann mal her damit… :-)

Story |

In dem geht es um einen Typen (genannt „Driver“), der tagsüber in einer Autowerkstatt und als Stuntman arbeitet. Nachts aber macht er hin und wieder ein „krummes Ding“ als Fahrer für Überfälle. Sein Motto dazu ist, er ist nur der Fahrer, was vorher oder nachher passiert, damit hat er nix zu tun. Aber als er seine Nachbarin Irene und ihren kleinen Sohn kennen lernt verändert sich alles. Er unternimmt sehr viel mit ihr und dem Kleinen. Doch dann wird Irenes Mann aus dem Gefängnis entlassen und bringt von dort gleich mal „Altlasten“ mit…
Da Driver um Irene und ihren kleinen Sohn besorgt ist will er einen letzten Job zusammen mit Irenes Mann durchziehen. Doch dabei geht einiges schief und eine gnadenlose Jagd beginnt…

Read more… →

Wie krieg ich meine Sport-Videos in den Keller ?

Ich stehe mal wieder vor einem kleinen technischen Problem. In meinem Sportzimmer im Souterrain (es ist nur ein halber Keller :-)) möchte ich gern auf meinem Fernseher ab und an Sport-Videos von Youtube oder anderen Kanälen ansehen. Allerdings habe ich da unten keinen Computer angeschlossen, um damit auf meinem TV streamen zu können. Im Wohnzimmer haben wir ein Media Center stehen, welches an den großen TV angeschlossen ist und worüber ich dann die Videos im Großformat streamen kann. Doch im Keller geht das eben noch nicht. Deswegen habe ich mich auf die Suche nach einer Lösung gemacht, wofür ich aber nicht noch extra einen Rechner aufbauen muss…

Smart-TV – was ist das ?

Dabei bin ich auf eine eigentlich simple aber dennoch schlaue Lösung gekommen. Bei Euronics gibt es die Lösung „Smarter Fernsehen“ oder auch „Smart-TV“. Dabei werden internetfähige Fernseher, die über einen LAN-Anschluss oder direkt über W-Lan verfügen ins Internet eingewählt und ggf. zusätzlich an das Heimnetzwerk angeschlossen. Damit hat man dann folgende Vorteile:

  • Über Mediatheken der Fernsehsender können diverse Serien außerhalb der Sendezeit angesehen werden.
  • Spielfilme können über eine Videothek angesehen werden (kostenpflichtig).
  • Das Smartphone und der TV können direkt miteinander verbunden werden über das W-Lan und man kann dann am Fernseher z.B. Bilder vom iPhone ansehen.
  • Über verschiedene Apps können Programme wie Facebook, YouTube oder auch Skype genutzt werden.
  • Das TV-Programm und die Apps lassen sich über einen Split-Screen gleichzeitig anzeigen.
  • Durch eine bestimmte App wird das Smartphone oder das Tablet zur Fernbedienung.
  • Durch die Verbindung mit dem Heimnetzwerk lassen sich Daten von anderen Rechnern auf diesen Fernseher streamen.

Es gibt also durchaus ein paar sehr nützliche und positive Eigenschaften, die das Smart-TV mitbringt. Zukunftsorientiert ist das sicherlich eine gute Sache.

Was ist das Richtige für mich ?

Meine Priorität liegt aktuell ausschließlich auf dem Ansehen von Sport-Videos, um meinem regelmäßigen Sportprogramm nachzugehen. Das heißt also, ich brauche 1-2 mal pro Woche für vielleicht 1 Stunde das Internet im Keller. Dafür extra einen neuen Fernseher anzuschaffen macht aktuell keinen Sinn.

Denke ich aber mal daran, daß ich zum Beispiel eine Lieblingssendung im Fernsehen verpasst habe und diese nur im Wohnzimmer ansehen könnte, wenn ich den Computer dazu anschalte… dann wäre eine Smart-TV Lösung sicherlich die bessere Wahl. Zum einen müsste ich nicht noch ein extra Gerät (den PC) anschalten – ich spare also Strom. Und ich hätte auch die Möglichkeit an jedem anderen (internetfähigen) Fernseher die Serie zu kucken, z.B. im Schlafzimmer oder eben im Keller beim Sport.

Fazit |

Das Smart-TV ist sicherlich eine schlaue Sache. Für mich ist es aktuell noch nicht geeignet. Sollte aber ein neuer Fernseher nötig sein werde ich sicherlich darauf achten, daß dieser den entsprechenden Internet-Anschluss hat.

 

Das Ende und das Fazit über Weight Watchers

Ich habe meinen Stopp nun bei Weight Watchers seit über 2 Monaten erreicht. Seit dem konnte ich keine Abnahme mehr verzeichnen. Ich denke, dass eine weiter Abnahme mit allein Weight Watchers nicht mehr funktionieren wird. Daher werde ich mein Abo auch erstmal kündigen. Denn wenn es mir nichts bringt muss ich nicht jeden Monat 15,95 € dafür ausgeben.

Fazit über Weight Watchers |

Mein Fazit über die Abnahme mit Weight Watchers fällt durchaus positiv aus. Es ist relativ einfach sein Essen zu kontrollieren und man lernt schnell was man essen „darf“ oder wovon man eher die Finger lassen sollte. Es bieten einen gewissen Spielraum um auch mal Reinhauen zu können oder ein schlechtes Gewissen zu haben.
Ich habe mit Weight Watchers 10 % meines Gewichtes verloren. Das ist schon mal toll und hat mich wirklich motiviert und mir das Leben wieder etwas leichter gemacht.

Für den Start in ein neues schlankeres Leben ist Weight Watchers auf jeden Fall empfehlenswert. Die ersten Kilos fallen in gesundem Masse jeden Monat. Doch irgendwann muss man selbst lernen sein Essen zu kontrollieren und ohne Bewegung ist dann auch kaum noch was drin (vor allem, wenn man ein „relativ kleines“ Startgewicht hat).

Wie geht es weiter ?

Ich habe gemerkt, daß ohne Sport und ausreichend Bewegung nichts mehr weiter geht. Solange mein Rücken noch so Probleme macht mache ich an Sport was geht. Also Übungen für den Rücken und den Bauch, die ich bei der Physiotherapie gelernt habe. Wenn dann alles wieder gut ist werde ich richtig durchstarten mit meinem Sportprogramm – wie ich es ja eigentlich schon für Anfang Januar geplant hatte. Meine Sportgeräte, die ich zu Hause habe unterstützen mich da ja optimal:

Boxsack, Vibrationstrainer, Ergometer, Stepper, Hanteln, Pilatesmatte und -ball, verschiedene Hanteln, Gummibänder, Smoveys (Schwingringe), Aerobic-Stepper und geplant für die Zukunft ist noch eine Kraftstation.

Ernährungstechnisch werde ich natürlich nicht wieder zurückfallen in das alte Schema. Ich habe errechnet, daß mein Grundumsatz bei ca. 1500 kcal liegt – wenn ich keinen Sport oder ähnliches mache. Daher werde ich nun mal das Kalorienzählen ausprobieren. Das ist evtl. etwas einfacher, weil auf jeder Verpackung die Kalorien angegeben sind. Außerdem habe ich zur Unterstützung ein kleines Kalorienbuch, das mich bei der Auswahl meiner täglichen Nahrung ebenfalls unterstützen wird.

Natürlich werde ich auch hier berichten, wie sich das neue Programm auswirkt und ob es überhaupt machbar ist und was bringt. :-)